Beige News: Virtuelle Reisen und Strandspaziergänge in der Sonne

Wir sitzen fest. Und zwar alle im gleichen Boot. Zeit, zumindest gedanklich zu entkommen ...

Ich bin zurück von meinem Modeljob aus Kassel – und mit einem Bein schon wieder weg. Denn nach der Arbeit kommt das Vergnügen oder anders gesagt: der Urlaub. Es geht für ein paar Tage in die Heimat meines Freundes, ganz spontan, ohne Pläne, dafür mit ganz viel Entspannung, Natur und Familienzeit, um die Akkus für das nächste Quartal aufzuladen. Alle drei Monate mal kurz Pause machen erscheint mir gerade in dieser Ausnahmesituation absolut notwendig und gerechtfertigt, denn so langsam habe auch ich das Gefühl: Ich kann und will nicht mehr.

Lasst uns darüber aber noch mal in einem gesonderten Artikel sprechen, denn jetzt dreht es sich erstmal um die News und Neuigkeiten aus der Mode- und Kulturbranche. Momentan ist es wieder schwierig, weil sich auf den Titelseiten der Zeitungen alles um die Pandemie, Impfungen, Mutationen und Inzidenzwerte dreht und das kann einen ganz schön runterziehen. Genau deswegen biete ich euch jetzt das Kontrastprogramm. Leichtigkeit, Lifestyle, Leben!

Pepe Jeans und Brooklyn Beckham

„Eine klügere Zukunft ist eine, in der wir uns alle der Dinge bewusst sind, die wir täglich tun können, um die Verschwendung unserer wertvollsten Elemente zu vermeiden, die wir leider alle als selbstverständlich ansehen.“

Brooklyn Beckham

Obwohl Brooklyn Beckham nicht wesentlich jünger als ich ist, bin ich doch jedes Mal wieder erstaunt, wie erwachsen der Sohn von David und Victoria Beckham schon ist. Beruflich steht er schon längst auf eigenen Beinen und hat sich einen Namen als Fotograf gemacht. Jetzt arbeitet er als ebendieser mit dem Label Pepe Jeans London zusammen.

Anlass ist der Weltwassertag, der gestern stattfand und an die Kostbarkeit dieses Guts erinnern soll. Die Kampagnenbilder der Wiser Future Campaign entstanden in kompletter Eigenregie von Brooklyn Beckham und zeigen die neue Waschtechnologie des Denim Brands namens Wiser Wash. Für den Entfärbungsprozess einer Jeans wird nur eine Tasse Wasser verbraucht (im Vergleich zu 16 Litern bei einer herkömmlichen Entfärbung), zudem werden keine giftigen Chemikalien verwendet.

Gutes tun und dabei funkeln: Guya x Wempe

Man könnte ja meinen, dass Schmuck einfach nur ein Luxusgut ist. Denn wirklich leisten, tut er nichts. Doch er kann so viel mehr als nur schmücken. Er kann uns bestärken, er kann eine Message transportieren und uns an Momente und Menschen erinnern und uns mit ihnenv verbinden. Um diese Message in die Welt herauszutragen, hat sich Wempe jetzt mit Guya Merkle zusammengetan. Guya, die Gründerin von Vieri und der Earthbeat Foundation, setzt sich mit all ihrem Wissen und ihrer Leidenschaft für eine nachhaltigere Schmuckindustrie ein.

Auch bei ihrer Kollektion in Zusammenarbeit mit Wempe ist ihr Nachhaltigkeit dabei wichtig: Die Schmuckstücke sind aus recyceltem Gold und zertifizierten Diamanten aus dem Wempe-Atelier in Schwäbisch Gmünd. Pro Verkauf werden 50 Euro an Guyas Foundation gespendet, die lokale Projekte in Uganda ins Leben ruft, um dort vor allem für Frauen und Kinder echte Alternativen zu der Arbeit in ausbeuterischen Goldminen zu schaffen.

Welches ist euer Lieblingsschmuckstück?

Endlich wieder Sneaker

Wenn ich ehrlich bin, habe ich diesen Winter nur sehr wenig Schuhe getragen. Denn es war a) sehr kalt und b) hat dauernd geregnet oder geschneit. Dementsprechend sind quasi nur gefütterte und matschfeste Schuhe zum Einsatz gekommen. Wie sehr freue ich mich jetzt darauf, im Frühling wieder Farbe, Helligkeit und mehr Vielfalt an meinen Füßen zu sehen. Bei Sneakern bin ich ja eigentlich skeptisch und bleibe eigentlich nur Converse über die Jahre treu. Doch jetzt hat mich ein anderes Sneaker wieder so richtig abgeholt und Haben-wollen-Gefühle bei mir ausgelöst!

Die neuen nachhaltigen Crush Sneaker von Ba&sh lösen genau das in mir aus: Ich bin verliebt. Die knöchelhohen Modelle, die es in schlicht weiß, aber auch mit farbigen Akzenten gibt, machen mich vielleicht auch ohne Meer und Skateboard zum Surfer/Skater-Girl. Ob zu Kleidern, Röcken, Jeans oder Shorts, ich glaube, dieses Modell sieht einfach immer gut aus.

Endlich zurück: „Ku'damm 63“

Habt ihr auch Netflix auch schon alles durch? Ich meine, viel andere Abendbeschäftigung gibt es ja gerade nicht, das Wetter lädt auch noch nicht unbedingt zum Draußen-Verweilen ein. Also wird nun mal geglotzt. Und ich habe wirklich gar kein schlechtes Gewissen. Für alle, die ebenso wie ich immer auf der Suche nach qualitativem Entertainment sind, habe ich gute Nachrichten. Die Fortsetzung von „Ku'Damm 56“ ist da: Die dritte Staffel mit dem Titel „Ku'Damm 63“ feierte am Wochenende ihre Premiere im ZDF.

Familie Schöllack und ihre drei Töchter feiern ihr Comeback auf unserem Bildschirm und bringen das Berlin der frühen 60er-Jahre zu uns nach Hause. Wenn ihr keinen Fernsehanschluss habt, keine Sorge: In der ZDF-Mediathek findet ihr alle drei Teile in Spielfilm-Länge! Wenn ihr nochmal rekapitulieren wollt, was bisher passiert ist, findet ihr hier einen guten Überblick.

Flowerpower bei Sandro Paris

Sandro Paris hat immer einen Platz in meinem Herzen, auch wenn ich mir allgemein von den französischen Brands mehr Diversität und Inklusivität in den Kleidergrößen wünsche. Bei dem gelben Kleid mit dem Flower-Print schlug mein Hippie-Herz sofort höher und der Sommer darin kann ja nur sonnig werden. Aber auch für Männer* gibt es jede Menge Flowerpower und bunte Farben, keine Sorgen!

Der Sommer kann jetzt aber auch wirklich mal starten, na gut, der Frühling wäre auch schon mal was ...

Es wird bunt und fruchtig bei Aliita

Noch ein Schmucklabel, aber als Elster kann es einfach nie genug sein. Auf meinem Radar ganz neu aufgetaucht ist das Mailänder Schmucklabel Aliita. Hier gibt es Schmuck abseits von Traditionen und Normen, dafür aber mit jeder Mene guter Laune, Freude und Glück. Die Motive sind dabei mannigfaltig und wir kennen sie alle: Brokkoli, Karotten, Zitronen aus Porzellan treffen auf Avocado und Drachenfrüchte aus natürlichen, oxidierten Korallen. Die Grundlage bietet 9-karätiges Gold.

Meine Lieblingsmotive? Na klar, das Croissant, die barocken Perlenanhänger mit Möhren, Zitronen und Brokkoli, die Avocado-Ohrringe und der kleine Krebs. Ich liebe ja alles, was Krebse abbildet!

Ran an die Schuhe: Atelier by Vagabond

Apropos abwechslungsreiche Schuhe. Vagabond, das schwedische Schuhlabel, das 1973 gegründet wurde, schafft es: Sie machen hochwertige Schuhe zu einem guten Preis. Ganz neu: Die hauseigene Highend-Linie namens Atelier by Vagabond hat sich die Kunst des Schumacherhandwerks zu Grundlage gemacht und kommt jetzt erstmals mit Sommerschuhen daher.

Im Fokus stehen dabei drei junge schwedische Künstlerinnen, Josefin Zachrisson, Hedvig Moberg und Anna Mörner haben die Schuhe als Kunstwerke neu interpretiert und inszeniert.

„Diese Saison wollten wir Atelier by Vagabond in das Künstleratelier bringen. Wir haben mit drei jungen Künstlern zusammengearbeitet, die alle ihre eigene Vorstellung von Kunst haben und uns zeigen, dass Kreativität auf unterschiedliche Art und Weise ausgelebt werden kann. So geben wir ihnen eine Stimme, und unserer Kollektion eine künstlerische Dimension.“, so Marie Nilsson Peterzén, Creative Director und Mitgründerin.

Die Kollektion Atelier by Vagabond umfasst minimalistische, hochwertige Pieces für den Alltag. 13 unterschiedliche Styles, mit Plateau, flach, Slip-Ins und Pumps, alle mit Lederfutter und handgefertigten Laufsohlen. Die Formen und Silhouetten sind modern, die Farbpalette ist in neutralem Cremeweiß, Schwarz und Beige gehalten, mit farblichen Akzenten in Pistazie.

Die Preise liegen zwischen 150-160 Euro, die Kollektion ist ab dem 24. März online auf vagabond. com, in den Vagabond Concept Stores in Stockholm, Göteborg und Berlin und bei einer kleinen Zahl exklusiver Retail-Partner erhältlich.

Lässig und nachhaltig: Levi's Wellthread

Gerade die Jeans-Industrie ist auf der Suche nach immer nachhaltigeren Materialien. Kein Wunder, denn eine konventionelle Jeans nach „altem, traditionellem“ Verfahren schnell mal 10.000 Liter Wasser. Von den Chemikalien zur Färbung und Bearbeitung mal keine Rede. Die Lösung ist noch nicht gefunden, aber Alternativen schon. So besteht die neue Levi's Wellthread Kollektion im Sommer zum Teil aus 55 Prozent Hanf, natürlichen Farbstoffen, Bio-Baumwolle und mehr Recycling-Möglichkeiten.

Die Fits der nachhaltigeren Kollektion sind dabei klassisch, locker und lässig. Gefällt mir!

Vorbereitet für die Bare-Legs-Season dank Susanne Kaufmann

Bei Susanne Kaufmann muss ich ehrlich gesagt kaum noch Produkte testen, denn bis jetzt gibt es wirklich kein einziges, das mich jemals enttäuscht hätte. Jede Formulierung, jeder Duft, jeder Wirkstoff ist einfach der Hit und das österreichische Label aus dem Bregenzer Wald ist und bleibt einfach eine meiner allerliebsten Pflegemarken ever!

Kein Wunder also, dass ich hellauf begeistert war, als zwei neue Produkte den Weg zu mir fanden: das neue straffende Körperserum und die neue straffende Körpercreme. Die Kombination leistungsstarker pflanzlicher Inhaltsstoffe soll für einen Dreifach-Effekt sorgen: Anregung des Hautstoffwechsels, Unterstützung der Kollagenproduktion und Straffung des Bindegewebes. Eine 28-tägige klinische Studie, die von Derma Consult Concept GmbH in Bonn durchgeführt wurde, ergab, dass beide Produkte die Haut festigen und die Elastizität signifikant verbesserten. Also keine leeren Versprechungen, sondern Resultate!

Ich benutze beide Produkte jetzt seit ein paar Wochen und meine Haut fühlt sich prall, sehr gut gepflegt und besser durchblutet an. Ich kombiniere die beiden Produkte gerne mit einer Lymphdrainage am Morgen. Luxus pur im Bad, aber ich liebe es!

Verliebt, aber nicht geblendet: Andy Wolf x Vossen

Zugegeben, im Lockdown sind Leggings mein neues Lieblingskleidungsstück geworden, ich gestehe. Doch auch, wenn ich untenrum meist leger unterwegs bin, so verlasse ich das Haus bei Sonnenstrahlen doch selten ohne SPF – und Sonnenbrille! Denn das gibt mir sofort Urlaubsgefühle, man kann die Menschen ungestört beobachten und bekommt ein wenig Anonymität geschenkt. Und während ich bei den Leggings gerne meine alten Modelle abtrage, habe ich Lust auf Neues auf der Nase.

Da kommt die Kooperation von Andy Wolf und Vossen, einem österreichischen Textilunternehmen spezialisiert auf Handtücher, Bademäntel und Badeteppiche aka Frottierwaren, genau richtig. Zusammen haben sie eine achtteilige Beachkollektion aus Frottee mit zwei passenden Acetat-Brillen entworfen.

Die Kollektion ist inspiriert von der Küste Portugals mit all ihren Farben. Die beiden Sonnenbrillen kommen in je zwei Farbvarianten, einmal Linda im Cat Eye Design und Amado in eckiger Version. Die Brillen sind weltweit auf 300 Stück je Farbe und Style limitiert und kommt immer in einem Set mit einem Handtuch. Ziemlich lokal, super nachhaltig und sehr stylisch.

Ihr braucht allerdings noch ein wenig Geduld, die Kollektion ist erst ab dem 1. Mai 2021 erhältlich.

Wenn schon nicht reisen, dann wenigstens Paris im Kleiderschrank

Wie sehr ich Paris vermisse. Normalerweise bin ich mindestens einmal im Jahr da, aber jetzt bin ich schon seit fast zwei Jahren nicht mehr dort gewesen, danke Corona! Und in nächster Zeit sieht es leider auch nicht so aus, als ob ich bald mit einem „Bonjour“ die Läden in Marais betreten würde ... Die einfachste Lösung? Mit der Paris Kollektion von & Other Stories einfach ein paar French Vibes in den Kleiderschrank holen und Blumen in die Vase stellen. C'est une bonne idée, non?

Dieser Artikel enthält Affiliate Links, mehr darüber erfährst du in unserer Datenschutzerklärung. Dieser Artikel wurde durch PR-Samples unterstützt. Dieser Artikel ist Werbung, da er Markennennungen enthält.

  • Fotos
    PR und Marie Jaster

Kommentiere

Weitere Artikel werden geladen...