Beige News: Beyoncé, Briefwahl und Bags!

Bunte Mischung? Oh ja, aber genau das macht unsere Beige News ja auch so interessant!

Es ist Montag. Es ist kalt. Es regnet. Ja, ihr merkt vielleicht schon, meine Laune ist nicht gerade die beste. Aber das darf auch mal so sein und so sitze ich hier alleine im Homeoffice mit einem frischen Pfefferminztee und träume davon, dass wir bald schon mit dem Team in unserem neuen Office sitzen. Mittwoch geht die Planung weiter und das ist auch so ziemlich der Lichtblick, denn nach bald zwei Jahren Pandemie und Homeoffice brauche ich dringend einen Tapetenwechsel und einen Arbeitsweg. Einen Grund, morgens die Jogginghose gegen eine Jeans zu tauschen und die Lunchpause nicht alleine in der Küche zu stehen und zu kochen.

Was uns bis jetzt noch fehlt, um in die neuen Räumlichkeiten zu ziehen? Na, so ziemlich alles. Schreibtische, Stühle, Stauraum und wir werkeln auch an der Verschönerung der vorhandenen Küche. Bis dahin geht der Alltag im Homeoffice also erst einmal weiter und na klar, auch diese Woche ist trotz Montagstief auf unsere wöchentlichen News Verlass. Los geht's!

Die neue Folge #BEIGEsprochen ist da!

Heimlich, still und leise habe ich vor zwei Monaten die neueste Folge des #BEIGEsprochen Designpodcasts mit Unterstützung von MADE.COM aufgenommen. Dafür habe ich die Gründerinnen der Shitshow-Agency, einer Agentur für mentale Gesundheit getroffen und im wohl kleinsten Office der Welt besucht. Die Folge ist ein klitzekleiner Exkurs raus aus der Designwelt, denn das Thema war uns einfach zu wichtig, als dass wir es ignorieren konnten.

Das letzte Jahr war fordernd und auch die Öffnungen von Restaurants, Clubs und allen anderen Institutionen stellen so manch einen auf die Probe: Re-Entry Anxiety nennt man das. Ich habe also Luisa Weyrich, Nele Groeger und Johanna Dreyer in Berlin-Kreuzberg in ihrer Büro-Remise besucht. Dabei haben wir herausgefunden, dass man im Büro gar nicht so viele Möbel braucht, sondern vor allem eines muss: Kommunizieren!

Spendenaufruf: Afghanistan darf nicht vergessen werden!

Über eine Woche ist es jetzt her, dass die News der Übernahme der Taliban uns erreichten. Seitdem ist viel, aber auch wenig passiert. Immer noch sitzen viele gefährdete Personen und deutsche Staatsangehörige im Land fest, obwohl die Rettungsaktion der Bundeswehr mittlerweile angelaufen ist. Die Lage am Flughafen in Kabul ist eskaliert, in der Massenpanik sind schon dutzende Menschen gestorben, es ist unklar, wie, ob und wie lange die Bundeswehr noch Menschen ausfliegen kann.

Also bitte: Auch wenn die Berichterstattung in den Medien langsam wieder abflacht, vergesst das Land und vor allem die Menschen nicht. Spendet weiter, unterschreibt Petitionen, schreibt eurer*m Abgeordnete*r eine E-Mail und geht demonstrieren.

Hier findet ihr eine Übersicht, an welche Organisationen ihr spenden könnt und wer weiterhin über die Situation journalistisch berichtet und aufklärt. Und hier könnt ihr direkt für Women for Women International spenden!

We've got your bag – Sabinnas Crochet Täschchen

Sie haben mein Herz schlagartig erobert und ich bin sicher, dass sie das bei eurem auch tun werden. Sabinna, eines meiner liebsten nachhaltigen Brands aus London und Wien, hat eine neue Taschenkollektion gelauncht. Und die ist so verdammt cute, dass es mir egal ist, dass der Sommer bald um ist und ich eigentlich mehr als genug Handtaschen besitze.

Die kleinen Crochet Bags, die entweder unifarben oder mit süßen Mustern daherkommen, werden alle von Hand in East London gefertigt, sind Made to Order und aus 100 Prozent Raffia Garn. Die Preise starten bei 65 Euro und gehen bis 165 Euro!

Das Fashion Council Germany unterstützt die Berlin Fashion Week mit 82.000 Euro Preisgeldern

In zwei Wochen ist es so weit: Dann startet die Berlin Fashion Week und läuft vom 6. bis 12. September in der Hauptstadt. Doch so eine Fashion Week organisiert und finanziert sich nicht von selbst. Modedesigner*innen und Brands, die mit den unterschiedlichsten Formaten zur Bereicherung des Programms beitragen möchten, konnten dieses Jahr beim Fashion Council Germany und der Berliner Senatsverwaltung für Wirtschaft, Energie und Betriebe Preisgelder gewinnen in Namen der Studio2Retal Initiative.

Und jetzt stehen die Gewinner*innen fest! Das höchste Preisgeld bekam William Fan, aber auch Malaikaraiss, Damur, Platte Berlin und die Green Fashion Fair Berlin konnten mit ihren Konzepten überzeugen. Insgesamt wurden 82.000 Euro an 13 Gewinner*innen verteilt.

Auf der Website der Initiative könnt ihr euch jetzt für den Newsletter anmelden, dort ihr erfahrt ihr dann mehr zu den Events, Shops und Ateliers und werdet über alle Deals und News während und auf der Fashion Week informiert!

Der Herbst wird bunt mit Sézane

Endlich ist die Sommerpause beim französischen Modebrand Sézane vorbei, denn ich habe seit mehreren Wochen öfters auf den Onlineshop geklickt und war immer traurig, dass es noch keine Neuheiten zu sehen gab. Aber das Warten hat sich definitiv gelohnt wie die neue Herbst-Winterkollektion beweist.

Alles genau mein Stil, denn hier treffen die Seventies, jede Menge Bohème-Pieces und der klassische französische Stil aufeinander und was dabei herauskommt ist wirklich traumhaft: Midikleider und Röcke, kniehohe Boots, taillenhohe Hosen mit Bundfalten und die schönsten bestickten Blusen.

Das einzige Manko? Die Kollektion launcht erst am 29. August, bis dahin müssen wir uns also noch gedulden!

Briefwahl: Jetzt beantragen!

Am 26. September stehen die Bundestagswahlen ins Haus und wir wählen unsere nächste Regierung. Wir versuchen euch auf BEIGE ja schon länger auf diesen Tag bestens vorzubereiten und haben unsere „Beige goes Bundestag“-Artikelreihe gestartet, bei der wir mit allen großen Parteien sprechen und sie zu ihrem Wahlprogramm befragen. Morgen kommt ein neuer Teil online!

Jetzt wird es Zeit, dieses Wissen in die Tat umzusetzen und die richtige Entscheidung zu treffen. Und falls ihr am 26. September nicht wisst, was ihr machen wollt, vielleicht im Urlaub seid, mit einem Hangover im Bett oder einfach zu faul, um ins Wahllokal zu gehen, dann ist das kein Problem!

Beantragt jetzt einfach hier die Briefwahl und wählt ganz bequem jederzeit von eurem Zuhause. Abschicken et voila, ihr habt eure Pflicht getan! So einfach kann es gehen und es gibt wirklich KEINE einzige gute Ausrede, nicht zu wählen. Also macht es einfach und bestimmt mit, wie unsere Zukunft aussehen soll!

P.s. Ihr könnt auch die oben gezeigten Sticker einfach in eurer Instagram-Story teilen und somit eure Follower*innen und Freund*innen daran erinnern! Sharing is caring!

Ganni x Vestiaire Collective – Die Masterclasses

Wenn Vestiaire Collective sich mit Ganni zusammentut, dann kann dabei ja nur etwas extrem Gutes und etwas extrem Cooles herauskommen. Zusammen starten sie nämlich eine Videoserie, bestehend aus vier Masterclasses, in denen vier Gannigirls, nämlich Model Caroline Bille Brahe und Chili Dia, Musikerin Flame Faire und Creative Director Christine Sofie Tipps für eine nachhaltigere Garderobe geben.

Außerdem stylen sie in den Video Pieces der vergangenen Saisons mit Stücken, die sie beim Luxus Secondhand-Retailer gefunden haben. Die vier Videos könnt ihr jetzt hier sehen!

NV Gallery launcht die Pre-Fall-Kollektion

Es wird mal wieder Zeit für eine Runde Interior News, aber bis die online kommen, halte ich euch einfach mal mit der wunderschönen Pre-Fall-Kollektion des französischen Unternehmens NV Gallery bei Laune. So hell, natürlich und aufgeräumt darf es bei mir während des Herbstes auch gerne in der Wohnung aussehen. Die Sessel, aber auch die Kommode und die Stühle sind einfach ein Traum – und im Vergleich zu großen Designermarken noch bezahlbar!

Also falls ihr NV Gallery noch nicht kennt, schaut unbedingt vorbei!

Nachhaltig und zeitlos: Die Filippa K Herbstkollektion

Filippa K beruhigt mich. Sowohl wenn ich den Laden betrete, als auch wenn ich vor meinem Kleiderschrank stehe. Die zeitlosen, hochwertigen und nachhaltigen Pieces des schwedischen Labels sind einfach immer eine gute Wahl – egal ob im Office, zu Hause in Loungewear oder beim Sport.

Auch die neuen Kampagnenbilder der Herbstkollektion strahlen diese Ruhe aus, von der ich gerade gesprochen habe. Die Kollektion trägt den Namen „What Lies Within“ – denn nach den letzten beiden Jahren kehren die Designs zu den Kernwerten des Brands zurück. Weniger ist mehr, ja, das kann Filippa K ganz besonders gut.

Die Hauptfigur der Kampagne ist Kai Isaiah Jamal, ein*e Dichter*in, Schriftsteller*in, Aktivist*in und Model und verkörpert die Ästhetik des skandinavischen Minimalismus perfekt. Ob Strick aus Kaschmir, monochrome Kleider oder oversized Jacken – die Pieces werden euch jahrelang begleiten und kuschelig einhüllen.

Beyoncé und Jay-Z sind das neue Power-Paar für Tiffany & Co.

Wenn das nicht mal ein Match Made in Heaven ist. Beyoncé und Jay-Z stehen zum ersten Mal gemeinsam für eine Werbekampagne vor der Kamera – und das für niemand geringeren als für Tiffany & Co. Auf dem ersten veröffentlichten Bild sieht man das Paar vor dem Gemälde „Equals Pi“ von Jean-Michel Basquiat im ikonischen Tiffany-Blau. Und Beyoncé trägt im Audrey-Hepburn-Outfit ein Collier mit einem 128,54-karätigen Diamanten.

Alle Bilder der Kampagne erscheinen am 2. September, ebenso ein Video, das von Jay-Z gedreht wurde und in dem Beyoncé einen Song aus „Breaktfast at Tiffany's“ performt. Warum auf einmal der Wandel zu einem so modernen und progressiven Markteting? Nun, LVMH hat Tiffany ja aufgekauft und jetzt wird ordentlich modernisiert. Wie gefällt's euch?

Très chic – Mango und der monochrome Herbst-Look

Mit meiner Tasse Tee bringt es nichts mehr zu leugnen: der Herbst ist im Anmarsch und auch wenn ich hoffe, dass er uns noch bis Mitte/Ende September in Ruhe lässt, so wird es doch Zeit, sich modisch darauf vorzubereiten. Was das bedeutet? So langsam könnt ihr eure Pullis wieder aus den mottensicheren Verpackungen holen und mit dem Fusselrassierer tunen.

Vielleicht darf ja aber auch das ein oder andere neue Teil mit Bedacht bei euch einziehen! Mangos neuer Drop hat jedenfalls, obwohl für mich sehr farblos, genau abgeholt. Es wird klassisch, es wird french, es wird vintage – und bei dem Anblick der Pariser Bistro-Szene mit Streifenshirt und Tweed-Jacke buche ich gleich das Hotel in Frankreich!

Xouxou startet mit Taschen ein neues Kapitel

Yara, die Gründerin von Xouxou, ist einfach eine tolle Frau. Und ihr Team besteht auch aus so tollen Menschen. Umso mehr freue ich mich, dass für das Brand jetzt ein neues Kapitel beginnt. Denn sie haben ihr erstes Produkt gelauncht, dass in erster Linie nichts mit Handys und Cases zu tun hat.

Denn jetzt gibt es Xouxou Bags! Klar, auch hier wurde wieder an clevere Lösungen für das Handy gedacht, die Taschen haben magnetische Verschlüsse, sind aus nachhaltigem Econyl® gefertigt und kommt in verschiedenen Farbkombinationen, nämlich blau, schwarz oder blau. Es gibt momentan drei Modelle, eine Pouch, eine Crossbody Bag und eine Shoulder Bag. Preislich starten die Taschen bei 118 Euro!

P.s. Gestern habe ich wieder einmal stundenlang nach Laptop Cases gesucht. Xouxou, bitte macht welche! Das wäre ein Traum ...

Missoma Dome: Es wird skulptural

Da werden meine Schmuckelster-Augen gleich größer und mein Herzschlag gleich ein bisschen schneller. Denn Missoma hat eine neue Kollektion gelauncht. Nachdem die letzte Beaded Collection ja eher bunt und verspielt war, wird es jetzt passend zum Herbst und Winter wieder etwas schlichter, erwachsener und eleganter.

Die neue Kollektion namens „Dome“ stellt gewölbtes Design in den Fokus. Inspiriert von Skulpturen und Vintage-Schmuck beeinhaltet die Kollektion 15 Pieces.

Und das hier sind meine Favoriten:

Nachhaltig trainieren: Allbirds launcht Natural Run Apparel

Ich bin ein sehr großer Allbirds-Fan und meine Sammlung wächst stetig. Mit den Sneakern habe ich meine ganze Familie angesteckt und mir jetzt vor dem Urlaub nochmal ein zweites Paar gekauft, aber auch Knitwear und Unterwäsche nenne ich mein Eigen. Umso mehr freut es mich, dass die Range des nachhaltigen Brands immer weiter wächst und man jetzt auch umweltbewusst in ihrer Mode Sport treiben kann.

Auf die typischen Kunststoffe in der Sportswear haben sie dafür verzichtet und setzen stattdessen auf natürliche Materialien wie Merinowolle und Eukalyptusfaser gesetzt. Jedes Piece der neuen Natural Run Kollektion hat einen eigenen CO2-Fußabdruck – und die Kollektion hat mit sechs Pieces alles, was man braucht. Weiter so!

Kommentiere

Weitere Artikel werden geladen...