Negroni Week 2019 – unsere Hot Spots & die große Beige Barkarte

Wir zeigen euch unsere Hotspots der Negroni Week 2019 und erklären die Entstehung des Hero-Drinks!

Gesponserter Artikel in Kooperation mit Campari

Wie ihr inzwischen wahrscheinlich gemerkt habt: Wir lieben gute Drinks! Unser Alkoholkonsum hat in den vergangenen Jahren aus Gründen (Alter, Katerbewältigung) zwar abgenommen. Statt Quantität dreht sich bei Marie und mir dafür aber alles um Qualität. Sprich: Wenige, wirklich gute Drinks machen für uns einen Abend erst rund. Und der Negroni hat bestimmt nicht nur auf unserer Best-of-Liste einen festen Platz reserviert. Zubereitet aus Campari, Gin und Vermouth, garniert mit einer Orangenzeste – mehr braucht es nicht für diesen Klassiker der Trinkkultur.

100 Jahre Negroni – eine kleine Geschichtsstunde

Die Geburtsstunde des Negroni war vor genau einhundert Jahren, als 1919 der Graf Camilo Negroni im Café Casoni (heute Giacosa Bar) in Florenz einen Americano (der Aperitif-Cocktail aus Wermut, Campari und Soda, nicht der Kaffee, versteht sich) bestellte. Denn anstatt mit Soda verlängerte der Barkeeper Fosco Scarselli den Drink mit einem Gin und der Negroni war geboren.

An dem Rezept, wie es heute noch für einen guten Negroni verwendet wird, hat sich seitdem im Prinzip nichts geändert. Lediglich drei Zutaten machen den Negroni seitdem perfekt: jeweils zu gleichen Teilen Campari, Gin und Vermouth miteinander verrühren, in ein Tumbler-Glas füllen, Eis und eine Orangenzeste dazugeben, genießen.

1947 holte der Filmemacher Orson Wells den Negroni auf die große Leinwand und präsentierte den Drink in seinem Spielfilm „Die Lady von Shanghai“. Und während man in den 1980ern Gefallen an Wodka als alkoholische Ergänzung des Negronis fand, experimentierte man Ende des letzten Jahrhunderts im Rahmen des Booms der molekularen Küche mit Gelatine-Varianten. In den 1960 entstand in der Mailänder Bar Basso wiederum durch einen Griff zur falschen Flasche der Negroni Sbagliato (falscher Negroni). Statt zum Gin griff der Barkeeper zum Prosecco und erschuf die etwas leichtere Drink-Variante.

Heutzutage genießen wir und andere Kenner*innen (hehe) den Cocktail am liebsten wieder ganz klassisch.

Negroni Week 2019: Unsere Lieblingsbars in Berlin

Diesen Montag startete weltweit die Negroni Week, während der mehr als 10.000 Bars weltweit nicht nur die besten Negronis zubereiten, sondern auch Spenden für den guten Zweck sammeln. Denn für jeden bestellten Negroni (oder auch eine Negroni-Variante) in einer der teilnehmenden Bars spendet diese einen Betrag an ein Projekt ihrer Wahl. In Deutschland unterstützt Campari im Rahmen der Negroni Week die Münchner Tafel e.V., wobei die teilnehmenden Bars individuell entscheiden, wie viel Erlöse dem Projekt zugutekommen. Seit 2013, der ersten weltweiten Negroni Week, konnten auf diese Weise international bereits über zwei Millionen Dollar gesammelt werden. Trinken für den guten Zweck? Win-win!

Zum 100-jährigen Jubiläum hat Campari zahlreiche ausgezeichnete Barkeeper*innen aus der ganzen Welt gebeten, ihre persönliche Interpretation des Negroni zu präsentieren. Alle Rezepte findet ihr hier zum Nachmixen. Wir zeigen euch außerdem heute unsere fünf Lieblingsbars in Berlin, die ebenfalls an der Negroni-Woche teilnehmen und präsentieren euch am Ende dieses Artikels die größte, ausführlichste und beste Beige-Karte ever!

Mr. Susan

Die Bar der Pop-up-Gastronomin Susan Choim, Barmanager Shawn Beck und Bartender Damien Guichard ist noch ein relativ junges Kind der Berliner Barszene, konnte sich aber innerhalb kürzester Zeit eine treue Fan-Gemeinschaft ermixen – und wir gehören ebenfalls dazu!

Mr. Susan, Krausnickstraße 1, 10115 Berlin

G&T Bar

In der G&T Bar dreht sich eigentlich alles um Gin (ratet mal, wofür das G und das T im Namen stehen). Im Erdgeschoss des Hotel Zoe in Mitte gelegen, könnt ihr euch in der in Schwarz und Gold gehaltenen Bar nicht nur in den Welten des Gin, sondern auch im Raum-Zeit-Kontinuum verlieren. Denn das spielt bei dem Ambiente und den tollen Drinks plötzlich keine Rolle mehr.

G&T Bar, Große Präsidentenstraße 6-7, 10178 Berlin

The Ritz-Carlton Berlin

Das Ritz-Carlton am Potsdamer Platz wurde für satte 40 Millionen Euro renoviert und feierte Anfang des Jahres eine taumelnde Neueröffnung, auf die der große Gatsby neidisch gewesen wäre. Hier gilt: Keine Berührungsängste haben und sich in die Bar des 5-Sterne-Hotel wagen. Euch erwarten großartige Drinks und eine Zeitreise in die Goldenen Zwanziger.

The Ritz-Carlton Berlin, Potsdamer Platz 3, 10785 Berlin

25Hours Monkey Bar

Lage, Lage, Lage! Anders kann man den größten Vorzug (neben den super Drinks) nicht beschreiben. Gelegen im 10. Stock direkt neben der Gedächtniskirche kommen hier die Aussicht über ungefähr die ganze Stadt und die große Terrasse kostenlos zum Sundowner dazu. Prost!

25Hours Monkey Bar Berlin, Budapester Str. 40, 10787 Berlin

Bryk Bar

Yes! Endlich mal eine angesagte Bar, die NICHT in Mitte ist. Sondern? Im Prenzlauer Berg, wer hätte das gedacht? In der Bryk Bar in der Sredzkistrasse bekommt ihr gute Drinks und Cocktails aus frischen Zutaten im angenehm dunklen, unaufgeregten und kinderfreien Ambiente. Schön!

Bryk Bar, Sredzkistraße 65, 10405 Berlin

Die Negroni Week 2019 findet vom 24. bis zum 30. Juni weltweit statt. Alle teilnehmenden Bars findet ihr auf der Campari Barmap oder ihr ladet euch unsere Beige Bar-Karte zur Negroni Week herunter.

Die große Beige Barkarte zum Abspeichern

Unsere bisher größte Karte mit wirklich allen wichtigen Bars in Berlin, Hamburg, München, Leipzig, Dresden, Köln und Frankfurt. Zum Abspeichern und wiederverwenden – auch nach der Negroni Week!

Viel Spaß bei der Negroni Week und denkt daran: Trinkt verantwortungsvoll!

Kommentiere

Weitere Artikel werden geladen...