Beige News 03 / 09

Von Neuanfängen und überraschenden Enden

Yippieh, Lisa ist wieder da! Und damit kehrt bei Beige und bei mir nun hoffentlich auch wieder ein geregelter Alltag vor allem mit geregelten Schlafenszeiten ein. Ein letztes Mal lest ihr also hier von mir meine News, bevor ich den Staffelstab an Lisa weitergebe – und mich kurz aus dem Newsbusiness zurückziehe. Tatsächlich hat sich diese Woche noch jemand aus dem Modebusiness zurückgezogen, dafür feiert ein anderes Label sein Comeback, während andere Brands sich neu definieren, mit anderen Marken zusammenarbeiten oder ihr Sortiment erweitern. Das freut mich immer besonders, wenn es sich dabei um nachhaltige Brands handelt, von denen wir eh noch sooo viel mehr brauchen.

Man könnte also sagen, diese Newsausgabe handelt vom Anfang und vom Ende – und von all den wunderschönen Dingen dazwischen:

Nanushka Man kommt!

Oh mein Gott: JA! Endlich, endlich schafft ein wunderbares, nachhaltiges Label den Schritt, den wir vor fast genau einem Jahr gegangen sind, auch zu gehen und sich der unisex Mode zu verschreiben. Willkommen im Beige-Universum, Nanushka! Das ungarische Label launcht zur kommenden Saison, also Fall/Winter 2019, Nanushka Man, die erste Menswear-Linie des fairen Brands. Der kurze Einblick oben macht mich schon mehr als glücklich: Pastellfarbene Anzüge, karierte Blazer, Cordjacken und Paisley-Shorts. Ab jetzt machen wir also immer eine riesengroße Sammelbestellung!

Demna Gvasalia verlässt Vetements

Courtesy of Vetements

Demna Gvasalia verlässt Vetements. Warum diese Nachricht wie ein Tsunami über die Modewelt hereinbrach? Weil der Designer das Label erst 2015 eigenhändig mit seinem Bruder Guram Gvasalia gegründet hatte – und mit ihm die Modewelt revolutionierte, indem er Streetwear (un)tragbar machte, mit provokanten Statements zum Andenken anregte und die Definition von Luxus nachhaltig veränderte. Jetzt übergibt er das Zepter offiziell seinem Bruder, der das als große Chance für Vetements sieht: „Dieser Moment bedeutet eine neue Ära für Vetements: eine Ära des Wachstums und der Expansion. Neue Projekte und überraschende Kooperationen werden in naher Zukunft bekannt gegeben“, sagte er WWD. Demna äußert sich ähnlich:

Ich habe Vetements gegründet, weil ich von der Mode gelangweilt war. Mode hat sich dank Vetements für immer verändert. Ich denke, dass ich meine Mission als Konzeptionist und Design-Innovator erfüllt habe und Vetement zu einem Unternehmen herangereift ist, das sein kreatives Erbe zu einem neuen Kapitel entwickeln kann.“

Demna fühlt sich bereit für neue Herausforderungen, Aufgaben und Umbrüche – plant dies aber aus der bequemen Position des Kreativdirektors bei Balenciaga weiter. Dort bleibt er nämlich. Wir sind gespannt, was da als nächstes kommt und wie der georgische Designer unsere Mode weiter revolutionieren will und wird.

Das Beste am Herbst: Boots!

Ich freue mich im Herbst wirklich auf diese Dinge, ich meine es ernst: Museumsbesuche, lange Spaziergänge unter der tief stehenden Sonne, Podcasts, literweise Tee, Jeans und Boots. Die neue Herbstkollektion vom Berliner Lieblingsschuhlabel Aeyde schürt diese Vorfreude noch einmal immens. Kein Wunder, schaut euch doch mal das neue Lookbook an. Selbstbewusst sind die neuen Designs von Luisa Damnes (ehemals Krogmann, herzlichen Glückwunsch zur Hochzeit!): kniehohe Snakeprint-Boots, das schönste bunte Pythonmuster für Ankle Boots mit hohem und flachen Absatz (absolut schockverliebt) und elegante Mules und Pumps, mit denen ihr ordentlich Eindruck im Büroflur schinden könnt. Wenn der Herbst so aussieht, dann ist das ein Grund im bunten Laub zu tanzen!

Meine Favoriten findet ihr hier:

Sonnenbrillen gehen immer!

Leider besitze ich bis jetzt nur eine Re/Done-Jeans, das ändert sich in der Zukunft aber hoffentlich, denn mein schwarzes Exemplar wird rauf und runter getragen, ich liebe sie abgöttisch. Vielleicht liegt das nicht nur am perfekten Sitz, sondern auch an der harten Eintragephase von sechs Monaten, in denen mein Bauch mich beim Hinsetzen verfluchte. Warum ich euch das erzähle? Weil es tolle News aus dem Hause Re/Done und Oliver Peoples gibt. Die beiden Luxusbrands aus Los Angeles haben sich zusammengetan und eine unisex Sonnenbrille und ein T-Shirt kreiert. Beides kommt in typischer Vintage-Optik daher, passend zu den Philosophien beider Brands.

„Ich mochte die Idee, mit einer Marke wie Re/Done zusammenzuarbeiten. Als kalifornische Brands wollten wir die Idee der typischen Americana-Kultur darstellen. Diese Kooperation bedient die Philosophie der mühelosen Mode. Die perfekte Uniform? Jeans, T-Shirt und eine dunkle Sonnenbrille.“, so Giampiero Tagliaferri, Direktor von Oliver Peoples. Wir lieben es, denn auch diese Kooperation ist ganz Beige-like: egal welches Geschlecht, egal welches Alter, egal welcher Mensch, die Stücke sind zeitlos, damit nachhaltig und stehen allen!

So spielt das Leben: „Life itself“ auf Amazon

Ok, ok, ich gebe zu, dass ich die Amazon Produktion selbst noch nicht gesehen habe, aber mich der Trailer und ein paar Empfehlungen im Freundeskreis so restlos überzeugt haben, dass ich euch den Film an dieser Stelle trotzdem vorstelle. Ich werde ihn mir jedenfalls asap anschauen. Im Mittelpunkt von „Life Itself“ steht ein Paar (gespielt von Oscar Isaac und Olivia Wilde), das durch eine generationenübergreifende Liebesgeschichte über Jahrzehnte und Kontinente von den Straßen New Yorks bis hin zur spanischen Provinz miteinander verbunden ist.

Natürlich ist der Film von niemandem anderen als Dan Fogelman geschrieben, der auch schon das Meisterwerk „This is Us“ kreiert hat. Wenn ihr also auf Familiendramen und glücklichen Herzschmerz steht, könnte das die perfekte Unterhaltung sein.

... mehr Boots für unsere Füße!

An dieser Stelle muss ich gar nichts mehr sagen, außer das weitere großartige Boots nur darauf warten, mit uns durchs Laub zu stapfen und in warmen Cafés bei heißer Schokolade Einkehr zu finden. Wem die Boots vom Berliner Label aeyde etwas zu teuer waren, der könnte in Amsterdam bei Scotch & Soda fündig werden. Die warten diesen Herbst nämlich auch mit jeder Menge schöner Booties auf – und das sogar für Frauen und für Männer!

Bunt, bunter, Away!

Also ich habe da einen Tick: Immer wenn ich in den Urlaub fahre und am Kofferband stehe, bekomme ich Panik: Ist mein Koffer mitgekommen? Wurde etwas aus ihm geklaut? Hoffentlich nimmt keiner meinen Koffer aus Versehen vom Band und ich bekomme dann einen falschen! Deswegen überprüfe ich immer sofort, ob mein Zahlencode stimmt. Letztere Sorge würde sich mit den neuen Koffern von Away aus der Zusammenarbeit mit Flour Shop wohl erledigen. Denn mit den super knalligen Farben und Stickern erkennt man seinen Koffer auf den ersten Blick! Woher ihr Flour Shop kennt? Na von den berühmten Rainbow Cakes, die mit Süßigkeiten gefüllt sind. Wenn der Away Koffer mit der gleichen Füllung geliefert wird, wäre das ja schon ein gewaltiges Kaufargument. Worauf ich Naschkatze ein Auge geworfen habe? Auf die knallbunten Packing Cubes – die würden mein Leben auf Reisen so sehr erleichtern!

Einkuscheln mit Arket

Wenn man sich an Decken erfreut, ist man a) ein echter Interior Freak b) eine Frostbeule oder c) auf der Suche nach mehr Gemütlichkeit in seinen vier Wänden. Auf mich treffen alle drei Optionen zu, daher hat mich die neue Kooperation von Arket mit der schwedischen Künstlerin Linnéa Andersson sofort begeistert. Auf dem Bild oben könnt ihr sehen, dass die drei Decken der Kunst von Linnéa nachempfunden sind – ihre Leidenschaft sind Pflanzen und die finden sich als Motive auf vielen ihrer Kunstwerke wider.

Gefertigt wurden die Decken vom Traditionshersteller Klippan aus 100% Lammwolle – und damit sind sie bestimmt ultraweich und wärmend. Welches ist eure Lieblingsfarbe?

V wie Vans und Vivienne Westwood

Ihr müsst euch nur noch drei Tage gedulden, dann kommt die neue Kooperation von Vans und Vivienne Westwood Anglomania in die Läden. Dabei wurden alle Klassiker-Modelle der ursprünglichen Skateschuhe von der britischen Modeikone neu interpretiert. Herausgekommen sind Vans mit Poststempel, Loafers mit dem typischen Westwood-Emblem des Orbits und auch der Blitz taucht immer und immer wieder auf den Modellen als Muster auf. Meine Wahl würde eher auf die schlichteren Vans fallen, aber echte Westwood-Verehrer machen die bunten Exemplare sicherlich sehr sehr glücklich.

Die Kollektion ist ab dem 20. September erhältlich.

Happy Birthday, Kaviar Gauche!

Irgendwie wird es um Kaviar Gauche nie still, denn jedes Jahr im Sommer heiraten so viele Frauen in de traumschönen Brautkleidern des Berliner Labels. Also kann man nicht so wirklich von einem Comeback sprechen, aber es fühlt sich irgendwie auch ein bisschen so an. Denn zu ihrem 15-jährigen Jubiläum hat Kaviar Gauche eine Capsule Collection entworfen, die an ihre erste Zeit als Ready-to-wear-Label erinnert.

Zeitgemäß, modern, selbstbewusst, weiblich und stark fühlt sich die Kollektion aus Kleidern, Anzügen und Jumpsuits in zarten Pastellfarben an. Das liegt an den zurückgenommenen Schnitten, den edlen Materialien und dem zeitgemäßen Styling, das eher minimalistisch ausfällt. Alle Stücke sind in Deutschland produziert und ab Mitte September erhältlich. Bravo, noch nie ist mir ein so stilvoller 15-jähriger Geburtstag untergekommen!

Dieser Artikel enthält Affiliate Links, mehr darüber erfährst du in unserer Datenschutzerklärung. Dieser Artikel ist Werbung, da er Markennennungen enthält.

  • Fotos
    PR

Kommentiere

Weitere Artikel werden geladen...