Zu gut (und teuer), um wahr zu sein

10 Beauty-Produkte, bei denen man (und der Geldbeutel) sich wünscht, dass sie nie leer gehen werden

Es gibt Produkte, da bangt und hofft man, dass sie niemals leer sein werden! Aber das liegt nicht nur an ihrer Wirkung, sondern vor allem an ihrem Preis. Kredit aufnehmen für eine Gesichtscreme, den ganzen Monat nur Pizza essen für die geliebte Augencreme oder die Haare nur noch einmal in zwei Wochen waschen, weil das Lieblingsshampoo zu enden droht? Ja, das alles ist möglich! Ich habe euch hier meine zehn Lieblingsprodukte, die Crème de la Crème meiner Beauty Heroes, zusammengestellt, bei denen mich das Nachkaufen jedes Mal in eine finanzielle (und mentale) Krise stürzt – naja, beinahe zumindest. Aber sie sind es alle so wert...

Wenn ihr Lust habt, drehen wir den Spieß dann bald um und ich stelle euch die günstigsten und besten Produkte vor! Kommentiert gerne mal, ob euch das interessiert!

1. Rahua Voluminous Shampoo

Anders als bei Gesichtspflege bin ich bei Shampoos äußerst experimentierfreudig. Kein Wunder, denn ich muss mir meine Haare (leider) jeden Tag waschen und habe daher natürlich auch einen gesteigerten Verbrauch. Doch meine Haare so sensibel, dass sie meinen Mut immer wieder sofort bestrafen: Haarausfall, Spliss, kein Volumen und noch schneller fettendes Haar sind meine Strafe.

Doch bei einem Shampoo machen sie keine Anstalten – und dafür werde ich mit Glanz und Volumen belohnt. Das Rahua Volumizing Shampoo eignet sich ganz hervorragend für plattes, kraftloses Haar, das gepflegt werden möchte. Es ist zu 100 Prozent natürlich, Ungurahua-Öl kräftigt das Haar, während der Aufguss aus Zitronengras, grünem Tee und zitronensäurehaltigen Säften mehr Volumen verleiht. Trotz seinen natürlichen Inhaltsstoffen lässt sich das Shampoo trotzdem extrem gut aufschäumen und auch leicht wieder ausspülen – mir als Ungeduldige Morgenduscherin ist das sehr wichtig.

Preis: 32 Euro

2. Augustinus Bader

Von Augustinus Bader habe ich euch ja schon an der ein oder anderen Stelle schon mal erzählt und wenn ihr Social Media nicht ganz fern geblieben seid, dann habt ihr die knallblaue Verpackung sicher auch schon ein paar mal öfter gesehen. Und was soll ich sagen? Die The Cream ist ihr Geld leider Wert und den Hype auch.

Grund dafür ist die Stammzelltechnologie, die in der Creme enthalten ist und die die körpereigenen Stammzellen zur Reparatur und Erneurung anregen soll – dafür sorgen Aminosäuren, Vitamine und synthetisierte Moleküle.

Wie das meine Haut verändert hat? Poren wurden kleiner (ja, wirklich), das Hautbild deutlich feiner, Pickel weniger und Rötungen weniger. Generell ist das einfach die Creme, die die Haut perfektioniert. Auch wenn mich die dreistellige Summe fast zur Verzweiflung treibt, ich MUSS es einfach tun. Denn der glückliche Anblick im Spiegel ist es mir persönlich wert. Der einzige Trost: Wenn ihr eine aufwendige Beauty-Routine habt, sprich Serum, Öl und Tages- und Nachtcreme verwendet, könntet ihr unter Umständen sogar etwas Geld sparen. Die Augustinus Bader Creme wird nämlich direkt auf die gereinigte Creme aufgetragen, alles andere könnt ihr euch also sparen.

Preis: 225 Euro

3. Musc Ravageur von Frederic Malle

Das Gute? Die Parfüms von Editions de Parfums Frederic Malle (hier geht es zu unserem Interview mit dem Master of Scent) kommen in zwei Größen. Das Schlechte? Das Suchtpotenzial ist ganz groß. Ich liebe meinen Duft Musc Ravageur zumindest so sehr, dass ich, obwohl ich extrem sparsam damit umgehe, schon jetzt seinen Leergang fürchte. Denn wenn man das Parfum (unfreiwillig) wechseln muss, dann verliert man so etwas wie sein temporäres Zuhause und sein Erkennungsmerkmal. Deswegen höre ich meistens auf das Parfum zu benutzen, wenn unten noch ein kleiner Rest ist, damit ich den Abschiedsschmerz nie fühlen muss.

Das Resultat ist allerdings, dass meine Parfumflakons immer mehr anstatt weniger werden und ich langsam die Übersicht verliere. Ich sollte diese Gewohnheit also langsam mal ablegen. Das Musc Ravageur werde ich dank seines Duftes nach Vanille, Moschus, Amber, Bergamotte, Mandarine und Zimt jedenfalls bis auf den letzten Tropfen leeren, das verspreche ich an dieser Stelle!

Preis: 210 Euro

4. Augencreme Linie A von Susanne Kaufmann

Ich hoffe ja, dass meine Investition in eine gute Augencreme mir irgendwann das Augenlifting ersparen wird. So gerechnet ist die Augencreme von Susanne Kaufmann also ein sich lohnender Kauf. Nachdem ich jedenfalls vier Tage in ihrem Hotel in Bezau verbringen durfte (dazu an anderer Stelle mehr) und auch die Produktion der Susanne-Kaufmann-Produkte vor Ort besichtigt habe, weiß ich um den Preis eines jeden Produkts – und schätze die regionale Herstellung und die natürlichen Inhaltsstoffe nochmal mehr.

Bei der Augencreme Linie A sorgen Wiesenschaumkraut- und Brokkolisamenöl sowie Holunderextrakt für Feuchtigkeit und Elastizität rund um die Augenpartie. Die Creme zieht schnell ein, ist sehr reichhaltig und bekämpft endlich mal effektiv meine Trockenheitsfältchen um die Augen. Fühlt sich morgens und abends nach Wellness an!

Preis: 185 Euro

5. Evercalm Overnight Recovery Balm von Ren Skincare

Dieses Produkt mag euch im Vergleich zu den anderen günstig vorkommen, allerdings sind im kleinen Tiegel auch nur 30ml enthalten und die hat man leider immer viel zu schnell verbraucht. Warum ich dieses kleine Tiegelchen trotzdem so unendlich doll liebe?

Meine Haut verträgt Öl und Seren leider nur schlecht, am glücklichsten ist sie, wenn sie einen Toner hat und eine richtig gute Gesichtscreme. Am Abend vermisse ich dann aber oft dieses Wellness-Gefühl, wenn man die Haut ausgiebig pflegt und dann dick eingecremt ins Bett geht. Für all die Sensibelchen unter euch, die dieses Problem kennen und deren Mischhaut auch ab und zu nach Feuchtigkeit schreit, könnte der Overnight Recovery Balm von Ren Skincare die Lösung sein. Jojoba und Sonnenblumenöl tränken die Haut geradezu, reizen aber nicht und verstopfen die Haut auch nicht. Man wacht mit weicher und gepflegter Haut auf.

Preis: 46,95 Euro

6. Iles Formula Shampoo und Conditioner

Kommen wir zu einer weiteren Pflegeserie, die meine Haare neben Rahua lieben. Wendy Iles habe ich erst neulich zum Interview getroffen, ihre Produkte benutze ich aber schon seit längerer Zeit – und bin vom Ergebnis begeistert. Leider ist die Serie nur so teuer, dass ich zwischendurch immer wieder andere Produkte verwende – und ich glaube das Ergebnis wäre noch besser, wenn ich mir die Haare täglich mit Iles Formula waschen würde.

Im Signature Set sind Shampoo, Conditioner und ein Finishing Serum enthalten, die die Haare optimal versorgen und pflegen sollen. Grund dafür ist ein spezieller Vitamin-Cocktail. Nach mehr als sechs Monaten Testzeit würde ich nicht mehr das gesamte Set nachbestellen, sondern nur noch Shampoo und Conditioner. Das Finishing Serum verwende ich deutlich sparsamer und seltener, daher brauche ich davon keinen Nachschub. Solltet ihr nur ein Produkt testen wollen, dann rate ich euch zum Conditioner, der macht meiner Meinung nach den größten Unterschied!

Preis: 110 Euro für das Set oder 43 Euro für den Conditioner

7. Coqui Coqui Coco Coco

Urlaub ohne Freinehmen? Strand ohne Sand? Kokosnuss ohne Palme? Ja, das geht! Und zwar mit Coqui Coqui und dem Coco Coco Duft. Nichts riecht mehr nach Sonne, Strand und Ferien als dieses Parfum und passt besser zu sommerlicher Hitze! Hergestellt wird das Parfum auf der Halbinsel Yucatán in Mexiko. Weniger der Preis ist hier das Problem als das Bestellen. Denn die Coqui-Coqui-Düfte bekommt man nur äußerst schwer, seitdem Net-a-porter die Produkte final ausverkauft und aus dem Sortiment genommen hat. Deswegen hüte ich meinen Duft wie einen Schatz – oder wie eine goldene Kokosnuss.

Preis: 110 Euro

8. BB Crème Nude von Erborian

Ich bin wirklich gar kein Fan von Foundations und mag das Gefühl nicht, eine dicke Schicht im Gesicht zu tragen. Lange habe ich deswegen nach einer Alternative für den Alltag gesucht, die leichte Unreinheiten abdeckt und den Teint ebenmäßiger wirken lässt. Fündig geworden bin ich bei Erborian, einer französisch-koreanischen Hautpflegemarke. Die BB Creme eignet sich sogar für hypoallergene Haut und enthält neben dem Abdeckfaktor auch noch Nährstoffe wie Red Korean Gingseng, der die Haut pflegt und mit Feuchtigkeit versorgt. Liebe ich sehr und benutze ich wirklich jeden Tag!

Preis: 41 Euro

9. Vanille von Le Labo

Noch ein Parfum in meiner Liste! Dass ich euch an dieser Stelle Vanille von Le Labo zeige, ist ein bisschen gemein. Denn der Duft gehört zu den City Exclusive Düften, sprich, ihr könnt genau diesen Duft nur im September in den Le Labo Boutiquen kaufen oder ganzjährig in Paris. Auch hier bleibe ich mir treu: Bourbon-Vanille, Guajakholz, Bergamotte, Weihrauch und Mandarine sind ein paar der Duftnoten, die enthalten sind, anders als der Musc Ravageur von Frederic Malle bleibt der Duft trotz der schweren Noten aber erstaunlicherweise leicht und frisch. Wer nach einer Alternative sucht, die man leichter bekommen kann, dem empfehle ich Tonka oder den Klassiker Santal!

Preis: 275 Euro

10. Tom Ford Illuminating Power Duo

Und natürlich musste ich auch dekorative Kosmetik in diese Liste einbringen. Wenn wir mal ehrlich sind, dann steht das Skin Illuminating Powder Duo nur stellvertretend für das gesamte Sortiment von Tom Ford, denn alle Produkte sind SEHR preisintensiv. Das Moodlight-Duo war aber mein erstes Produkt vom Modegott und daher hänge ich emotional noch einmal mehr daran. Wer auf Glow steht, wird das Duo lieben, ich verwende es nicht als Bronzer, sondern eher als Finishing Touch über diesem für Strahlkraft.

Preis: 64 Euro

Der finanzielle Ruin im Überblick:

Dieser Artikel enthält Affiliate Links, mehr darüber erfährst du in unserer Datenschutzerklärung. Dieser Artikel wurde durch PR-Samples unterstützt. Dieser Artikel ist Werbung, da er Markennennungen enthält.

  • Fotos
    Beige

Kommentiere

Weitere Artikel werden geladen...