Beige feels: #Lastdaysofsummer

Wir wollen dem Sommer nicht nachtrauern, sondern uns auf das freuen, was kommt!

Zu Beginn dieser News muss ich erst mal eine Kleinigkeit klarstellen: Ich reibe mich seit den Protesten in Berlin vergangenen Samstag an meiner Wortwahl der Überschrift der letzten News: „Querdenken“. Denn niemals möchte ich, dass jemand auch nur denkt, wir sympathisieren mit den Leuten, die da am Wochenende die vielleicht dümmste Aktion in Zeiten von Corona abgezogen haben. Daher habe ich die Überschrift geändert, nicht, dass Missverständnisse entstehen oder wir unwissentlich eine Vereinigung supporten, die gerade so viel Schlechtes sät. Und ja, bewusst nenne ich sie nicht beim Namen.

So, fertig mit letzter Woche, wir schauen nach vorne. Zu nachhaltigerem Reisen, der voranschreitenden Digitalisierung, Dufterlebnissen und unserem End-of-Summer-Hit-2020. Viel Spaß!

Beige likes: Fair-reisen mit Ecoalf

Zugegeben: Reisen steht gerade nicht auf jedermanns und jederfraus Agenda. Aber es muss ja nicht immer der Jahresurlaub sein, das gute Gewissen darf auch beim Wochenendtrip oder einem Kurzbesuch bei Freunden und Familie gern mit in die Bahn steigen. Gut, dass das mit Ecoalf nun möglich ist.

Das spanische Label, dass es sich zur Aufgabe gemacht hat, mit viel Stil die Ozeane von Plastikmüll zu befreien, hat nämlich seine erste Travel Collection herausgebracht. Zwei Rollkoffer und zwei Reisetaschen aus 100 Prozent recyceltem Polyester warten auf eure Abenteuer – und schonen dank der eingebauten Rollen und Teleskopstangen euren Rücken.

Die Kollektion kostet zwischen 149 und 199 Euro und ist ab sofort im Webshop von Ecoalf erhältlich.

Beige likes: Vegane Pflege von & Other Stories

Vegan kann man nicht nur essen. Auch in der Pflege setzen immer mehr Unternehmen auf vegane Produkte, die die Umwelt schonen und uns guttun. Auch & Other Stories ist dem Ruf der Zeit gefolgt und präsentiert ab heute erstmals eine komplette vegane Pflegeserie, die allen Ansprüchen unserer Haut gerecht wird. Humlegården, Lärkstaden und Fjäderholmarna heißen die drei unterschiedlichen Duftnoten nach Pfirsisch, Minze, Pampelmuse, Kokosnuss, Vanille, Pistazie oder Bergamotte ...

Alle Produkte sind von der Vegan Society zertifiziert und werden im Stockholmer Atelier von & Other Stories hergestellt. Die Verpackungen sind recycelt und können wiederverwendet werden. Was die exklusive Pflegereihe beinhaltet? Körperöl, Handpflege, Pflege- und und Waschlotionen. Die neue Pflegeserie macht unser Bad zum wohlriechenden Vegan Spa und ist ab sofort bei & Other Stories und im Onlineshop erhältlich. Kostenpunkt? Zwischen sieben und 30 Euro.

Beige reads: Starting a revolution!

Lisa Jaspers haben wir euch vor Kurzem vorgestellt. In unserem Interview zum Lieferkettengesetz, zu dessen Verabschiedung sie einen großen Teil beigetragen hat. Und weil wir von Lisa nicht genug bekommen können und sie ein echter Tausendsassa ist, findet sie heute wieder auf Beige statt. Denn gemeinsam mit Naomi Ryland hat Lisa vor sechs Monaten das Buch Starting a Revolution im Eigenverlag auf Englisch veröffentlicht. Seit dem 31. August ist Starting a Revolution nun endlich auch auf Deutsch vom Ullstein Verlag erhältlich!

Worum es geht? Mit den aktuellen Veränderungen auf dem Arbeitsmarkt Schritt zu halten, ist aktuell oft nicht mehr möglich. Wie wäre es also, wenn wir es deshalb gar nicht erst versuchen? Lisa und Naomi treten in ihrem Buch für ein Ende der Arbeitswelt ein, wie wir sie kennen. Dazu haben die beiden mit progressiven Gründerinnen weltweit gesprochen und verlangen: #fixthesystemnotthewomen. Es ist ein Business-Buch für alle, die das System ändern und Arbeit neu denken wollen. You go, girls!

Starting a Revolution ist ab sofort im Buchhandel und im Onlineshop von Folkdays erhältlich.

Beige feels: Große Veränderungen bei Condé Nast Deutschland

Die Corona-Pandemie macht auch vor den ganz Großen nicht Halt und wenn dann noch zu lange die Digitalisierung aus den Augen gelassen wurde, sind Konsequenzen unvermeidbar. Das musste sich nun auch Condé Nast Germany eingestehen. CEO Jessica Peppel-Schulz legt im großen Interview, das gestern im Meedia-Magazin erschienen ist, die Pläne zur „Dynamisierung“ des Verlags offen. Und die sind radikal: so wird sich das Verlagshaus mit Sitz in München von 19 Mitarbeiter*innen trennen müssen und auch die erfolgreichsten Printtitel bleiben nicht verschont. Ab 2021 wird die Vogue achtmal im Jahr erscheinen, das Männermagazin GQ viermal. Die Glamour wird sechsmal jährlich erscheinen. Nur die Frequenz der AD bleibt mit zehn Ausgaben jährlich unverändert.

Die Vogue hatte mit der Ernennung mit Alexandra Bondi de Antoni zu Executive Editor von Vogue Germany Online alles richtig gemacht und Bondi hat den Online-Auftritt der Marke nachhaltig und zeitgemäß auf Vordermann gebracht. Ich erinnere mich noch an Zeiten, als die Glamour alle zwei Wochen erschien – das erscheint mir nun unglaublich!

Aber es ist nun mal die Realität, dass wir alle immer digitaler konsumieren und Print zwar immer relevant, aber niemals so unmittelbar sein kann, wie das Netz. Hier könnt ihr den vorab erschienen Beitrag auf Meedia lesen.

„Die Welt da draußen ist nun mal digital, und Condé Nast Germany muss aus seinem Dornröschenschlaf aufwachen.“

Jessica Peppel-Schulz in Meedia

Beige likes: Arket lanciert erste Kampagne

Ich muss sagen, dass ich jede Saison ein größerer Fan von Arket bin und jetzt haben es die Schweden mit ihrer allerersten Kampagne überhaupt auch noch geschafft, mich mit dem nahenden Herbst zu versöhnen. Die Kampagne für die AW2020-Saison mit dem Titel New Nordic Everyday Design legt den Fokus auf die alltägliche Schönheit, die uns umgibt, und seien es die hundsnormalen, gewöhnlichen Dinge. Diese sind es schließlilch, die uns am Ende am längsten begleiten, nicht wahr? Gleichzeitig wird auf noch mehr Nachhaltigkeit gelegt. Chromfrei gegerbtes Leder, zertifizierte RWS-Wolle, up- und recycelte Daunen und Kaschmir, recyceltes Nylon und Bio-Baumwolle finden sich ab Winter in den Kollektionen.

Wie gut, dass ich noch ein gemütliches Herbstwochenende an der Ostsee gebucht habe. Die passenden Looks aus der AW2020-Kollektion für gemütliche Spaziergänge am herbstlichen Strand habe ich im Geiste bereits zurechtgelegt:

Beige feels: Wenn H&M Men mit Highsnobiety ...

Alle reden immer von Staples ... aber was genau verbirgt sich eigentlich hinter dem Begriff? Staples sind essenzielle Basics, die in keinem Kleiderschrank fehlen sollten. Sie passen zu allem, sind die Grundlage für 1000 und ein Outfit und halten idealerweise auch ewig. Und weil sie so zeitlos sind, braucht man sie nicht dauernd nachkaufen, was die Sache auch nachhaltiger macht.

H&M Men hat sich nun gemeinsam mit den Streetwear-Profis von Highsnobiety zusammengetan und eine Blank Staples Kollektion entworfen, die wirklich nur unverzichtbare Streetwear-Pieces enthält, die die perfekte Grundlage für alle Outfits bilden. Sweater, Sweatpants, T-Shirts und Longsleeves umfasst die Kollektion, die erstmals ab sofort erhältlich ist. Damit nicht genug: Die Blank Staples sollen in Zukunft als Grundlage für kommende Kooperationen dienen und in Limited Drops erhältlich sein.

Die aktuelle Kollektion ist ab dem 3. September bei H&M und im Onlineshop erhältlich:

Beige mood: Einfach mal so

Das lassen wir jetzt einfach mal so stehen.

Beige loves: 90s Vintage-Revival mit Vestiaire Collective

Das Beste aus den 70ern, 80ern, 90ern und 00ern! Nein, ihr seid hier nicht beim Hit-Radio gelandet, sondern beim Luxus Vintage Re-Seller Vestiaire Collective. Für die Initiative Vintage Rising haben die Franzosen sich vier Vintage-Experten geschnappt, die euch die besten (und begehrtesten) Stücke aus den vergangenen vier Jahrzehnten präsentieren.

Mit einem Wachstum von über 140 Prozent im vergangenen Jahr hat Secondhand-Mode an Relevanz gewonnen. Nicht zuletzt, weil gebraucht kaufen nachhaltiger ist und schon lange sein Fungruben-Image abgelegt hat. Marie und ich sind der beste Beweis, wir hängen gefühlt 24/7 auf Vestiaire Collective ab, um auf Schatzsuche zu gehen.

Also, schaut rein und entscheidet euch schnell. Ich kann mir vorstellen, dass diese Auswahl sehr begehrt ist. Übrigens: Auch für die Männer! Los, los!!

Beige listens: Unser End-of-Summer Hit

Alles grau grau grau? Klingt auf Italienisch doch direkt schon romantisch statt melancholisch. Mein Herbst- oder besser gesagt End-of-Summer-Hit dieses Jahr kommt von meinen Süßjungs von Isolation Berlin zusammen mit der Crucchi Gang.

Ohh, la Deutsche Vita!

Dieser Artikel enthält Affiliate Links, mehr darüber erfährst du in unserer Datenschutzerklärung. Dieser Artikel ist Werbung, da er Markennennungen enthält.

  • Fotos
    PR

Kommentiere

Weitere Artikel werden geladen...