Geschenke, die man am liebsten selbst behalten möchte

Der Last Minute Gift Guide für alle Unentschlossenen

Oh je, wieder einmal ist mir eine Woche vor Weihnachten klar geworden: Ich habe nicht ansatzweise alle Geschenke. Same procedure as every year. Leider. Aber mein Freundeskreis und vor allem meine Ansprüche, jedem das PERFEKTE Geschenk zu machen, sorgen dafür, dass ich mir selbst oft im Weg stehe und vor lauter Gedankenmacherei einfach gar nichts schaffe.

Ihr fühlt euch angesprochen? Dann herzlichen Glückwunsch, ihr seid im richtigen Artikel gelandet. Denn jetzt folgen Geschenk-Ideen, über die sich viele freuen werden. Denn wisst ihr, nach welcher Kategorie man oft die besten Geschenke macht? Wenn man sie am liebsten selbst behalten würde! Denn oft teilt man mit den wichtigsten Menschen in seinem Leben eine Ästhetik, ein Hobby oder zumindest ein Interesse.

Und für diejenigen, mit denen man wirklich gar nichts gemein hat und keine Ahnung hat, wie man sie glücklich machen könnte, ja sogar für die haben wir eine Liste mit Geschenken zusammengestellt, mit denen ihr nur goldrichtig liegen könnt.

Ihr merkt also, nach diesem Artikel wird eure Geschenke-Panik von gestern sein, der Herzschlag kann sich wieder beruhigen und die Atmung verlangsamen. Der schöne Part von Weihnachten, nämlich die Vorfreude und die gemeinsame Zeit, kann starten ...

Und p.s. den Beauty-Gift-Guide von Sarah findet ihr hier!

Mehr ist mehr? Das gilt auf jeden Fall in Sachen Großherzigkeit

Der Gedanke zählt, das ist das, was bei Geschenken zählt – also lasst euch bitte nicht von irgendjemandem einreden, dass ein Geschenk irgendeinen bestimmten Geldwert haben muss. Das sagt nämlich nichts über die Zuneigung aus. Wenn ihr aber ähnlich wie ich gestrickt seid und mehr Freude daran habt, anderen etwas zu schenken als selbst etwas zu bekommen, dann kennt ihr das Gefühl sicher: Ich verwöhne die Menschen um mich herum nun mal gerne. Hier kommen also meine Geschenkideen, die durchaus etwas teurer sein dürften ...

  1. Die Moccamaster Kaffeemaschine
    Wer gerne guten Kaffee trinkt, muss noch keinen Barista-Kurs machen, sondern kann auch einen richtig guten Filterkaffee genießen. Vom Design und Geschmack mag ich die Moccamaster Maschine am liebsten, ich würde sie mir natürlich in einer knalligen Farbe kaufen, aber auch verschenken.
  2. Ein Portemonnaie von Loewe
    Ein Geldbeutel ist ein Alltagsgegenstand, der mehrmals am Tag zum Einsatz kommt. Und dementsprechend auch schnell gebraucht aussehen kann. Deswegen gibt es eigentlich niemanden den ich kenne, der sich nicht alle paar Jahre über ein neues Exemplar freut. Das Modell von Loewe hat genau die richtige Größe, nicht zu klein und nicht zu groß und erinnert mich an einen Sonnenuntergang.
  3. Der Bølling Tray Table vo Brdr. Kürger
    Wer würde sich nicht über einen Tisch freuen, der schon seit 1963 ein Klassiker ist? Eben! Den Tray Table hat, so wie es der Name vermuten lässt, zwei Tabletts, die man auch herausnehmen kann, das Gestell lässt sich dann zusammenklappen. Es kommen immer wieder neue Farben dazu, ich mag besonders das Beige in Kombination mit Sonnengelb!
  4. Gehäkelter Schal von Story MFG
    Wer nicht selbst häkeln kann, der hat dank des aufkommenden Trends von Häkelmode Glück gehabt, denn es gibt in den Onlineshops gerade Granny Squares en masse. Diesen Schal von Story MFG habe ich im Merci Store in Paris entdeckt und er geht mir seitdem nicht mehr aus dem Kopf.
  5. Tasche von APC Paris
    Braun oder Schwarz? Braun oder Schwarz? Mit der Cord-Tasche von APC-Paris muss man sich diese Frage nicht mehr stellen, denn dank ihres bicoloren Designs passt sie einfach zu allem. Ich habe dasselbe Modell schon in hellem Bast, gegen die winterliche Variante hätte ich aber auch nichts ... ganz im Gegenteil!
  6. Siegelring von Yvonne Léon
    Egal, an welcher Hand oder wie der oder die Trägerin ist, Siegelringe gibt es mittlerweile in so vielen Varianten und Größen, da findet jeder Topf seinen Deckel. Ich habe mich auf den ersten Blick in das diamantenbesetzte Modell von Yvonne Léon verliebt, jeder ihrer Entwürfe ist genau die richtige Mischung aus modern, kitschig und Nineties-Vibes.
  7. Handtücher von Tekla Fabrics
    Sich Handtücher selbst zu kaufen, endet oft damit, dass man die billigste Variante nimmt. Bei mir war das jedenfalls jahrelang so und seitdem wir von meiner Mutter jeweils ein Set von Tekla, dem nachhaltigen dänischen Brand, bekommen haben, macht Duschen noch viel mehr Spaß. Und der Anblick im Bad macht mich jeden Morgen happy!
  8. Ein Bild von Virginie Hucher für Demain
    Kunst verschenken, das ist alles andere als einfach. Deswegen macht man es am besten, wenn man die Person a) sehr gut kennt oder b) für einen guten Zweck kauft. Im besten Fall mag man das Bild für den Notfall auch so gerne, dass man es sich auch selbst zuhause aufhängen würde. Alle drei Kriterien treffen bei mir beim Bild von Virginie Hucher für Demain, das philantropische Programm von Sézane, zu.
  9. Das Schmuckkästchen von Sophie Bille Brahe
    Ein Ring von Sophie Bille Brahe steht schon seit Jahren auf meiner Wunschliste. Aber weil die Designs von ihr schnell mal den Wert eines Neuwagens übersteigen, wage ich mich kaum, das auszusprechen. Wer also ein kleines Stück von ihr besitzen oder verschenken will, der greift zum Schmuckkästchen der dänischen Designerin. Deutlich günstiger und darin ist dann Platz für alle zukünftigen Investitionen.
  10. Eine Tischleuchte von Ferm Living
    Wer anderen einen Lichtblink schenken möchte, der bedenkt seine Liebsten mit der Vuelta Leuchte von Ferm Living. Der helle Regenbogen macht im Regal, auf einer Kommode oder am Schreibtisch eine gute Figur und erhellt jede dunkle Stimmung und den tristesten Regentag.

Kleinigkeiten, die jedes Herz erfreuen

Auch ohne prall gefülltes Portemonnaie und den Willen, das Weihnachtsgeld komplett für Geschenke auf den Kopf zu hauen, kann man anderen eine richtig große Freude bereiten. Vielleicht schenkt ihr gemeinsame Zeit (bei einer Runde Puzzeln oder einem Glas Wein), aber vielleicht ja auch Dinge für den Alltag, die den oder die andere immer an euch denken lassen.

  1. Die Vase von Alvar Aalto für Iittala
    Sie ist ein Designklassiker und formschön, die Vase vom Scandi-Traditionshaus Iitala. Relativ neu ist jedoch die Farbe Lila, in der es die verschiedenen Vasen in unterschiedlichen Größen und Preisklassen jetzt gibt und sie hat mein Herz im Sturm erobert.
  2. Der Wandkalender vom Bungalow Kreativbüro
    Das letzte Design für 2021 hängt natürlich auch schon in unserem Büro und auch in das neue haben wir uns wieder sofort verliebt. Die Wandkalender vom Bungalow Design Studio sind mittlerweile echte Sammlerobjekte, also greift zu, hängt auf und verschenkt!
  3. Das Heizkissen von Stoov
    Heizkissen: Lebensretter. Jedenfalls für mich. Nur nervt das Kabel. Die Lösung? Die Produkte von Stoov, denn die Kissen, Heizdecken und Hundebetten (!) werden drahtlos mit einem Akku erhitzt. Muss ich einfach haben und an jede Frostbeule in meinem Umfeld verschenken!
  4. Eine Duftkerze von Diptyque
    Die neue Weihnachtskollektion von Diptyque ist wie immer ein Traum. Und mit einer Duftkerze macht man meiner Meinung nach einfach nie etwas falsch. Jetzt müsst ihr euch nur noch entscheiden, ob ihr die Duftrichtung Biscuit, Sapin oder Flocon verschenken möchtet.
  5. Rollschuhe von Impala
    Mal etwas Neues wagen und dabei noch verdammt viel Spaß haben? Das klingt nach Rollschuhfahren! Am besten verschenkt ihr ein Paar und kauft euch auch eines, denn zu zweit kann man sich dann wenigstens an den Händen halten, wenn man mal wackelig auf den Beinen ist.
  6. Ein Puzzle von Wonderpieces
    Apropos gemeinsame Zeit! Gesellschaftsspiele gehen einfach immer, erst recht, wenn es sich dabei um feministische Puzzle von tollen Künstlerinnen wie bei Wonderpieces handelt!
  7. Kuscheldecke von Førmprojekt
    Ich nenne die Decke von Førmprojekt und Künstlerin Esther Lara schon mein Eigen und ich würde sie gerne an all meine Freunde verschenken. Sie ist warm und wunderschön. Mehr Argumente brauche ich nicht, oder?
  8. Bunte Weingläser von Hay
    Natürlich müsst ihr nicht Alkohol trinken, um eure Freund*innen zu sehen, in den bunten Gläsern von Hay macht sich auch ein alkoholfreier Aperitif wie Crodino sehr gut, aber eben auch ein schöner Rotwein. Vielleicht kommt zum Geschenk ja gleich noch die Einladung mit einer Flasche Wein mit?
  9. Nachhaltige Handyhülle von A Good x Bings
    Ähnlich wie Portemonnaies sind auch Handyhüllen Gebrauchsgegenstände, die täglich ganz schön etwas mitmachen müssen. Ab und zu müssen sie also leider ausgetauscht werden. Deswegen ist es immer gut, auf ein umweltbewusstes Modell zu setzen und dafür ist A Good der Experte. Zusammen mit meiner Freundin Bings haben sie eine Kollektion entworfen und ich bin verliebt. Nur leider gibt es die Hülle nicht mehr für mein altes Modell ...

Maries persönliche Wunschliste

Am Anfang habe ich es ja schon angesprochen, am besten schenkt man Dinge, die man selbst behalten möchte. Und weil ich ehrlich gesagt schon die ganze Zeit darauf gebrannt habe, meine eigene Wunschliste zusammenzustellen, konnte ich es mir nicht verkneifen, sie an dieser Stelle für euch zusammenzustellen. Ja, die Wünsche sind eher groß. Aber man darf ja wohl noch träumen, oder?

  1. Weste von Zazi Vintage
    Ich hoffe, es kommt euch noch nicht zu den Ohren raus, aber ich bin ein Seventies-Kind und eine Fellweste steht schon lange auf meiner Wunschliste. Und die von Zazi sind nun mal die schönsten!
  2. Mary Janes von Carel
    Es gibt kaum ein klassischeres französisches Schuhmodell, einzig und allein Chanel Ballerinas haben den gleichen Kultstatus wie die Mary Janes von Carel. Ich schaue schon ewig nach dem richtigen Modell und ich glaube, entweder wird es schwarz, gold oder braun. Oder doch violett? Hach, irgendwann habe ich hoffentlich eine Sammlung!
  3. Ein iPad
    Echt jetzt? Ja, man darf ja wohl auch einen praktischen Wunsch haben. Seit Jahren hardere ich mit mir, ob ich ein iPad brauche oder nicht, doch jetzt ist es entschieden. Auf lange Sicht wäre das Tablet mit dem passenden Apple Pencil schon toll. Alleine, um coole Collagen für euch von unterwegs bauen zu können!
  4. Der Cloud Table von Atbo
    Auch hier verdreht ihr wahrscheinlich genervt die Augen, aber wenn ich mich verliebt habe, dann habe ich mich verliebt. Der Cloud Table wäre sowohl fürs Büro als auch für unser Arbeitszimmer zuhause meine erste Wahl! Sogar egal, ob mit einem Fuß oder mit zweien und etwas größer. Oder am liebsten beide? Ich weiß, ich bin Raupe Nimmersatt!
  5. Wandkunst von Astrid Wilson
    Astrid Wilson ist eine meiner allerliebsten Lieblingskünstlerinnen auf der ganzen weiten Welt und ich besitze bestimmt schon fünf Prints von ihr. Jetzt macht sie auch textile Wandkunst und es war klar: Ich liebe es!
  6. Ring von Karolin van Loon
    Seitdem ich den Ring von Karolin van Loon zum ersten Mal bei meiner Freundin Caro gesehen habe, bin ich hin und weg. Die Geoide werden von ihr mit Diamanten umfasst, jeder Ring ist einzigartig! Ich wünsche mir natürlich ein oranges, gelbes oder grünes Exemplar, ich mag warme Töne am liebsten!
  7. Blümchentisch von Out of Use
    Noch ist noch nicht ganz klar, ob Out of Use, einer der besten Vintage-Shops in Berlin mit ihrem selbstgemachten Blümchentisch in Produktion gehen, aber wenn, dann bin ich ganz vorne mit dabei! Er schreit einfach meinen Namen, oder etwa nicht?
  8. Handbemalte Sneaker von Barbara Bennett
    Ich bin ja eigentlich kein Sneaker-Girl, aber für Barbara Bennett würde ich eine Ausnahme machen. Die Grafikdesignerin bemalt Sneakers von großen Firmen per Hand und ihre Flower Collection hat es mir besonders angetan!
  9. Ein Tennisarmband von Last Line
    Am Anfang des Jahres habe ich mir ein Ziel gesetzt und wenn ich das Ziel erreiche, dann will ich mir ein Tennisarmband kaufen. Für eines, das komplett mit Diamanten besetzt ist, muss ich noch ganz schön lange sparen, so lange tut es auch ein buntes mit vielen verschiedenen Steinen. Also Daumen drücken für das Ziel!
  10. Jeans von Agolde
    Ja, ich habe eigentlich genug Jeans, aber mir fehlt wirklich noch dieses eine Modell! Nämlich eine richtig schöne hellblaue Jeans, die nicht zu eng und nicht zu weit an den Beinen ist. Eben einfach die perfekte Jeans für jeden Tag. Und weil ich ein überzeugtes Agolde-Girl bin, wäre das hier meine erste Wahl!

5 Ideen für die, die wirklich schon alles oder einen sehr einzigartigen Geschmack haben

  • Ein Klimaabo verschenken. Ja, das gibt es und es gleicht eure CO₂-Emissionen aus, es gibt Abos für einzelne Personen, aber auch für ganze Familien oder Unternehmen. Mehr über For Tomorrow erfahrt ihr in unserem Interview.
  • Blumen gehen einfach immer. Also verschenkt doch ein Blumenabo, das wöchentlich einen Blumenstrauß nach Hause liefert. Gibt es von verschiedenen Anbietern, z.B. von Bloomon, Bloomy Days, Bloom and Wild oder auch Freddies Flowers!
  • Wenn man schon alles hat, dann braucht man meistens eher Zeit. Für mich ist der größte Luxus, wenn ich es mal zur Mani-, Pediküre, einem Facial oder einer Massage schaffe. Über solche Gutscheine freue ich mich wie ein kleines Kind!
  • Auch gut: Ein Abo fürs Entertainment! Ob man dabei Podcasts, Hörbücher oder Streamingdienste meint, egal! Über einen altmodischen Kino-Gutschein freut sich nicht nur der oder die Beschenkte, sondern auch die Kinobetreiber*innen nach der Pandemie!
  • Im Namen der Person spenden. Anderen Menschen helfen. Gutes tun. Geht immer. Und wer sich da nicht drüber freut, ist selbst schuld!

Dieser Artikel enthält Affiliate Links, mehr darüber erfährst du in unserer Datenschutzerklärung. Dieser Artikel wurde durch PR-Samples unterstützt. Dieser Artikel ist Werbung, da er Markennennungen enthält.

Kommentiere

Weitere Artikel werden geladen...