Beige News: Wir zelebrieren Nächstenliebe!

In unseren News geht es heute um viele gute Zwecke und Mode, die einen Sinn erfüllt

Ich liebe den Mai. Ein langes Wochenende jagt das nächste und auch Berlin kommt als Bundesland endlich mal auf den Geschmack von ganz viel Feiertagen. Daran könnte ich mich gewöhnen ... Was ich an Feiertagen (als Selbstständige) allerdings nicht mag? Einem fehlt ein Tag Arbeit. Mir ist die Woche mit seinen fünf Arbeitstagen oft schon zu kurz und ich schaffe nicht alles, mit vier Tagen ist die To-do-Liste dann einfach nur noch eine Sisyphus-Angelegenheit. Aber egal, ich will mich nicht beschweren, denn zumindest mein Mailfach steht dann mal still und ich kann abarbeiten, ohne das eine Mail die nächste jagt.

Auch die Brands legen keine Pause ein und Sommerkollektionen treffen auf Pre-Fall-Mode. Ja, ein bisschen absurd mag sich das schon anfühlen, schließlich ist der Sommer gefühlt noch ganz weit weg, aber hey, die meisten der gezeigten Kollektionen sind ab sofort erhältlich. Warum also noch länger warten?! Außerdem erwarten euch in diesen News noch ein Bild mit jeder Menge Emotionen, ein Pop-up-Sale zum Markieren im Kalender und ein echtes Schmankerl für alle Gilmore-Girls-Fans! Happy Reading und einen sanften Start in die verkürzte Woche!

Wo Sommerträume wahr werden: Zazi

Ja, ich habe eine Bucket List für Kleidung. Was das ist, fragt ihr euch jetzt. Na eine Liste mit Dingen, bei denen ich mir wünsche, dass ich sie irgendwann besitze. Darauf befinden sich z.B. beige Ballerinas von Chanel, eine Gucci 1955 Horsebit Bag, eine Panthère de Cartier Uhr und ein Wintermantel oder eine Weste von Zazi. Ja, richtig gelesen. Denn die Hippie-Mäntel und Westen mit bunten Bestickungen sind ein absoluter Traum für einen Seventies-Fan ein Muss. Und für diese bunten Mäntel und Jacken ist Zazi mittlerweile auch weltweit bekannt. Was man vielleicht weniger, aber völlig zu Unrecht, auf dem Schirm hat, sind die bunten Kleider von Gründerin Jeanne de Kroon.

Für die neue Spring Summer Kollektion stehen die Kleider unter dem Motto „Healing Colors“, denn sie sind handgefärbt mit natürlichen Materialien wie Walnussschalen, Rosenblätter, Indigo und Kurkuma und in Zusammenarbeit mit der Ethical Fashion Initiative hergestellt.

Am Samstag haben wir was vor: der Women for Women Virtual Pop-up-Sale!

Secondhand Designerkleidung kaufen ist eines meiner größten Hobbys und auch, wenn ich weitaus mehr Zeit auf Vestiaire Collective verbringe, als ich es zugeben möchte, macht es mich doch sehr glücklich, wenn ich dadurch a) nachhaltig einkaufe b) jemanden durch Geld oder mehr Platz in seinem Kleiderschrank helfen kann und c) natürlich auch Geld spare.

Wenn es euch ähnlich geht, dann müsst ihr euch den Samstag, 29. Mai, fett in euren Kalendern anstreichen. Denn da findet von Women for Women International der Virtual Pop-up-Sale statt.

Brands, Designer*innen, Stylist*innen, VIPs und Influencer*innen spenden Schätze aus ihren Kollektionen und persönlichen Kleiderschränken  - 100 Prozent des Erlöses aus dem Sale fließen erneut in die Arbeit von Women for Women International, die Frauen in fragilen und von Konflikt betroffenen Ländern nachhaltig unterstützt und ihnen dabei hilft, sich aus Armut und sozialer Isolation zu befreien. 

Der Verkauf findet auf Instagram statt und startet um 11 Uhr. Seid also bereit und nicht geizig, es geht schließlich um einen guten Zweck!

Ecoalf präsentiert seine neue Premium-Linie

Ecoalf ist ja eh schon ein echter Favorit vom Team Beige und wird von uns allen heiß geliebt. Als uns jetzt erreichte, dass Ecoalf eine neue Premium-Linie launcht, war die Freude bei allen groß! Kein Wunder, oder? Ich meine, schaut euch doch mal diese mega Kampagnenfotos an! Die neue Kollektion umfasst Womens- und Menswear und ist minimalistisch zeitlos mit recycelten und schadstofffreien Materialien.

Und die sind, so wie wir es von Ecoalf gewöhnt sind, äußerst innovativ. Da wäre zum Beispiel das Ocean Yarn, das aus recycelten Plastikflaschen vom Meeresboden gewonnen wird oder auch das brandneue Kapok, einer natürlichen Zellulosefaser, die aus den getrockneten Früchten des Kapokbaums gewonnen wird und mit der man Seide imitieren kann.

Noch müssen wir uns allerdings ein bisschen gedulden, die neue Premium-Linie Ecoalf 1.0 launcht (leider) erst im August 2021 und ist dann online, sowie im Flagshipstore in Berlin erhältlich.

Geheimtipp für alle Gilmore-Girls-Fans

Ich gebe es nur allzu gerne zu: Nachdem ich letztes Jahr mit meinem Freund die gesamten sieben Staffeln von „Gossip Girl“ durchgeschaut habe, war es höchste Zeit, ihn in die Welt der zwei Damen einzuführen, die meinen Werdegang, meine Schlagfertigkeit und mein Unabhängigkeitsgefühl stark beeinflusst haben: die „Gilmore Girls“. Jetzt sind wir in Staffel 5 (die ich mindestens schon zehnmal gesehen habe) und nicht nur ich bin infiziert, sondern auch Lukas. Wir zitieren Lorelai, Rory und Emily nur zu gerne und das bedeute, wir sollten demnächst wohl bald wieder etwas anderes gucken, wenn wir unsere Freund*innen weiter Freund*innen nennen wollen.

An einem Abend auf der Couch, als eine Folge lief, die ich im Schlaf mitsprechen konnte, machte ich mich auf die Suche nach den Darsteller*innen und ihrem heutigen Leben aka ihren Instagram-Accounts. Leider sind Lorelai und Rory nicht vertreten, aber Scott Patterson, den Schauspieler von Luke Danes, konnte ich ausfindig machen und mit ihm eine News, die mich umgehend aus den Socken gehauen hat: Es gibt einen „Gilmore Girls“-Podcast mit ihm. Er lautet „I Am All In with Scott Patterson“ und ist brandneu! Das Thema: Scott Patterson schaut sich zum ersten Mal selbst „Gilmore Girls“ an. 154 Episoden. Vier Filme. Wah, ich bin süchtig!

Arket bringt den Frottee Trend zurück!

Früher habe ich bei meiner Oma so gerne den Kleiderschrank und das Schmuckkästchen durchgeschaut, es war mein liebstes Hobby. Dabei staunte ich über so manch dicken Klunker, über sehr große Unterhosen und über Kleider, die aussahen wie Handtücher. Meine Oma erklärte mir, dass es sich dabei um Strandkleider handeln würde. Ich wunderte mich sehr: Wozu braucht man das? Über 20 Jahre später macht alles einen Sinn: dicke Klunker mag ich auch, große Slips sind einfach bequem und ja, Frottee Kleidung ist wieder in Mode! Verrückt, oder?

Alles kommt halt zurück und Arket kann den Trend so umsetzen, dass man sich gar nicht mehr vorstellen kann, dass meine Oma das auch jemals getragen hat, sorry Oma! Was wir daran mögen? Sämtlicher Sommerschweiß wird gleich eingesaugt, es gibt kein besseres Outfit für einen spontanen Ausflug zum See und ja, auch Zuhause kann ich mir kaum ein lässigeres Ensemble vorstellen. Was sagt ihr zur Handtuch-Mode?

Held*in der Woche: Luna Reyes

Luna Reyes ist meine Heldin der Woche. Weil sie Menschen ihre Menschlichkeit wiedergibt. Weil sie zeigt, dass da ganz viel Angst und Hoffnung im Spiel ist. Und, weil sie Nächstenliebe sichtbar macht. Luna Reyes, das ist eine Freiwillige des Roten Kreuzes, die auf Ceuta, der spanischen Stadt geflüchteten Senegalesen hilft.

„Nur wenige Stunden nach der Veröffentlichung des Videos beleidigen und bedrohen Anhängerinnen und Anhänger der rechtsextremen spanischen Vox-Partei und weitere Personen die 20-Jährige. Es ist sogar so schlimm, dass sie ihre Profile in sozialen Netzwerken auf privat umstellte, um sich zu schützen. Aber die junge Frau erhält auch viel Unterstützung. Als immer mehr Menschen Reyes' Geste unter#graciasluna loben, äußert sich Rita Maestre, Stadträtin in Madrid: „Wir werden nicht zulassen, dass der Hass gewinnt.“ schreibt Svenja Lorenz für Die Zeit.

Wir brauchen mehr Lunas auf dieser Welt!

More Amore gibt's bei Closed

Closed hat mal wieder einen rausgehauen: nämlich eine neue Sweat Capsule Collection. Cleverer Schachzug, denn auch wenn die Restaurants wieder öffnen und der Sommer vor der Tür steht, ich werde meine bequeme Loungewear so schnell nicht ausziehen! Ganz nach der typischen Manier des Hamburger Unternehmens ist alles nachhaltig, sprich die T-Shirts sind aus 100 Prozent Biobaumwolle, die Sweatshirts und Hoodies sind aus 80 Prozent Biobaumwolle und 20 Prozent recyceltem Polyester.

Auf den Pieces finden sich positive Statements, Gute-Laune-Quotes und jede Menge bestärkende Vibes. Also alles, was wir in dieser Zeit brauchen! More Amore, weniger Hate und ganz viel Closed, das wünsche ich mir für alle!

Sie kämpfen für eine bessere Welt: die Solidarity Series von Armedangels

„Ich habe Armedangels nicht gegründet, um Mode zu machen. Sondern, um Veränderungen für Planeten und Menschen zu bewirken. Um zu zeigen, was in Sachen Nachhaltigkeit möglich ist, und um einen Katalysator für kollektives Handeln zu schaffen.“

Martin Höfeler, CEO & Gründer von Armedangels

Armedangels hat die Solidarity Series ins Leben gerufen. Was das ist? Mit T-Shirt Editionen unterstützen sie Aktivist*innen, die an vorderster Front für wichtige Themen kämpfen. Den Anfang macht die US-amerikanische Aktivistin Tamika D.Mallory, die mit ihrer Rede nach dem Tod von George Floyd jede Menge Staub aufwirbelte und so genau ein Jahr nach der Ermordung Floyds das Thema Rassismus noch einmal in den Fokus rückt. Danach folgen noch andere schwarze und indigene Stimmen aus der ganzen Welt, z.B. die New Yorker Dichterin Mahogany Browne, den Beschützer des Amazonaswaldes Nemonte Nenquimo und die Lagos-Performance-Künstler Ebinum Brothers. Auch die Gründerin des CIJ Berlin (Center for Intersectional Justice) Dr. Emilia Roig unterstützt die Solidarity Series des nachhaltigen Brands.

100 Prozent der Gewinne der ersten Edition werden an Tamikas Organisation Until Freedom, die systematischen Rassismus bekämpft. „Bei dieser ersten Ausgabe geht es nicht nur um Breonna Taylor oder George Floyd oder einen der zahllosen anderen, die durch die Hand der Polizei in Amerika gestorben sind. Es geht darum, in Solidarität gegen jegliche Unterdrückung von Schwarzen und Indigenen weltweit zu stehen.“

Der Linoleum-Druck stammt von der britischen Künstlerin und Illustratorin Sophy Hollington. Die zwei T-Shirt Varianten gibt es als Männer- und Frauenschnitt und sind ab Mitte März für 39,90 € im Onlineshop von Armedangels erhältlich. 

Wie eine frische Brise Meeresluft

Was reicht frisch nach einer Meeresbrise, nach Italienischen Zitronenbäumen und würzigem Holz? Der Duft 801 von Bon Parfumeur. Er ist der perfekte genderless Duft für die kommenden heißen Monate, der nicht unangenehm auf der Haut liegt, sondern wie ein Erfrischungsspray mit Leichtigkeit versorgt. Dafür sorgt die Kopfnote mit Efeu, Zitrone und italienischer Mandarine, die Herznote mit Rosmarin, Muskatnuss und pinkem Pfeffer und die Basisnote mit weißem Moschus, Zypresse und Zeder. Sportlich, leicht und frisch, fast wie nach einem kühlen Sommerregen. We like!

Mit Pull&Bear im Häkel-Heaven

Ahh, wenn ich die Kollektion schon sehe, rieche ich die Sonnencreme auf meinem Gesicht, spüre die Schweißtropfen auf meinen Schläfen und höre das Klirren des Eises in meinem Drink. Der Sommer steht vor unserer Tür, das macht die Summer Edition von Pull&Bear nochmal klar. Und darin wird es ultra hippiesk, denn Häkelmode steht im Fokus des spanischen Brands. Meine Favoriten sind ja die passenden Sets bestehend aus Shorts und Top, aber auch die Accessoires haben es in sich. Me gusta mucho! Und euch?

Dieser Artikel enthält Affiliate Links, mehr darüber erfährst du in unserer Datenschutzerklärung. Dieser Artikel wurde durch PR-Samples unterstützt. Dieser Artikel ist Werbung, da er Markennennungen enthält.

  • Fotos
    PR

Kommentiere

Weitere Artikel werden geladen...