Der frühe Vogel: Die Beauty-Favoriten vom November sind da!

Diesen Monat bin ich ausnahmsweise mal richtig früh und berichte euch, was in Sachen Skincare und Make-up im letzten Monat so los war

Eine Woche Urlaub mit meiner Mama in Kopenhagen liegt hinter mir und ich könnte nicht glücklicher sein. Wir hatten die schönsten Tage, haben es uns gut gehen lassen und ein bisschen Normalität und Entspannung zu zweit genossen.

Gewohnt haben wir dabei in einem kleinen Airbnb mitten im Zentrum der dänischen Hauptstadt und obwohl am Haus wirklich alles alt war, war das Bad ganz neu renoviert.

Das habe ich gleich ausgenutzt und meine Beauty-Favoriten für euch fotografiert. Mit dabei ist vor allem Skincare, denn Make-up benutze ich gerade nur wenig – und immer die gleichen Produkte. Dafür sind aber ein paar Neuheiten in Sachen Hautpflege eingezogen, die ich euch unbedingt vorstellen muss!

Volu Shampoo von Davines

Das Volumenshampoo von Davines ist ganz neu bei mir eingezogen. Meine Haare sind tricky: Fein, aber trotzdem habe ich viele davon. Wenn ich also zu reichhaltigem Shampoo greife, dann hängen sie einfach herunter ohne Volumen, wenn das Produkt aber zu wenig Pflege hat, trocknen sie aus und lassen sich nicht kämmen. Volumenshampo ist also eine risky Angelegenheit, aber das von Davines vereint das Beste aus beiden Welten. Es pflegt super, verteilt sich gut im Haar und sorgt für einen super Griff.

Ouai Conditioner für feines Haar

Ähnliches gilt für einen Conditioner. Aus diesem Grund habe ich lange Zeit einen großen Bogen um die Pflegespülung gemacht und immer nur Shampoo verwendet. Meine Haare haben es mir nicht gedankt. Aber nur wer wagt, gewinnt und so habe ich mich nach den sehr guten Erfahrungen, die ich mit dem Ouai Shampoo für feines Haar gemacht habe, auch an den passenden Conditioner gewagt. Und ich wurde nicht enttäuscht: Er pflegt die Haare, macht sie richtig seidig und beschwert sich nicht. Ab jetzt gelobe ich Besserung und werde bei jeder Haarwäsche Conditioner verwenden!

Face Cream Rich von Prof. Dr. Steinkraus

Sehr gespannt war ich auf den Launch von Prof. Dr. Steinkraus bei Niche-Beauty.com. Der Dermatologe hat seine eigene Hautpflege kreiert, mit dem Vorsatz, das Beste aus Natur und Wissenschaft miteinander zu vereinen. Seit wenigen Wochen benutze ich jetzt die Face Care Rich und muss sagen: Ich bin richtig begeistert. Gerade mit der Umstellung auf sehr kalte Luft draußen und trockene Heizungsluft innen versorgt die Tagespflege meine Haut perfekt mit Feuchtigkeit und anders als andere Cold Creams mit weniger fettigem Glanz. Die Creme ist so gut, dass ich jetzt gerne noch die restlichen Produkte testen möchte, ich bin sehr neugierig!

Sarah Chapman Skinesis Eye Recovery

Ich habe schon sehr lange keine andere Augencreme mehr verwendet als die Augenpflege aus der Linie T von Susanne Kaufmann. Ich konnte mir ehrlich gesagt nur schwer vorstelln, dass jemand meinen Heiligen Gral toppen kann. Übertreffen, das kann die Augenpflege von Sarah Chapman die Creme von Susanne Kaufmann zwar nicht, aber sie kann locker mithalten. Mit jeder Menge Peptiden, Vitaminen und Antioxidantien ist sie im Pumpspender zuverlässig. Über Better-Aging-Wirkung sprechen wir dann nochmal in 20 Jahren, ok?

Pai British Summer Time

Kein Tag ohne Sonnencreme, das ist mein Lebensmotto, an das ich mich seit circa zwei Jahren strikt halte. Wenn ich daran denke, dass ich mich vor fünf Jahren auf den Malediven in die Mittagssonne gelegt habe ... oh weh, da wird mir ganz anders.

Im Sommer benutze ich nur SPF50, im Winter darf es auch gerne mal „nur“ SPF30 sein. Ja, auch an Regentagen, ja, auch wenn ich nur im Office sitze. Die Sonnencreme von Pai liebe ich dabei sehr, weil sie sich super gut einarbeiten lässt, pflegt und dabei nicht lange braucht, um einzuziehen. Perfekt als Make-up-Grundlage!

Magic Cleaner von Swype

Der Magic Cleanser hält, was er verspricht, deswegen ist er bei mir auf jeder Reise dabei: Durch seine gelartige Konsistenz läuft in der Kosmetiktasche nichts aus und egal ob ungeschminkt oder Full-Face-Look, ich kann mich immer darauf verlassen, dass der Cleanser alles entfernt – und das beim ersten Mal und sogar mit wasserfester Mascara. Solche verlässlichen Begleiter braucht man gerade auf Reisen!

Ilia Lip Wrap Hydrating

Wenn Sarah mir ein Beauty-Produkt empfehlt, dann weiß ich, dass es gut ist. Auf der Suche nach einem richtig guten Lippenbalsam empfahl sie mir einmal die Ilia Lip Wrap Hydrating Maske. Sie spendet nicht nur Feuchtigkeit, sondern peelt die Lippen mit Papayaenzymen auch noch ganz zart. Einfach ein Traum und jede Nacht mein Retter!

Byredo Black Saffron

Auch auf dieser Kopenhagen-Reise blieb ich meiner Tradition treu und nahm einen neuen Duft mit. Jeden Ort verknüpfe ich damit mit einer anderen Erinnerung und wenn ich später im Alltag das Parfum dann rieche, erinnere ich mich wieder zurück an die freien Tage, toll Orte und die Entspannung.

Dieses Mal ist Black Saffron von Byredo mitgekommen und ich wurde von den Duftnoten Saffran, Zitrus und Leder ist erwachsen, sexy und winterlich. Eben genauso wie Kopenhagen im Winter! Trotzdem ist und bleibt mein absoluter Lieblingsduft von Byredo Lil Fleur!

Avène Mildes Duschgel

Ich bin das Gegenteil einer Duschgel-Fanatikerin. Während ich bei allen anderen Produkten unter der Dusche wählerisch bin, ist mir das Duschgel eigentlich egal. Deswegen kommt es einem Ritterschlag gleich, dass das milde Duschgel von Avène es in meine Favoriten geschafft hat. Es duftet typisch nach dem Brand, ist gaaaaanz zart zu der Haut und trocknet nicht aus. Mehr möchte ich gar nicht!

Davines OI All In One Milk

Ich habe es euch schon mehrmals empfohlen und ich werde einfach nicht müde, es weiter zu tun: Das Davines OI All In One Milk Spray ist einfach der beste Leave-in-Conditioner, den ich bis jetzt ausprobiert habe. Es ist super leicht, duftet göttlich, macht die Haare geschmeidig, entwirrt, kontrolliert Frizz und schützt vor Hitze! Muss ich noch mehr sagen?!

Stop the Water While Using Me Body Butter

Wer mir wirklich sehr aufmerksam folgt, der müsste jetzt verwirrt sein: Hä, sie benutzt doch nur Körperöl? Richtig aufgepasst, aber vor der CPH-Reise ging mir das Öl auf wunderliche Weise aus und so stand ich da: Und mir fiel die Body Butter von Stop The Water While Using Me in die Hände. Und nach einer Woche Duschen und einem halbleeren Tiegel muss ich sagen: Für den Winter bleibe ich dann vielleicht doch bei der Körperbutter.

Die Extrakte aus Grünkohl, Petersilie, Shea- und Kakaobutter und Distelöl duftet nicht nur super, sondern macht die Haut auch so super weich, dass ich mich auch nach einem Tag in der Kälte noch gut gepflegt gefühlt habe – und die Haut nicht gespannt hat. Noch ein Pluspunkt: Zieht für eine Butter wahnsinnig schnell ein!

Alle Favoriten im Überblick:

Kommentiere

Weitere Artikel werden geladen...