Drangsal ist Beige

Wir haben dem Synth-Musiker unsere 50 Fragen des Lebens gestellt.

Er ist frech, er ist unangepasst und ich glaube, er ist das, was man in musikjournalistischen Kreisen einen „Musiker der Stunde“ nennt. Drangsal, bürgerlich Max Gruber. Laut Wikipedia ist er außerdem auch Multiinstrumentalist, was wild und talentiert klingt (ich äußere hiermit den Verdacht, dass er seinen Wikipedia-Eintrag selbst geschrieben hat). Wie genau Max Gruber nun eigentlich den Aufstieg vom nischigen Genre-Künstler aus Süddeutschland zum angesagten Synth- und Post-Punk-Musiker geschafft hat, kann ich nicht wirklich rekonstruieren, irgendwie ist es einfach passiert. Das kann zum einen daran liegen, dass seine Songs immer diesen Hauch von (dem hierzulande ja äußert beliebten) Schlager haben. Es kann außerdem daran liegen, dass niemand geringeres als Deutschlands geliebter, gefallener Stern Jenny Elvers die Hauptrolle im ersten großen Musikvideo zum Song Allan Align spielt.

Am Ende ist es eigentlich auch egal, denn Max und seine Band Drangsal versorgen uns verlässlich mit feinsten Synth-Pop-Rock-Schlager in deutscher und englischer Sprache. Zeit, Herrn Gruber unsere 50 Fragen des Lebens zu stellen. Über seine Musik redet er schließlich schon oft genug:

1. Jetzt sei doch mal ehrlich, wie geht es dir gerade? Was ist gerade bei dir los?

Es geht mir gut, weil ich weiß, hier gibt es nichts mehr zu verlieren.

2. Was likest du?

OSW Review

3. Du machst eine Zeitreise und landest zehn Jahre in der Vergangenheit. Welchen Klugscheißer-Spruch gibst du deinem jüngeren Ich?

Never change, baby.

4. Der Horror ist passiert: Instagram wurde gelöscht. Was fängst du jetzt mit der ganzen überflüssigen Zeit an?

Siehe Frage 15.

5. Hast du eine Routine in deinem Leben?

Ja.

6. Früher war es Blockflöte spielen oder stundenlang Solitär auf dem Rechner zocken. Was ist heute dein Hobby? Und falls du zur Gruppe der Hobbylosen gehörst: welches hattest du gern?

Den Löwenanteil meiner Freizeit verbringe ich damit, Wrestling zu schauen.

7. Wovon wird dir so richtig schlecht?

Der meisten Musik.

8. Was ist das Dümmste, was du je angestellt hast?

Diesen Fragebogen auszufüllen ist auf jeden Fall Anwärter auf die Top 10.

9. Wofür gibst du zu viel Geld aus?

Taxis, Softdrinks.

10. Wie bist du in dem Beruf gelandet, den du heute ausübst?

Durch jahrelanges Verweigern, vernünftige Arbeit zu verrichten.

11. Welche Musik hörst du, wenn du glücklich bist?

- (Da wir hier leider keine Antwort erhalten haben, können wir nur mutmaßen ...)

12. Und welche, wenn du mal so richtig traurig bist?

- (Auch hier ist uns nur das Raten vergönnt ...)

13. Bei was kannst du dich einfach nicht beherrschen?

Beherrschung beherrschte ich eh nie so gut.

14. Wer ist dein*e Seelenverwandte*r?

Hermes Phettberg.

15. Wie viele Stunden in der Woche verbringst du auf Instagram?

Eine Stunde und 57 Minuten.

16. Was ist das Wichtigste in deinem Leben?

Musik, Liebe, Freundschaft und Geld.

17. Verrate uns ein Rezept:

Zimt im Rührei, Honig auf Bacon, Fondor auf allem.

18. Stichwort Nahverkehr: Wie bewegst du dich fort?

Am liebsten zu Fuß oder im Taxi, meist aber mit öffentlichen Verkehrsmitteln.

19. Nachteule oder Koalabär: Wie gut oder schlecht schläfst du?

Gemessen an?

20. Was verstehst du nicht?

Die vorherige Frage.

21. Die Gretchenfrage: Hunde- oder Katzenmensch?

Why choose?

22. Welches Kleidungsstück kaufst du seit Jahren immer und immer wieder?

Schals. Ich verliere im Jahr auf Tour drei oder vier davon.

24. Brauchen wir für deinen zukünftigen Google-Steckbrief, wenn du berühmt wirst: Wie groß bist du?

1 Meter und 86 Zentimeter.

25. Und, welche Nahrungsintoleranz hast du so?

Keine bekannt, ich esse aber aus Gewohnheit viele Dinge nie.

26. Welches Buch hast du zuletzt gelesen?

Der Tastenficker“ von Flake. Prädikat: lesenswert.

27. Angstschweiß oder nervöser Durchfall: Wann warst du das letzte Mal richtig aufgeregt?

Vor meinem ersten längeren Flug neulich.

29. Woran denkst du, wenn du an Beige denkst?

An dich.

30. Glotze an! Welche Fernsehsendung vermisst du am meisten?

„Hast du Töne“ und Glööcklers „Glanz und Gloria“.

31. Was war der letzte Gegenstand, den du nicht (!) gekauft hast?

Ich klaue gerne und oft, bekomme aber auch viele Geschenke, ich schätze also irgendetwas zum Anziehen.

32. Lass uns durch den Spion schauen: Was machst du nur, wenn niemand zuguckt?

Ich sein.

33. Was hast du als letztes gelernt?

Wie teuer DI-Boxen sein können.

34. Okay, du darfst noch eine Zeitreise machen, diesmal ist die Spanne unbegrenzt: In welchem Jahrzehnt oder Jahrhundert wurdest du gerne Leben?

Ich bin ziemlich zufrieden im Hier und Jetzt.

35. Was hast du als letztes kaputt gemacht?

Deutschsprachige Pop-Musik; mich.

36. An welchem Ort in deiner Wohnung hältst du dich am meisten auf?

Bett und Schreibtisch.

37. Und wo nie?

In der Küche.

38. Was vermisst du in deinem Leben am meisten?

Jugendliche Unbeschwertheit und meine Mutter.

39. Was zeigt das letzte Foto auf deinem Smartphone?

Einen Screenshot meines Austausches mit dem offiziellen Instagram-Account der Venus Messe.

40. In welchem Moment in der letzten Woche warst du am glücklichsten?

Bei meinem Austausch mit dem offiziellen Instagram-Account der Venus Messe.

41. Wann bist du das letzte Mal so richtig ins Schwitzen gekommen?

Ich schwitze sehr selten merklich – Nerven und Drüsen aus Stahl.

42. Stichwort Schwitzen. Bundesjugendspiele: Teilnehmer- oder Ehrenurkunde?

Beides! Ich war jedoch bloß beim Geräteturnen gut.

43. Deine Lieblingsbar zum Versacken?

Die KimBar in Berlin Mitte.

44. Vor welchem Lehrer hattest du immer richtig Angst?

Es war IMMER umgekehrt.

45. Dein Lieblingsstehrümchen/Tand/unnötiger Dekokrams?

Zwei dieser Wörter habe ich noch nie zuvor gehört.

45. Was waren deine Leistungskurse in der Schule? War’s im Nachhinein die richtige Wahl?

Sozialkunde (Politik), Englisch und Deutsch. Schule war die falsche Wahl!

47. Klopapier-Abrollrichtung oder ständiges Händewaschen. Was ist dein Tick?

Zehennägel-Kauen.

48. Welches Konzert war das beste, auf dem du je gewesen bist?

Marilyn Manson 2003 in der Festhalle Frankfurt. Das schlechteste war Marilyn Manson 2018 im Velodrom in Berlin.

49. Was bestellst du im Coffeeshop?

Kaffee natürlich!

50. Was machst du heute Abend?

(Wir werden es niemals erfahren ...)

Vielen Dank für deine ehrlichen Antworten!

Dieser Artikel enthält Affiliate Links, mehr darüber erfährst du in unserer Datenschutzerklärung. Dieser Artikel ist Werbung, da er Markennennungen enthält.

  • Fotos
    Thomas Hauser

Kommentiere

Weitere Artikel werden geladen...