¡Hola desde Mallorca: Die Beauty-Favoriten des letzten Monats

Es wird ein letztes Mal sonnig in Sachen Beauty

Einmal kurz durchatmen und mir selbst auf die Schulter klopfen. Der September ist geschafft. Und damit wohl einer der anstrengendsten Monate des Jahres. Fashion Weeks in Berlin, London, New York und Paris, dazu Möbelmessen in Mailand, Paris und Kopenhagen. Der letzte Monat war wirklich ein Marathon an Events und Reisen – und obwohl nach so einer langen sozialen Pause wirklich mehr Dankbarkeit denn je herrscht – brauche ich jetzt erstmal eine Pause.

Und dafür bin ich, wie ihr ja bereits wisst, dafür nach Mallorca geflüchtet. Hier ruht sich nicht nur mein gestresster Geist so richtig aus, sondern auch in Sachen Beauty mache ich hier gerne eine Pause: von Make-up, von einer komplizierten Routine und Extras. Stattdessen habe ich mich auf die Favoriten des letzten Monats berufen und nur dabei, was wirklich überzeugt hat.

Dank der neuen Handgepäcksbestimmungen und dem super teuren Aufgabegepäck bei Easyjet hatte ich auch gar keine andere Wahl. Also genießen wir zusammen nochmal sonnige Beauty-Bilder, denn die nächsten Monatsfavoriten erreichen euch wieder aus dem grauen, herbstlichen Berlin.

Aber da machen wir es uns dann auch gemeinsam schön, versprochen!

Das riecht nach Urlaub und Sonne

Ich habe schon seit ein paar Jahren die Tradition, dass ich auf Urlaube immer ein neues Parfum mitnehme. Ich bin jemand, der Düfte stark mit Situationen oder Erinnerungen verknüpft und so habe ich einige meiner Lieblingsparfums in meinem Gehirn mit den schönsten Orten der Welt verknüpft: Coco Coco von Coqui Coqui habe ich auf den Malediven angefangen zu verwenden, Philosykos von Diptyque trug ich in Griechenland.

Für den Urlaub jetzt auf Mallorca habe ich als Duft das Eau de Toilette Arancia di Capri von Acqua di Parma ausgewählt, zum einen, weil es so sehr nach Urlaub und Sonne riecht, wie es nur geht, zum anderen, weil es mit 30ml die perfekte Größte zum Reisen hat.

Der Duft ist frisch, warm und sonnig, denn enthalten sind italienische Süßorange, Mandarine und Limone als Kopfnoten, Petitgrain und Kardamom als Herznoten und Karamell und Moschus als Basisnoten. Egal ob 30 Grad oder Berliner Herbst, ich weiß jetzt schon, das wird ein Favorit werden, der mich einfach bei jedem Wetter glücklich und leicht fühlen lässt.

Das Zauberspray für trockene Haare

Sonne, Salzwasser, Chlor. Alles Dinge, die Haare – und ganz besonders gefärbte – gar nicht mögen. Umso wichtiger ist es, die Haare im Urlaub, aber natürlich auch Zuhause im Berliner Kalkwasser, richtig gut zu pflegen. Ein Glück ist meine Mähne, seitdem ich die super blondierten Spitzen los bin, schon anspruchsloser und weniger trocken. Das Problem jetzt? Jegliches Öl oder andere Haar-Seren beschweren meine Haare nach der Wäsche so sehr, dass es so aussieht, als ob sie sofort wieder fettig wären.

Um zu starke Conditioner oder sogar Leave-In-Produkte habe ich also lange einen Bogen gemacht. Mit dem Wissen, dass hier auf Mallorca mit Pool und Sonne aber eben besondere Herausforderungen auf mein Haar zukommen, habe ich die OI All IN One Milk von Davines eingepackt, weil ich sie auch in Testgröße hatte.

Und siehe da, ich bin so begeistert. Erstens duftet die Milch unglaublich gut, zweitens macht sie die Haare kämmbar, drittens spendet sie Feuchtigkeit und viertens Glanz – und das alles ohne zu beschweren. Das Produkt ist leicht, aber effizient und ich werde es mir in Deutschland eindeutig in Full Size nachkaufen. Nie wieder ohne!

Ein Spritzer fürs Gesicht

Ich bin ein Gesichtswasser-Fan. Egal ob auf einer langen Flugreise, im Auto oder auch einfach zu Hause am Schreibtisch, ich habe immer ein Exemplar dabei, was bei trockener, spannender Haut Feuchtigkeit verleiht. Ein Favorit aus der Apotheke, den man daher fast immer und überall bekommt, ist das Dr. Hauschka Gesichtstonikum.

Das Gesichtstonikum hat dabei anders als viele andere Sprays mehr als nur Feuchtigkeit zum Ziel: nämlich die Stärkung der Hautbarriere. Zaubernuss und Wundklee sind die zwei Inhaltsstoffe, die den Stoffwechsel anregen und so für einen rosigen Teint sorgen.

Und auf Reisen ist das Spray auch super, weil mein Freund es auch als Rasierwasser verwenden könnte, aber wir es beide ebenso unterwegs als Erfrischungsspray dabei haben. Multiuse-Produkte sind mir immer die liebsten!

Ein sicheres Gefühl ... auch bei 38 Grad in der Sonne

Was Deos angeht, bin ich vor Jahren auf Naturkosmetik umgestiegen und ich bereue es wirklich keine Sekunde. Klar, hier gibt es Qualitätsunterschiede, doch wichtig ist erstmal der wohl schwerste Schritt: seine Axeln von Aluminium und Antitranspirant entwöhnen. Der Körper braucht ein paar Wochen, bis alle Giftstoffe ausgeschieden wurden – und dann oh Wunder, wird es passieren: Ihr werdet auch mit Naturdeo nicht mehr riechen bzw. nicht mehr so stark.

Ein Deo, das ganz neu auf meinem Schreibtisch gelandet ist, ist das Deo von Akt aus London. Es wurde von Tänzern entwickelt und ist frei von Plastik, Aluminium und ohne Tierversuche hergestellt. Es gibt drei verschiedene Duftrichtungen, einen mit Orange, einen mit Zedernholz, einen mit Zitrus und Lavendel, und ich teste gerade Orange Grove.

„Der Hain glüht in der Mittagssonne. Süße Aromen frisch gepflückter Orangen erfüllen die Luft. Die Blüten der Bitterorange tanzen im Takt der leichten Brise. Ein eiskalter Gin & Tonic – es lebe der Sommer.“

So beschreibt Akt selbst den Duft und ich kann da nichts mehr hinzufügen. Es gibt noch zwei sehr hochwertige Tools, einmal einen Gua Sha Tool Stein zum Auftragen des Deos und einmal eine Art Schraube zum Ausdrücken der Tube, aber auch ohne hält das Deo, was es verspricht: Es funktioniert bei mir unfassbar gut. Egal ob Sport, Sonne und Pool oder Stress – nichts riecht.

Was über Nacht passiert ...

Also ich weiß nicht, wie Sarah Chapman das macht, aber sie hat mich einfach an der Angel. Ihre Sonnencreme ist eine der besten, die ich jemals probiert habe und ich werde sie wieder und wieder nachkaufen (auch wenn der Preis schon sehr luxuriös ist) und nun hat es mir auch noch das berühmte Overnight Facial angetan.

Das Öl-Serum der Skincare-Linie Skinesis, das abends angewendet wird, enthält Vitamin A, stabilisiertes Vitamin C und Lipobrite®HCA-4, das die Haut beruhigt und vor vorzeitiger Hautalterung schützen soll. Dermaxyl™ steigert die Kollagenbildung mit Peptiden. Klingt ein bisschen wie ein Chemie-Experiment aus der Schule? Ja, vielleicht! Sorgt bei mir aber für eine ebenmäßige, durchfeuchtete Haut und entspannt mich am Abend mit den ätherischen Ölen aus Jasmin, Frangipani, Rose und Tuberose. Glow garantiert!

I want you naked ... and shiny?

Vor genau 1,5 Jahren habe ich dank des Passionfruit-Öls von Voyanics Beauty meine Liebe zu Körperölen gefunden – und seitdem nur noch mit Widerwillen Bodylotion benutzt. Irgendwie mag ich das ölige Gefühl auf der Haut, den Glanz und vor allem den Fakt, dass es sich oft einfacher und schneller verteilen lässt, als so manch dickflüssige Bodylotion, deren weiße Schlieren mich zur Verzweiflung treiben.

Im Sommer mit kurzen Kleidern, Shorts und ärmellosen Oberteilen tausche ich die einfachen Körperöle gerne gegen schimmernde, denn die lassen leichte Bräune nochmal brauner wirken, sind einfach vorteilhaft und glänzen so schön in der Sonne! Gerade benutze ich das Golden Glow Body Oil von I Want You Naked.

Das besteht aus Bio-Kokosöl (und schreit für mich alleine schon deshalb Urlaub und Sommer) und enthält kleine goldene Schimmerpartikel.

Better safe than sorry

Ich habe ja schon am Anfang gesagt, dass ich auf Reisen meine Gesichtsroutine nicht unnötig verkomplizieren will und neue Produkte teste, auf die meine Haut riskant reagieren könnte. Also war schnell klar, welche Sonnencreme fürs Gesicht im Koffer landet: Die Face Sensitive SPF50 von V.Sun.

Die ersetzt für mich mit ihrer reichhaltigen Formulierung und ihrer seidig-pflegenden Textur nach der morgendlichen Dusche nämlich auch gleich die Feuchtigkeitscreme – und mein Gesicht fühlt sich den ganzen Tag über hydratisiert und geschützt an. Ich hatte übrigens noch keinen einzigen Sonnenbrand im Gesicht, aber ich trage, sobald ich in der prallen Sonne bin, auch immer einen Hut.

Sonnenschutz ist schließlich die beste Altersvorsorge für die Haut!

Hopeless Hair? Nicht mit mir!

SOS, die Haare sind dank Sonne, Strand, Sand und Chlor doch gestresst? Dann hilft nur eine Haarmaske. Aber die meisten Haarmasken kommen in großen Tiegeln oder Tuben daher und sind somit absolut nicht tauglich fürs Handgepäck. Anders bei Davines. Denn da gibt es die Haarmasken auch in kleinen Reisegrößen und ich habe eigentlich auf jeder Reise eine im Gepäck.

Die The Renaissance Circle Maske ist für geschädigtes Haar und hilft beim Durchkämmen und spendet intensiv Feuchtigkeit. Babassu-Butter entwirrt das Haar und macht es weich, geschmeidig und füllig, während die kupfer- und eisenhaltige gelbe Tonerde die Haarstruktur wiederherstellt und das Haar gesünder und kräftiger aussehen lässt.

Der Duft ist natürlich ganz Davines-like himmlisch! Und wem die Probe gefällt, der kauft dann für Zuhause den großen Tiegel – denn das ist ja klar, das ist wesentlich nachhaltiger!

No Sonnenbrand, no cry

Und klar, Sonnencreme für den Körper darf in der Mallorca-Ausgabe der Beauty-Favoriten auch nicht fehlen. Auch hier benutze ich neben dem Klassiker aus der Apotheke, Avène, gerade gerne V.Sun mit SPF30. Ich mag den Duft (aber finally gibt es auch eine Body-Version, die parfumfrei ist), aber auch hier ist die Konsistenz für mich das überzeugende Element.

So cremig und pflegend versorgt die Sonnencreme die Haut mit Feuchtigkeit und auch nach zweimal in den Pool springen, merkt man, dass da noch Produkt auf der Haut ist – und das auf die angenehmste Art und Weise. Ich habe noch SPF50 dabei, aber 30 reicht bei mir aus, ich habe relativ sonnenresistente Haut und diesen Urlaub mit dem Schutz von V.Sun noch keinen Sonnenbrand gehabt – trotz diverser Stunden in der Mittagssonne!

Mag ich sehr, kaufe ich dank des guten Preises immer wieder und will ich nicht mehr missen!

Alle Favoriten von Marie in der Übersicht:

Dieser Artikel enthält Affiliate Links, mehr darüber erfährst du in unserer Datenschutzerklärung. Dieser Artikel wurde durch PR-Samples unterstützt. Dieser Artikel ist Werbung, da er Markennennungen enthält.

  • Fotos
    Marie Jaster

Kommentiere

Weitere Artikel werden geladen...