Ein Stück Freiheit

Wenn eine Einschränkung plötzlich zum Türöffner der Gesellschaft wird

Masken hatten in unserer Kultur immer eher die Aufgabe, uns das Eintauchen in eine andere Rolle zu ermöglichen. Masken tragen wir im ganz buchstäblichen Sinne etwa auf Theaterbühnen oder am Straßenkarneval. Sie erlauben es uns, uns frei von Erwartungen zu machen und geben uns die Möglichkeit, für wenige Stunden jemand anderes zu sein. Auch im übertragenen Sinne tragen wir jeden Tag verschiedene Masken. Die Lisa zu Hause ist nicht die gleiche Lisa wie in Kundenmeetings oder die Lisa in der Bar. Ist klar.

Viele Herzen wohnen in unserer Brust – und das ist auch gut so. Nur hätte selbst ein Faustus sich nicht auszumalen gewagt, dass wir hierzulande bald alle mit ganz realen Masken unseren Alltag bestreiten werden. In echten Masken, gespannt über Nase und Mund, die nicht unser verletzliches Ich schützen, sondern die Welt vor unseren umherfliegenden Aerosolen schützen sollen. Da ist kein von der Gesellschaft ausgespuckter Joker, kein verrückter, dem Gesetz erhabener Jim Carrey wie in „Die Maske“ und auch kein Sinnbild der Urangst wie sie ein Michael Myers verkörpert. Das ist so gar nicht romantisch und null tiefgründig. Tja ... reality bites.

shooting-editorial-masken-themenwoche-corona-covid-19-modebranche-gesichtsmasken-1

Marie: Masque 20.20 / Lisa: Malaikaraiss

„It made us feel very good to have a purpose during those hard time. We were able to help the situation to be better and allow people to be free while being secure. We found us to be like water. My favorite element. Reshape and adapte to any situations.“

Mélanie, Masque 20.20

„Wir arbeiten wirklich für den echten Bedarf, man tut damit auch etwas Gutes. Alle im Team, die gerade Zeit haben, helfen da mit und das schafft ein gutes Gefühl. Wir verbinden also ein gutes Gefühl mit dem Accessoire."

Team Odeeh

„Ich wollte nicht, dass Leute denken, man würde aus der Situation Profit schlagen wollen. Aber dann waren die Nachfragen der Kunden so groß. Also nähten wir anstatt Scrunchies plötzlich Masken. Verdienen tun wir daran nicht, da wir für jede genähte Maske eine Weitere spenden.“

Malaika Raiss, Malaikaraiss

shooting-editorial-masken-themenwoche-corona-covid-19-modebranche-gesichtsmasken-5

„Als Designer freue ich mich, dass ich den Alltag mit Maskenpflicht verschönern darf, denn die Masken sind ein absolutes Fashion-Accessoire 2020. Masken verbinde ich als ein Zeichen der Gemeinschaft mit individuellem Ausdruck der Persönlichkeit.“

Dawid Tomaszewski

shooting-editorial-masken-themenwoche-corona-covid-19-modebranche-gesichtsmasken-7

Lisa: Odeeh

„Ach, eigentlich ist das eben grad dran und deshalb auch völlig ok."

Team Odeeh

Lisa: Masque 20.20 / Marie: Odeeh

„Every time we produce and pack a mask it is a very good feeling rising up. We are doing something good for the people.“

Mélanie, Masque 20.20

shooting-editorial-masken-themenwoche-corona-covid-19-modebranche-gesichtsmasken-11

Marie: Odeeh

Dieser Artikel wurde durch PR-Samples unterstützt. Dieser Artikel ist Werbung, da er Markennennungen enthält.

Kommentiere

Weitere Artikel werden geladen...