Besser im Doppelpack: Das modische Comeback des Twin Sets

70 Jahre nach seiner modischen Geburt feiert das Twin Set dank Katie Holmes endlich sein Revival

Danke, Katie Holmes. Es ist zwar schon ein bisschen her, dass die Schauspielerin im Strick-Ensemble des New Yorker Labels Khaite durch die Großstadt lief und mit lässiger freier Schulter und einem kleinen Kaschmir-Bra brillierte, doch lässt mich das Thema seither nicht los: Sind Twin Sets etwa zurück?

Und damit meine ich nicht die sexy Variante von Ms. Holmes, sondern die Variante, die bei meiner Oma zuhauf im Schrank hing und leider nicht von meinem Lieblingslabel mit den zwei verschlungenen C's stammte, sondern eher von Gerry Weber, Escada oder dem gleichnamigen Label Twinset – und die ich bis zum heutigen Tage mehr als verabscheute.

Ja, ihr lest hier die Vergangenheitsform. Denn ich bin mir gar nicht mehr so sicher, ob ich heute noch genauso denke. Denn das Twin Set, oh ja, das hat so einige Vorteile, das habe ich jetzt erkannt. Und weil ich meine Erleuchtung gerne mit euch teilen will, kommt hier meine innere Pro- Contra-Liste ohne Contra:

  1. Nie wieder vorm Kleiderschrank stehen und nicht wissen, was man anzieht. Das Twin Set ist ja schon perfekt kombiniert und braucht nur noch ein Unterteil, eine Jeans ist die perfekte Wahl. Ihr gewinnt also 30 Minuten mehr Schlaf!
  2. Stilvoll schwitzen. Ja, ihr habt richtig gelesen. Wird euch heiß oder fröstelt es euch, ist das mit einem Twin Set kein Problem. Wer einen Pullover trägt und sein abgewetztes T-Shirt darunter nicht zeigen kann, der hat im Gegensatz zu euch verloren.
  3. Kaschmirwolle überall. Ich meine, Khaite-Designerin Christine Holstein sagte, dass sie in einem Haus aus Kaschmir wohnen will und ich kann ihr da nur zustimmen. Warum nicht also auch BH, Camisole und Strickjacke aus der extra weichen Wolle? Hier ist mehr auch wirklich mehr.
  4. Twin Sets sind eine Investition in eure Zukunft. Denn selbst wenn der Trend vorbei sein sollte, ihr könnt euch sicher sein, dass ihr als 80-Jährige*r das Ensemble wieder super findet. Vorausgesetzt ihr passt dann noch rein. Das ist aber nicht mein Problem.
  5. Die Marke ist egal. Ja, richtig gelesen. Klar, wenn ihr Geld im Überfluss besitzt, dann investiert doch in das Katie-Holmes-Original. Ich bin Journalistin, ich kann also nur davon träumen. Aber Schluss mit meinen Finanzen, hin zum Vorteil: Wer clever kauft, spart richtig Geld. Unifarbene Modelle oder clueless Karos findet ihr auch abseits von Chanel und Khaite, nämlich bei all den Oma-Läden, um die wir sonst einen großen Bogen machen. Die Verkäufer*innen freuen sich bestimmt, auch mal jemanden ohne Rollator in ihr Geschäft gehen zu sehen. Macht sie glücklich!

Brav, braver, Twin Set

Erdem F/W 2019

Das Label Erdem war Trendvorreiter und verlieh, anders als wir es gerne an uns sehen würden, dem Twin Set die Eleganz und Spießigkeit, wegen der es jahrzehntelang im Schrank verschwunden war. Doch hey, das braune Ensemble ist ein Look, das muss man Erdem lassen, auch wenn ich euch dazu rate, die Brosche stecken zu lassen. Zu viel ist zu viel. Werfen wir stattdessen einen Look auf ein Twin Set, nach dem wir uns alle die Finger schlecken:

Das Original von Katie und Khaite

Das Original von Katies Holmes' Look möchte ich euch auf keinen Fall vorenthalten, auch wenn der BH schlappe 500 Euro und der Cardigan ganze 1300 Euro kostet. Solltet ihr eure Brüste so weich hüllen wollen, dann will ich es euch nicht verdenken. Vielleicht lest ihr an dieser Stelle noch einmal die fünf Gründe, die ich oben aufgezählt habe, falls ihr kurz davor seid, auf den „Kaufen“-Button zu drücken. Viel Spaß dabei, wenn ihr das dem Zollbeamten erklärt. Der versteht Kaschmir-BHs bestimmt sehr gut... (ich musste ihnen mal Gladiatoren-Sandalen aus Australien schmackhaft machen, das war vielleicht eine Herausforderung)!

Vintage Chanel geht immer... Peter Hahn unter Umständen auch

Solltet ihr mit dem gleichen Budget wie von Khaite in eine Chanel-Boutique hineinspazieren, dann werfen sie euch wahrscheinlich hochkant wieder heraus. Cashmere und Chanel, das sind gleich drei C's die aufeinandertreffen und das hat seinen Preis. Besser sieht es da Vintage aus, bei Farfetch oder Vestiaire Collective solltet ihr mal euer Glück versuchen. Und wenn's immer noch zu teuer ist, dann muss man halt in den sauren Apfel beißen und bei Peter Hahn vorbeischauen. Ja, die haben jetzt auch einen Onlineshop zusätzlich zu ihrem dicken Katalog. Viel Spaß!

Shop responsibly!

Dieser Artikel enthält Affiliate Links, mehr darüber erfährst du in unserer Datenschutzerklärung. Dieser Artikel ist Werbung, da er Markennennungen enthält.

Kommentiere

Weitere Artikel werden geladen...