Beige News 04 / 05

In unseren News häufen sich die Premieren und Sneak Previews

Diese Woche geht es modisch gesehen richtig rund in den News. Und zwar so rund, dass ich doch tatsächlich die Hälfte meiner News wieder löschen musste, denn dieser Artikel mutierte zum Bertelsmann Lexikon von A bis Z. Keine Sorge, trotzdem entgeht euch nichts, denn die etwas zeitloseren Neuigkeiten habe ich einfach mal auf die nächste Woche verschoben. Was euch in dieser Ausgabe erwartet? Eine ziemlich gute Last Minute Geschenkidee für den Vatertag, ein neues Männerlabel, ein Youtube-Account, der Suchtpotenzial bietet und Kollektionen, die Modeherzen höher schlagen lassen.

Ach ja, außerdem werfen wir zusammen einen ersten Blick auf die revolutionierende Kollektion von Rihanna, wundern uns über den Film, der die Goldene Palme in Cannes gewonnen hat und freuen uns über eine weitere, deutlich positivere Premiere auf der Leinwand. Ihr seid gespannt? Ich auch! Los geht's!

Willkommen, Ba&sh Homme!

Endlich ist es soweit: Nach Sandro launcht das zweite französische mittelpreisige Label eine Männerkollektion. Dass das gut laufen wird? Für mich keine Frage. Denn was Frauen mit ihrer Capsule Wardrobe seit Jahren versuchen – nämlich mit möglichst wenig Stücken eine konsequent stylische Garderobe zu kreieren – machen Männer meist ohne großen Plan im Alltag: Basics immer und immer wieder auf unterschiedliche Arten und Weisen kombinieren. Kein Wunder also, dass auch die Ba&sh Homme Kollektion aus vielen Klassikern und einigen Trendpieces besteht: die unterschiedlichsten Hemden treffen auf Chinos und Jeans, coole Hoodies und Printshirts sind ebenso dabei. Euch hier Basics zu präsentieren wäre fürs Auge allerdings nicht so spannend, deswegen gibt's jetzt DIE Must-haves:

Same procedure as every year: Giambattista Valli x H&M

Es ist mittlerweile eine gute alte Tradition, dass H&M sich jedes Jahr wieder mit einem High Fashion Modehaus zusammentut und eine Capsule Collection entwirft. 2019 darf der Meister der Cupcake-Kleider ran: Giambattista Valli. Bekanntgegeben wurde das in Cannes auf der amfAR-Gala, wo Giambattista zusammen mit Kendall Jenner, Chris Lee, Chiara Ferragni, H.E.R., Bianca Brandolini d'Adda und Ross Lynch auf dem roten Teppich im Pre-Drop der Kollektion aufwartete. Pre-Drop?! Richtig gelesen, zum ersten Mal konnte man die Designkooperation sofort bei H&M kaufen – leider ist schon alles ausverkauft... Aber keine Sorge, wer die Pre-Kollektion verpasst hat, der darf sich auf den 7. November freuen. Denn dann launcht, in guter alter Manier, die Hauptkollektion von Giambattista Valli für H&M. Hoffentlich wieder dabei: jede Menge Baiser-Schnitte, Törtchen-Roben und Zuckerwattefarben.

Brustkrebs-Scan to go

Copyright: UE LifeSciences

Gelesen habe ich von diesem kleinen, aber besonders revolutionärem Gerät zum ersten Mal im SZ Magazin der Süddeutschen. Da ich mich gerade aufgrund eines Projekts eh besonders viel mit Brustkrebs befasse, stieß die Erfindung von Mihir Shah bei mir auf offene Türen. Wusstet ihr, dass die Überlebenschance von Brustkrebs vor allem von einer Sache abhängt, nämlich vom Wohnort? Besonders in Entwicklungsländern ist eine Brustkrebsvorsorge so gut wie gar nicht gegeben – die Rate der Menschen, die am Krebs sterben, ist daher auch besonders groß. Das könnte sich mit dem iBreastExam, einem kleinen Gerät, das man über die Haut gleiten lässt und das in wenigen Minuten krebsverdächtige Veränderungen im Brustgewebe entdeckt, verändern. Dafür braucht es (vorerst) kein medizinisches Fachpersonal, eine App kann die Diagnose stellen und bei Bedarf dann mit Ärzten die Kommunikation starten. Das Gerät an sich kostet 10.000 Dollar, ein Scan damit pro Person zwischen einem und drei Dollar.

Die Entwicklung des iBreastExams und aller Probleme (z.B. Wer hat ein Smartphone für eine App, wo können Frauen das Gerät benutzen?) ist noch lange nicht am Ende, doch allein die Entwicklung eines kleinen mobilen Brustscanners ist revolutionär. Ich bin sehr gespannt, wie es weitergeht.

Dürfen wir vorstellen, die erste Rihanna Fenty Kollektion!

In der vorletzten Newsausgabe hatte Lisa euch über das neue Modelabel von Rihanna namens Fenty berichtet. Warum das neue Modelabel der Sängerin solche Wellen schlug? Zum einen ist Rihanna nicht nur die erste Frau, die gemeinsam mit LVMH eine eigene Modemarke gründet. Sie ist auch die erste WOC (Woman of Colour) an der Spitze eines Luxushauses und Fenty wird das zweite neu gegründete Modehaus unter LVMH sein, nach Christian Lacroix im Jahre 1987. Was andere Stars mit einer fetten Party gefeiert hätten oder wo sich eine riesige Launch-Kampagne ausgedacht worden wäre, hat Rihanna anscheinend nicht nötig. Heimlich, still und leise zeigt sie jetzt die ersten Looks der Kollektion – und reiht sich damit in eine Riege von sehr professionellen und zurückhaltenden Modedesignern ein, die sich nicht mit ihrer Persönlichkeit profilieren, sondern mit ihren Fähigkeiten. Davon könnte sich Kanye West ruhig mal eine Scheibe abschneiden.

Sie präsentierte in Paris vor ausgewählter Fachpresse einen Pop-up-Shop – und gab dabei Einblicke in ihre Inspiration, die sie vor allem aus der Männermode und deren weiteren Schnitte zieht. „I’ve always loved shopping in the men’s department. I like the swag, the fit of it“, so die Designerin. Wichtig war ihr auch, dass ihre Mode verschiedenen Körperformen passt, ob kurvig oder nicht. Ich bin ziemlich gespannt, wie sich das Label entwickeln wird, schließlich wird alles, was Rihanna anfasst, zu Gold. Ob ihre Sneakerlinie mit Puma, die sofort einen Award gewann, Fenty Beauty, das die Kosmetikbranche mit einer inklusiven Farbauswahl an Foundationtönen revolutionierte oder Savage x Fenty, einem Lingerie-Label, was durch und durch Bodypositivity ausstrahlte und die Definition von sexy in Angriff nahm.

„Parasite“ gewinnt die goldene Palme in Cannes

Die Zeit des roten Teppichs in Südfrankreich ist vorbei. Schade eigentlich, gehört das Filmfestival in Cannes doch zu meinen Lieblingen für Best Dressed Listen. Den Gewinner möchte ich euch an dieser Stelle nicht vorenthalten: „Parasite“ aus Südkorea gewann mit überwältigendem Feedback die Goldene Palme des Wettbewerbs.

Ich zitiere die Handlung des Films mal aus dem Tagesspiegel: „'Parasite' handelt von einer Familie aus ärmlichen Verhältnissen (um in ihrem Kellerloch das WLAN-Signal der Nachbarn zu finden, müssen die Kinder abenteuerliche akrobatische Verrenkung unternehmen), die sich in der Luxusvilla eines reichen Entrepreneurs und dessen Familie einnistet, indem die Mitglieder das Dienstpersonal mit allerhand Tricks aus dem Haus ekeln und nach und nach selbst den Job des Chauffeurs, der Haushälterin, des Nachhilfelehrers der Teenagertochter etc. übernehmen. Natürlich ohne die Verwandtschaftsverhältnisse offenzulegen. Der Verteilungskampf von unten spitzt sich zu, als die Parasitenfamilie im Keller noch einen heimlichen Untermieter entdeckt. Das Recht des Stärkeren führt zu immer absurderen Gewalteskalationen, die das Cannes-Publikum zu spontanen Beifallsbekundungen veranlasste.“

Klingt interessant? Oh ja!

Gar nicht mal so amerikanisch: American Vintage Spring

Wie gerne würde ich meinen Strickpullover endlich gegen Sommerkleidchen eintauschen? Antwort: Sooooooo gerne! Die Ungeduld nach den warmen Tagen in heißer Sonne wurde noch größer, als ich das wunderschön fotografierte Lookbook der American Vintage Kollektion erblickte. Zarte Millefleurs-Kleider, pastellfarbene Hosen und Oberteile, gelbe Punkte und Sandtöne aus Leinen lassen mein Herz höher schlagen. Auch nicht zu verachten: die kleinen Retro-Schlüpper des 2005 gegründeten Brands. Basic at its best, das könnte das Motto von Michael Azoulay, dem Gründer, sein, das er diese Saison perfekt umsetzt und so nicht nur seiner amerikanischen Inspiration, sondern auch den französischen Wurzeln der Brand gerecht wird. Meine Favoriten findet ihr hier:

Auf dem Radar: Alexa Chungs Youtube Kanal

Ich weiß wirklich nicht, wie der Youtube-Kanal von Modegöttin Alexa Chung bisher an mir vorbeigehen konnte. Schließlich bin ich doch DAS Superfangirl. Vor drei Wochen kündigte das britische It-Girl (ja, bei ihr darf man das auch sagen, wenn sie irgendwann 60 Jahre alt ist) seine Vlogger-Karriere an und haut seitdem ein gutes Video nach dem anderen raus. Ob Make-up Tutorials für einen seriösen Businesslook, ein Behind-the-scenes der MET Gala oder eben einen Reiseguide für München. Wenn jetzt sogar Alexa unter die cool Kids auf Youtube gegangen ist, sollte ich den Schritt dann vielleicht auch einfach mal wagen?

Last Minute Vatertag: Away x Beast

Am 30. Mai steht der Vatertag mit einem Bollerwagen in der Hand vor der Tür. Klar, ein handgeschriebener Brief an seinen Papa ist sicherlich das schönste Geschenk, doch für die Nicht-Schreiberlinge unter euch gibt es auch noch eine kleine materielle Alternative. Denn ich kenne keinen Mann, der sich nicht über einen Kulturbeutel freut. Ich selbst hab meinem Freund ein Lederexemplar mit Monogramm (ich weiß: spießig! Aber auch stilvoll.) zu Weihnachten geschenkt. Das Travelset von Away und dem Male Beauty Retailer Beast ist aber eigentlich noch besser, denn es kommt mit Inhalt. Die Tasche ist dabei aus Nylon und mit Deo, Hair und Body Wash, einem Rasierer, einer Gesichtscreme (von Dr. Barbara Sturm!) und einem Reiniger gefüllt. Alles natürlich passend für die Handgepäcksrichtlinien, na klar!

Da wird sich Papa aber freuen!

Faire News: Mango senkt den Wasserverbrauch in seiner Jeansproduktion

Gute Nachrichten erreichen uns aus dem Hause Mango. Schon 38 Prozent der jetzigen Jeanskollektion haben nachhaltige Eigenschaften, aber die Zahl soll in der Zukunft noch stetig wachsen: In der nächsten Saison soll die 50 Prozent Marke geknackt werden. Denn auch das spanische Modeunternehmen hat verstanden, dass sich etwas ändern muss. Und das nicht in 20 oder 30 Jahren, sondern am besten noch heute.

Jährlich spart das Unternehmen jetzt vier Millionen Liter Wasser in seiner Jeansproduktion – denn 90 Prozent des Wasserfußabdrucks kommen aus der Baumwollproduktion und den Verarbeitungsverfahren dieser. Mit dieser Erkenntnis hat Mango jetzt zwei Initiativen gestartet:

  • ECOWASH: Die Technologie des Unternehmens Jeanologia spart Wasser Energie und Chemikalien.
  • BETTER COTTON INITIATIVE: Kurz BCI Baumwolle wird nachhaltig angebaut. Sprich: Wasser und chemische Produkte werden eingespart, die Sicherheit und die Gesundheit der Arbeiter*innen verbessert.

Auch mit Mango Committed, der nachhaltigen Linie des Unternehmens, setzt Mango diese Schritte weiter um. Wir hoffen, dass sich noch andere große (spanische) Modeunternehmen davon inspiriert werden und die notwendigen Schritte wagen, endlich nachhaltiger zu denken und zu handeln.

Einmal im Leben Prinzessin: Matchesfashion x Cecilie Bahnsen

Spätestens seit der Hochzeit von Model Caroline Brasch und Unternehmer Frederik Bille Brahe bin ich ganz großer Cecilie Bahnsen Fan. Die dänische Designerin entwarf nämlich das wunderschöne Brautkleid. Mit ihren fluffig voluminösen Designs, jeder Menge unschuldigem Weiß und zarter Mauerblümchen-Romantik umgarnt sie Frauenkörper wie kaum eine andere. Jetzt hat sie sich mit Matchesfashion.com zusammengetan und eine exklusive Capsule Collection entworfen. Inspiration bekam Cecilie dafür von sieben verschiedenen Frauen, unter anderem Teenager Margrethe Hjort Way und Fotografin Josefine Seifert.

Die Kollektion ist ab sofort erhältlich und leider außerhalb meines Budgets. Makes me soooo sad!

Der große Trailer: Downton Abbey

Downton Abbey“ gehört zu einer meiner allerliebsten Serien – auch wenn ich erst in der zweiten Staffel bemerkte, dass es nicht Downtown heißt, ups! Schnell wuchsen mir die Bediensteten der britischen Adelsfamilie ans Herz und Intrigen, Dramen und Liebesgeschichten erfüllten meine Abende im Bett. Nach sechs Staffeln folgte dann ein herzzerreißender Abschied, denn die Serie wurde beendet. Dann die große Erleichterung! Nach vier Jahren Pause von den Crowleys bin ich jetzt mehr als glücklich, dass sie es noch einmal auf die große Kinoleinwand schafft und so zumindest ein kleines Wiedersehen möglich ist.

Am 19. September feiert „Downton Abbey“ seine Kinopremiere, jetzt kam der erste große Trailer raus. Es wird klar: Royaler Besuch bahnt sich an, eine Herausforderung für den gesamten Haushalt.

Ich habe den Tag der Tage jedenfalls schon rot im Kalender markiert und die Kinotickets sind quasi schon gebucht. Wer kommt mit?

Ein Blick hinter die Kulissen: die Dior 30 Montaigne Bag

Klar, mittlerweile wissen wir alle, dass man für schöne Handtaschen keine aberwitzigen Beträge mehr in die Hand nehmen muss: Secondhand sowie kleine Independent Labels machen es möglich. Trotzdem steht bei vielen von uns immer noch eine Designerhandtasche auf der Wunschliste ganz oben – ich nehme mich hier nicht aus. Doch oft machen mich schnelle It-Bag Trends hier nicht glücklich, weil das Design so vergänglich ist, dass der hohe Preis für mich nicht gerechtfertigt ist.

Anders war das beim Launch der 30 Montaigne Bag von Dior vor gut zwei Wochen. Die ist vom Design nämlich so klassisch zeitlos, dass ich ganz verliebt bin. Benannt ist die Montaigne nach der berühmten Adresse des Maison Dior. Entworfen von Maria Grazia Chiuri gibt es das Modell in zwei verschiedenen Varianten, einmal aus Kalbsleder oder mit dem ikonischen Dior Oblique Toile. Gesicht der Kampagne ist, neben einer ziemlich starken Influencer Kampagne auf Instagram, Schauspielerin Jennifer Lawrence.

Jetzt bleibt nur noch die Frage zu klären, warum die Handtaschen so teuer sind. Die Antwort findet ihr oben im Video: Fertigung per Hand, in vielen einzelnen Schritten und jeder Menge Handwerkskunst. Definitiv ein Stück, was man nicht nur für einen Instagram-Post tragen möchte, sondern, um die Tasche irgendwann seiner Tochter weiterzuvererben.

Die Hochzeitssaison ist eröffnet: Aeydes Wedding Capsule

Ob es ein Zufall ist, dass Gründerin und Designerin Luisa Krogmann demnächst selbst heiratet und Aeyde jetzt gerade eine Wedding Capsule Collection herausbringt? Bestimmt nicht! Obwohl es hierbei nicht vorrangig um Brautschuhe geht, sondern besonders um die Schuhe der Gäste. Und wer kennt das Drama nicht selbst: Man hat endlich mal einen feierlichen Anlass, bei dem man ein schönes Kleid und hohe Schuhe tragen darf, aber man muss gleichzeitig auch viele (Tanz-)Stunden gut überstehen – und das ohne schmerzende Füße. Die Lösung? Schuhe, die höher aussehen, als sie es sind und mit Riemen den perfekten Halt bieten. Auch die Farbauswahl der Wedding Capsule ist ziemlich gelungen. Schwarz, Silber, Gold und Lindgrün passen zu nahezu jedem Outfit. Schade, dass in diesem Sommer niemand von meinen Freunden heiratet… Hat nicht spontan jemand Lust?!

Dieser Artikel enthält Affiliate Links, mehr darüber erfährst du in unserer Datenschutzerklärung. Dieser Artikel ist Werbung, da er Markennennungen enthält.

  • Fotos
    PR

Kommentiere

Weitere Artikel werden geladen...