Auf dem Radar: Die 10 Beauty Neuheiten im Juni

Wir haben sie alle auf dem Schirm: die neuen Beauty Hypes, Produkte und Trends, die wir sofort testen wollen

Mut wird belohnt. Ja, diesen Spruch kann man generell auf das Leben beziehen, aber ich meine damit konkret den Pflege-Mut. Was das ist? Die Neugier und der Elan, im Badezimmer bei seiner Beauty-Routine nicht in den hundertjährigen Dornröschenschlaf zu fallen und alle Neuheiten zu verschlafen, sondern neue Brands, Produkte und Inhaltsstoffe auszuprobieren – auf die Gefahr hin, dass die Haut nicht immer begeistert ist und vielleicht sogar einmal mit einem Rache-Pickel zurückschlägt.

Zumindest ging mir das so. Nachdem ich der hormonellen Verhütung auf Nimmerwiedersehen gesagt hatte, verabschiedete sich leider auch meine reine Haut. Akne-Ausbrüche, unreine Haut, große Poren und vor allem ein extrem gemindertes Selbstbewusstsein waren die Folge, ebenso wie eingeschlafene Füße vor dem Badezimmerspiegel: Ich schraubte meine Gesichtspflegeroutine auf ein Minimum herab.

Langfristig führte das zum Erfolg, die Pickel wurden langsam weniger, aber auch der Spaß als Beauty-Redakteurin ging flöten. Und so traute ich mich, nach drei Jahren, vor ein paar Monaten wieder an neue Produkte und Brands heran! Und muss sagen, ich wurde belohnt. Meine Haut mauserte sich von ganz okay bis hin zu „Eigentlich-kann-ich-ohne-Make-up-das-Haus-verlassen“, ein Gefühl, das ich seit der Grundschule nicht mehr kannte.

Deswegen dachte ich, ich lasse euch ab jetzt regelmäßig an meinen Beauty-Neuentdeckungen und vor allem Wünschen teilhaben – vielleicht inspirieren wir uns ja gegenseitig oder finden so den Heiligen Gral in Sachen Hautpflege und Kosmetik. Jungs, ihr klickt an dieser Stelle bitte nicht weg, denn alle Produkte sind unisex. Wenn nicht deklariert, dann machen wir sie einfach dazu, ne? Hier kommt sie also, meine aktuelle, ultimative Beauty-Wishlist:

Lavanila: Detox für die Achseln

Nachdem Studien den Beweis geliefert hatten, dass Aluminium in Deodorants und Antitranspirants zwar den Geruch hemmt, dafür aber das Wachstum von Krebszellen begünstigt, hoffe, ich, dass ihr mittlerweile alle auf natürliche Deos umgestiegen seid. Ja, ich weiß, die Umstellung ist hart, denn der Körper muss das ganze Aluminium erstmal wieder loswerden und genau in dieser Übergangsphase ist alles doof: das Wasser läuft unter den Achseln und vom Geruch will ich hier gar nicht erst anfangen. Aber eines kann ich euch versprechen: Es wird besser! Nach 4-6 Wochen ist der Spuk vorbei und die natürlichen Deos kommen gegen alles an.

Genau für diese Übergangsphase von herkömmlichen zu natürlichen Deos wurde die Underarm Detox Mask von Lavanila entwickelt. Sie hilft dabei, der Haut sämtliche Toxine und Bakterien zu entziehen. Aber auch nach der Umstellungsphase soll sich der Kauf lohnen, denn die Inhaltsstoffe sorgen für eine glattere, ebenmäßigere Haut und helfen gegen die typischen dunklen Schatten.

Würde ich nur allzu gerne mal ausprobieren, schade, dass man Lavanila in Deutschland nur so schwer kaufen kann – da müssen Weltenbummler-Freunde ran und euch das gute Stück aus den Staaten mitbringen.

Finally Foundation-Fan? Kosås macht es vielleicht möglich

Wie das mit Hypes so ist, sie erreichen einen immer in extremen Wellen. Und so schwappte vor einiger Zeit das Kosås Tinted Face Oil zu mir herüber, alles dank den beiden Youtube-Gurus Tati und Hatice Schmidt. Da beide von der leichten Foundation begeistert waren und sie zeitgleich auf Niche Beauty erhältlich war, ging ein regelrechter Kaufrausch durch die deutschen Beauty Blogs. Warum? Weil das Tinted Face Oil zwei Sachen vereint: Öl und Foundation. Revolutionär, ne? Denn, der No-Make-up-Make-up-Trend greift gerade überall um sich und alle wollen eines: natürliche Schönheit Klar.

Das schafft anscheinend das sagenumwobene Produkt des Clean Beauty Brands. Die enthaltene Feuchtigkeitspflege verbessert den Hautton, minimiert Poren und lässt Unebenheiten verschwinden, dazu soll sich die Farbe noch anpassen. Würde alles in allem ja wie ein Foundation-Märchen klingen, jetzt muss mir das gute Stück nur noch ein Prinz vorbeibringen.

Primer mit Sonnenschutz von GlimYu

Auch wenn ich es selbst immer wieder predige, bin ich meistens dann doch die Freundin, die beim Ausflug in die Natur als einzige vergessen hat, Sonnencreme aufzutragen. Ups! Während alle anderen also vorbildlich ihre Haut weißeln, stehe ich daneben und brutzle in der Sonne. Das gibt zwar jede Menge Sommersprossen und Teint, aber ein schlechtes Gewissen mit dem Blick in die Zukunft auch. Seit ein paar Wochen kann ich von mir zumindest behaupten, dass ich einen großartigen Gesichtssonnenschutz gefunden habe – und weil ich ihn euch nicht länger vorenthalten will, kommt er auch in diese Liste der Beauty Neuheiten.

Das gute Stück heißt GlimSun und ist von Glimyu, einer neuen Beautymarke am Horizont. Dahinter steckt die Koreanerin Giyeon Hong-Nellen. Sie lebt in Deutschland und hatte schon immer eine Vorliebe für K-Beauty – nachdem sie ihre Freundinnen lange Zeit mit den Produkten versorgt hatte, beschloss sie, ein eigenes Label zu gründen. Europäische Standards treffen auf koreanische Wirksamkeit.

Heißt? Alles ohne Tierversuche, ohne Parabene, ohne Bleichmittel und 100 Prozent vegan. Alles soll einfach sein, ohne lange und komplizierte Routine. So erfüllt auch die Sonnencreme mit SPF 40 noch eine weitere Funktion: Primer! Eines kann ich euch sagen, ich habe schon seeehr viele Lichtschutzprodukte ausprobiert, aber dieses hier ist bis jetzt eindeutig mein Favorit. Es fühlt sich extrem leicht an, die Textur ist seidig und mattiert die Haut. Nix da mit warten und einziehen. Gleich weitermachen und Make-up auftragen, dann ist es auch nicht so schlimm, wenn man auf spontanen Ausflügen mal wieder die Sonnencreme vergessen hat.

Wunder für die Haare mit Iles Formula

Dank Elina von Bareminds sehe ich es schon kommen, bald ist mein Geldbeutel um 100 Euro ärmer! Und das will bei Shampoo bei mir echt was heißen, denn normalerweise bin ich Typ DM. Ok, gut, es gibt zwei Ausnahmen, für die ich in Sachen Haaren gewillt bin viel zu viel Geld auszugeben. Das ist einmal Trockenshampoo von IGK Hair und alle Produkte von Christophe Robin, ich bin DER Superfan. Im Alltag greife ich aber eher zu den günstigen Eigenmarken oder dem festen Shampoo von Foamie – bis vor ein paar Wochen. Elina hatte mir schon vor längerer Zeit von den tollen Eigenschaften von Iles Formula erzählt und auch bei Hanna habe ich nur Positives gelesen. Da ich mir aber relativ häufig die Haare wasche, schloss ich das teure Dreierset schnell für mich aus. Bis ich das Shampoo und die Spülung auf der gemeinsamen Nizza Reise mit Elina testete.

Aber kommen wir erstmal zur Marke. Iles Formula wurde von Wendy Iles gegründet, der Hairstylistin der Stars wie Toni Garrn, Heidi Klum oder Marion Cottilard. Alles kommt ohne Silikone oder Sulfate aus, stattdessen repariert die Formulierung mit Seidenproteinen und Antioxidantien kaputtes Haar, egal welcher Haartyp!

Mein Testergebnis (von einmaliger Benutzung): Mein Haar hat sich wirklich seidenweich angefühlt und das, ohne beschwert zu sein oder schneller nachzufetten. Ich muss es haben, Hilfe!

Pickellos dank Dr. Barbara Sturm

Ok, zu diesem Produkt gibt es nicht viel zu sagen außer: genial! Gerade habe ich am Kinn selbst wieder mit zwei ganz tollen Exemplaren zu kämpfen, die weder unabgedeckt gut aussehen, noch durch Concealer kaschiert werden können, Stichwort: Berge! Zu gerne hätte ich jetzt Clarifying Spot Treatment von Dr. Barbara Sturm zur Hand. Das ist nämlich nicht nur mit Maulbeer-Bioflavanoiden, Teebaumöl, Zinkoxid und Vitamin B3 wirksam gegen Unreinheiten, sondern deckt auch noch ab! Gibt es auch noch in drei unterschiedlichen Farbtönen! Einfach super, oder?

Sonntagsgefühl von Byredo

Ein Fläschchen Byredo Parfum schadet nie. Denn das macht nicht nur einen guten Start in den Morgen mit einem tollen Duft, sondern verziert mit seinem minimalistisch skandinavischen Flakon auch noch gleich die Wohnung. Obwohl ich noch nicht die Chance hatte, an dem Parfum zu riechen, hat mich der neue Duftlaunch des Labels sofort begeistert. Das liegt vielleicht schon am Namen: Sundazed. Klingt wie die perfekte Mischung aus faulen Sonntagen, Ausschlafen, Brunch in der Sonne, frisch bezogenen Betten und einem Stück Kuchen am Nachmittag.

Insgesamt wird der Duft von seinen zitrusartigen Kopfnote aus Zitrone und Mandarine dominiert, hinzukommen Neroli und Jasmin, das Ganze wird von Zuckerwatte und weißem Moschus abgerundet. Wärme und Frische in einem? Klingt wunderbar, so einen Sonntag hätte ich auch gerne mal wieder.

Jillian Dempsey: Strahlende Augen garantiert

Hm, der Name Dempsey kommt euch bekannt vor? Kann gut sein, denn Jillian Dempsey ist niemand Geringeres als die Ehefrau von Patrick Dempsey, aka McDreamy. Sie ist von Beruf aber nicht Ehefrau eines Hollywood-Schauspielers, sondern eine sehr erfolgreiche Visagistin. Zu ihren Klientinnen zählen unter andere Emilia Clarke, Jennifer Lawrence, Kristen Stewart, Anne Hathaway und Kate Winslet – um nur einige Namen zu nennen. Kein Wunder also, dass diese Frau weiß, was andere Frauen wollen und vor allem, was auch unter erschwerenden Bedingungen wie Stress und Scheinwerferlicht gut funktioniert und aussieht.

Mit ihrer eigenen Beauty-Linie vertritt sie das Motto „Weniger ist mehr“ und ich bin sehr froh darüber. Also eingefleischter Paint Pot Fan von Mac sind mir nämlich als Erstes die Lid Tints ins Auge gestochen. Die veganen Cremeprodukte können alleine getragen oder als Finish für andere Lidschatten eingesetzt werden, es gibt sie in vielen verschiedenen und ungewöhnlichen Farben. Jap, möchte ich testen, und zwar asap!

Den perfekten Duft dank Niche Beauty finden

An sich zwar keine Produktneuheit, aber eine großartige Idee vom Onlineshop Niche Beauty. Parfums zu bestellen, außer es war ein Nachkauf, war bis jetzt nämlich immer ein gaaaanz großes Risiko. Ich hab's zum Beispiel noch nie gemacht. In Zeiten von Rabattcodes und Beauty Weeks ist das manchmal aber ganz schön ärgerlich, daher folgt jetzt genau der richtige Schritt von Niche Beauty. In Sample Sets verschicken sie die fünf Bestseller in einer Kategorie, z.B. „Woody & Earthy“, „Floral Garden“ oder „Fresh Citrus Sensation“. Was man dann erhält? 2 Milliliter Duftprobe plus einen zehn Euro Gutschein für die nächste Bestellung. Was der Spaß kostet? 20 Euro!

Nahtlos braun in/mit St. Tropez

Noch so ein Produkt, von dem ich nicht behaupten will, dass es brandneu auf dem Markt ist, aber brandneu in meinem Dunstkreis. Das Purity Self Tan Face Mist von St. Tropez landete in einer Goodie Bag von Zalando Beauty auf meinem Schreibtisch und letztendlich dann ganz schnell in meinem Bad. Ich bin ein super großer Selbstbräuner-Fan, weil ich meiner Haut nicht immer die pralle Sonne zumuten will, aber trotzdem gerne sonnengebräunt aussehe. Generell hört doch jeder den Spruch gerne: „Oh, du siehst so erholt aus, warst du gerade im Urlaub?“ Nö, war ich nicht, aber als Antwort könnte ich das leere Face Mist hinhalten.

Darin enthalten sind 100 Prozent natürliche Docosahexaensäure, Mandarinenwasser und Lotusblüten-Extrakt, ebenso wie Hyaluronsäure. Das Geheimnis der nahtlosen Bräune? Der ultra feine (!) Sprühnebel! Keine Flecken, keine Abdrücke nichts. Stattdessen nach vier bis acht Stunden eine leichte Urlaubsbräune. Brauch ich jetzt nach meinem kleinen Sample auch unbedingt in Fullsize!

Briogeo: Wo Haarträume wahr werden

Ok, noch eine weitere Beautymarke für die Haare hat meine Aufmerksamkeit erfolgreich mit einem Youtube-Video auf sich gezogen. Nach Violettes Video für Briogeo war ich kurz davor, alle gezeigten Produkte direkt aus den USA zu bestellen. Ein Glück setzte kurz vor dem Bezahlen des Warenkorbs dann nochmal die Vernunft ein, denn jetzt gibt es alles auch bei Niche Beauty zu bestellen.

Hinter Briogeo steckt Nancy Twine, der natürliche Haarpflege quasi von ihrer Oma in die Wiege gelegt wurde. Alle Produkte sind 6-free, heißt ohne Sulfate, Parabene, Phtalate, Silikone, DEA und synthetische Farbe. Die Verpackung ist recycelbar, alles ohne Tierversuche und die meisten Produkte sind zudem vegan und glutenfrei. Der Grundsatz? Haare sollen genauso vorsichtig und gut behandelt werden wie Haut.

Anders als Iles Formula setzt Briogeo dabei aber auf einen ganz anderen Ansatz, nämlich den der unterschiedlichen Haartypen. Dafür muss man auf der Website das Hair Quiz ausfüllen und schon weiß man, welche Pflegeprodukte zu einem persönlich passen. Mir fehlen z.B. Volumen und Feuchtigkeit, dafür muss ich meine ölige Kopfhaut detoxen. Der Preis ist dabei okay-isch. Besonders gespannt bin ich auf die Bürste, die man unter der Dusche zur Kopfhautmassage anwendet. Das stelle ich mir ziemlich gut vor. Bürstet ihr denn euren Conditioner richtig ein? Oder seid ihr Typ Faul wie ich und wascht nur normal aus?

Ich brenne darauf zu wissen: Welche Beautyprodukte stehen momentan auf eurer Wunschliste?

Dieser Artikel enthält Affiliate Links, mehr darüber erfährst du in unserer Datenschutzerklärung. Dieser Artikel ist Werbung, da er Markennennungen enthält.

Kommentiere

Weitere Artikel werden geladen...