Beige News: Sharing is caring ...

... und ich teile in den Beige News meine Neutentdeckungen, Erkenntnisse und jede Menge schöne Dinge!

Gesponserter Artikel in Kooperation mit CLOTHESFriends

Auch wenn die Hitze mir ins Hirn gestiegen ist, ich gefühlt nur noch halb so schnell E-Mails und Artikels tippen kann und mein Wasserglas alle zwei Minuten ausgefüllt werden muss, liebe ich den Sommer. Keine Nacht im eigenen Schweiß, Kopfschmerzen wegen der Hitze oder Kreislauf-Kollaps können mich davon abbringen. Ganz neu dieses Jahr: Ich versuche nicht mehr über das Wetter zu jammern. Ändern kann man da eh nichts, sondern nur das Beste aus der Situation machen.

Ruhiger wird es aufgrund des Sommers aber nicht! Wir haben spannende (Team)-Specials geplant, tolle Interviews und Artikel in der Pipeline und auch die News zeigen, dass die sonnige Jahreszeit einfach so kreativ macht! Also füllt euch jetzt ein riesiges Glas mit Eiskaffee oder Eistee und viel Spaß beim Lesen!

Sharing is caring – Lasst uns CLOTHESFriends werden

Kennt ihr schon CLOTHESFriends? Nein? Dann wird es aber höchste Zeit! Denn wenn es euch ähnlich geht wie mir, nämlich dass ihr zu viel Kleidung habt und damit gerne anderen eine Freude bereiten und gleichzeitig etwas für die Umwelt tun möchtet, dann überlegt doch mal, ob ihr den nächsten Flohmarkt auslasst und eure Sachen stattdessen über die neu gelaunchte App vermietet und verleiht!

Gegründet wurde die App von Sonja Wunderlich und Carmen Jenny mit dem Ziel, den Konsum von Mode auf lange Sicht in eine nachhaltige Richtung zu lenken, denn 85 Prozent unserer Kleidung landet als Müll in der Landschaft.

Bei CLOTHESFriends könnt ihr in der App entspannt von Zuhause aus schauen, was andere vermieten und entweder per Versand oder über einen lokalen Hub (gibts bis jetzt in München oder Hamburg) bei euch in der Nähe die Kleider gegen eine Tagesgebühr leihen oder verleihen. Den Preis bestimmt dabei übrigens der*die Besitzer*in, ihr könnt eure Kleidung auch versichern lassen, wenn ihr euch um sie sorgt, dann sind Reparaturen bis zu 50 Euro versichert.

Eine ziemlich tolle Geschäftsidee und ihr werdet beim Downloaden der App schnell merken, irgendwie macht das süchtig und Lust auf mehr Abwechslung. Denn die Hochzeitssaison startet ja gerade und ihr braucht nicht für jede Hochzeit oder Party etwas Neues kaufen, ganz im Gegenteil!

Oder ihr fahrt jetzt in den Urlaub und wollt euren Koffer etwas diverser gestalten als sonst! Mir fallen jedenfalls schon viele Gelegenheiten ein, an denen ich Kleidung leihen würde, aber jetzt schaut erstmal in meinem Profil (@marie_jaster) vorbei. Dort erwartet euch eine Selektion an Kleidern für eine Hochzeit in Südfrankreich, Urlaub auf Balkonien oder einen Marktbummel auf Mallorca. Viel Spaß beim Mieten und Vermieten!

Moderne Göttinnen in Dior

Seitdem Maria Grazia Chiuri das kreative Steuer bei Dior übernommen hat, macht sie jede Saison aus Frauen Göttinnen. Kein Wunder, dass sie die Cruise-Show jetzt in Griechenland, Athen, in Szene gesetzt hat. Ein bisschen Sorge hatte ich ja, dass die Cruise Show in antiken Tempeln mit Plissee-Falten à la Madame Grès sehr klischeehaft werden könnte – und das moderne Athen, das reich an Subkulturen und voller junger Menschen ist, nicht einbezieht.

Aber ich hätte Chiuri nicht unterschätzen sollen, den sie hat vollends überzeugt. Die Entwürfe machen das, wofür Chiuri bekannt ist: Sie unterstreichen die Stärke von Frauen, geben ihr eine moderne Rüstung (diesmal auch wortwörtlich) und inspirieren zu großen (Heldinnen)-Taten. Turnschuhe zu Abendkleidern, Panzer über T-Shirts, Streetwear und griechische Skulpturen – hier trafen zwei Welten aufeinander und vereinigten sich. Traditionen wurden in der Handwerkskunst der Kleider miteinbezogen, ebenso wie klassische Schnitte, moderne Materialien und überraschende Kombinationen mit Prints Zeitgeist verliehen.

Sehenswert: „Lady Dior As Seen By“-Ausstellung in Berlin

Apropos Dior! Wer gerade in Berlin ist oder einen Städtetrip zu uns in die schöne Hauptstadt plant, der sollte unbedingt einen Besuch in der Michael Fuchs Galerie in der Auguststraße mit einplanen. Dort könnt ihr noch bis zum 27. Juni die Wanderausstellung „Lady Dior As Seen By“ betrachten. Nach Shanghai, Düsseldorf, Mailand, Tokio und São Paulo haben wir jetzt die Ehre und können die Kunst, die sich rund um die ikonische Tasche namens Lady Dior dreht, bestaunen.

Weltweit haben sich Künstler und Künstlerinnen dem Statement Piece angenommen und es in ihrer eigenen Version gestaltet. Auch deutsche und Berliner Künstler*innen wie Debora Mittelstadt, Tomislav Topic und Michael Sailstorfer haben Kunst mit der Tasche kreiert. Mit jeder Station wächst die Sammlung also und erweitert sich, die Künstler*innen werden dabei gezielt von Dior ausgewählt.

Michael Fuchs Galerie, Auguststrasse 11, 10117 Berlin, 12. – 27. Juni 2021, Dienstag – Sonntag 10:00 – 18:00 Uhr, Freier Eintritt

Mango launcht die Film-Reihe „The Mediterranean Seeker“

Für wen es auch noch ein bisschen dauert, bis er in den Urlaub fahren kann oder darf, der kann sich mit der neuen Filmreihe „The Mediterranean Seeker“ von Mango ein bisschen in die Ferne träumen. In der ersten Folge, die von Veronika Heilbrunner moderiert wird, geht die Reise in die Türkei. Dort trifft die Streetstyle-Ikone Desire Moheb-Zandi, die dort die uralte Kunst der Tapisserie betreibt – sie nimmt sie mit und gemeinsam erkunden sie Kultur, Traditionen, aber auch aktuelle Strömungen des Landes.

Wohin geht die Reise als Nächstes? Das wissen wir jetzt noch nicht, fest steht aber, dass es noch zwei weitere Filme in den nächsten Monaten geben wird.

Das kann ja nur gut werden: Jil Sander & Birkenstock

Birkenstock hat seinen rasanten Aufstieg einer Frau zu verdanken: Phoebe Philo, die 2013 für Céline eine ähnliche Pantolette entwarf und damit den Korkbett-Sandalen den Weg zum Welterfolg ebnete. Seither ist viel passiert. Vom modescheuen Unternehmen wurde Birkenstock zu einem der gefragtesten Kooperationspartner für Fashion Brands und serviert uns seitdem immer mehr modische Kollektionen in Zusammenarbeit mit Too Good, Rick Owens, Valentino und Co.

Jetzt launcht der neueste Coup und hier treffen zwei deutsche Superlabels aufeinander: Birkenstock und Jil Sander. Die gleichnamige Designerin und Gründerin hat das Label 2013 (erneut) verlassen, jetzt sind Lucie und Luke Meier die Kreativchef*innen des in Mailand ansässigen Brands.

Die beiden haben sich für die Zusammenarbeit mit Birkenstock auf das besannt, was sie besonders gut können: unaufgeregte unisex Mode, die niemals aus der Zeit kommt. Das Ergebnis der gemeinsamen Arbeit sind vier verschiedene Modelle, drei davon sind Redesigns von Birkenstock und eines eine komplette Neuentwicklung.

Die Kollektion ist ab dem 28. Juni für eine Woche exklusiv auf jilsander.com, 1774.com und Mytheresa erhältlich, ab dem 5. Juli dann ebenso bei anderen Händler*innen.

Serien-Tipp: „Workin' Moms“ Staffel 5 ist da!

Wenn ihr Fans von Phoebe Waller-Bridge seid und ihre Serie „Fleabag“ genauso verschlungen habt wie ich, dann solltet ihr unbedingt „Workin' Moms“ auf Netflix anschauen. Ähnlich wie Waller-Bridge setzen auch hier die Autor*innen auf Geschichten aus dem wahren Leben, unverschämt lustige Sprüche und die Prise Ironie, an der es einem im Leben nicht fehlen darf.

Wer die Serie schon kennt, der sollte jetzt nicht enttäuscht sein, denn vor wenigen Tagen ist die neue Staffel, nämlich bereits die fünfte Season, gelauncht. Ich hab sie in einem Rutsch durchgeschaut und an vielen Stellen Tränen gelacht. Corona und White Privilege wird übrigens auch thematisiert. Und das liebe ich!

Basic at its best – Uniqlo x Mame Kurogouchi

Im Sommer mag ich Basics. Das perfekte Tanktops zu Shorts, ein schlichter Rock, der dank einer leichten Sommerbrise um die Beine weht oder auch hauchzarte Unterwäsche, bei der man vergisst, dass man sie trägt. Wer sich genau danach sehnt, für den könnte die neue Kooperation von Uniqlo mit dem Brand Mame Kurogouchi etwas sein.

Die Designerin hinter dem Label, Maiko Kurogouchi, wird von den kleinen, alltäglichen Momenten des Lebens inspiriert und legt bei ihren Entwürfen besonders viel Wert darauf die Weiblichkeit der Trägerin hervorzuheben. Wie das dann im echten Leben aussieht? Leichte 3D-Strickmode trifft auf schlichte und durchdachte Schnitte.

Missoma Beaded kommt mit an den Pool

Im Winter trage ich meistens nur Ohrringe. Im Sommer ändert sich das komplett. Schneller als ich gucken kann, habe ich drei oder vier kleine Armbänder an, wechsele täglich zwischen vielen großen Ohrringen hin und her und layere Unmengen an Ketten. Und bisher hat mir da zu meinen schlichteren Goldketten noch etwas gefehlt: bunte Edelsteine!

Ein Glück hat Missoma jetzt die Beaded Kollektion gelauncht und hier wird jeder Hippie glücklich. Die kunterbunten Styles lassen sich perfekt zu jedem Sommerkleidungsstück kombinieren und wirken auch im Bikini lässig. Ich kann mich kaum entscheiden ...

Toms launcht den Mallow

Wie auf Wolken gehen? Das ist doch echt von gestern. Bei Toms läuft man ab jetzt auf Marshmallows. Jedenfalls könnte man das bei dem neuen Modell namens „Mallow“ denken. Mir gefällt das Design mit der Plateau-Sohle ja fast ein bisschen besser als das Original, einfach, weil es so noch sportlicher ist und mehr nach Sneaker aussieht.

Getestet habe ich das Laufgefühl aber noch nicht, ich bin mir aber sicher, dass es sehr bequem ist! Stylisch sieht er auf jeden Fall aus und erschwinglich mit 65 Euro auch! Wie immer werden ein Drittel der Gewinne an gemeinnützige Organisationen gespendet!

Dieser Artikel enthält Affiliate Links, mehr darüber erfährst du in unserer Datenschutzerklärung. Dieser Artikel ist Werbung, da er Markennennungen enthält.

  • Fotos
    PR

Kommentiere

Weitere Artikel werden geladen...