Der große Beige Podcast Guide Teil 8: History

Realitätsflucht? Ganz im Gegenteil! Diese Podcasts schicken euch auf eine Reise in die Vergangenheit

In den vergangenen Wochen haben mich Podcasts mehr denn je begleitet: In der Badewanne, beim Gemüseschnippeln und als Begleitung beim mittäglichen Dösen – sprich: in allen nur erdenklichen Winkeln meiner Wohnung. Während ich mich derzeit in meinen eigenen vier Wänden verhältnismäßig tatenlos fühle, tut es gut, für einige Minuten keine aktuellen Nachrichten zu konsumieren. Was läge also näher als eine Reise in die Vergangenheit? Unsere Podcast-Empfehlungen zeigen, dass Geschichte sehr wohl unterhaltsam und spannend aufbereitet sein kann und wir manchmal sogar gewisse Parallelen feststellen können. Los geht’s: 

Stuff you missed in History Class

Diejenigen unter euch, die im Geschichtsunterricht lieber Zettelchen geschrieben oder „Snake“ gezockt haben, können mit diesem Podcast ihr Wissen auffrischen. Dass wir bei „Stuffed you missed in History Class“ eine Menge über Kunst lernen können, habe ich ja bereits im letzten Podcast-Guide erwähnt. Von Godzilla, über die Geschichte des Wodkas bis hin zum Ärzteaufstand von 1788 – hier werdet ihr mit allen wichtigen Infos versorgt.

Nahostcast

Versprochen, ich empfehle den „Nahostcast“ nicht nur wegen des kreativen Namens! Nein, hier bekommt ihr spannende Geschichten aus Kultur, Alltag und Gesellschaft des Nahen Ostens und Nordafrikas zu hören. Unter anderem wird über die Problematik von Orientalismus gesprochen oder über Klischeedenken diskutiert. Dabei kommen sowohl zeitgenössische als auch historische Themen zur Sprache und Menschen aus den verschiedensten Regionen und Berufen zu Wort.

Everyday Black History

Nicht nur aus gegebenem Anlass sollten wir uns mit der Geschichte von People of Color beschäftigen. Ein wichtiger Schritt könnte das Hören dieses Podcasts sein: Wisst ihr zum Beispiel wer Angela Davis ist oder möchtet ihr euch mehr mit der afrikanischen Diaspora auseinandersetzen? Die Hosts stellen jede Folge historische Ereignisse, interessante Persönlichkeiten oder bahnbrechende Erfindungen vor. Mit einer Länge von 15 Minuten haben die Folgen absolutes Binge-Potenzial. 

Dig – A History Podcast 

Bei „Dig“ wird buchstäblich in der Vergangenheit gegraben und das nicht nur oberflächlich. Das Team besteht aus Wissenschaftlerinnen, Autorinnen und Nerds im positivsten Sinne. Sie alle erzählen im Podcast spannende populärwissenschaftliche und akademische Anekdoten aus explizit  feministischer Perspektive. Hört mal rein und lasst euch von den liebevoll recherchierten Folgen begeistern.

Sidedoor

Dieser Podcast wird von der Smithsonian Institution, dem größten Museenkomplex der Welt, produziert. In Washington D.C. gelegen, beherbergt es Naturkunde- und Luftfahrtmuseum, das National Museum of American and African Art und viele weitere Einrichtungen. Kein Wunder also, dass die Themen bei „Sidedoor“ so vielfältig sind und sowohl Biolog*innen als auch Künstler*innen und Astrophysiker*innen über spannende Fakten aus der Vergangenheit berichten.

Eine Stunde History 

Jede Woche für eine Stunde in die Geschichte eintauchen? Das geht: Deutschlandfunk Nova bringt euch jede Woche eine neue Folge „Eine Stunde History“ und zeigt, dass schon 60 Minuten Podcasthören die Verbindung zwischen gestern und heute klarer erscheinen lässt. Ob Prohibition, die Pest oder die ersten Warenkaufhäuser – hier kommen neben wichtigen Beiträgen zum Allgemeinwissen auch eine Menge Nischenthemen auf den Tisch. 

Witness History

Oft sind Berichte von Zeitzeug*innen viel greifbarer und bewegender als Geschichten aus zweiter oder dritter Hand. Die BBC lässt bei „Witness History“ Menschen zu Wort kommen, die ein historisches Ereignis persönlich miterlebt haben:  Für die Interviews werden entweder alte Aufnahmen verwendet oder die noch lebenden Befragten geben live ihr tagesaktuelles Zeugnis ab. Ereignisse aus dem 20. Jahrhunderts werden auf diese Weise spannend erzählt und mit persönlichen Anekdoten untermalt. 

Déjà-vu Geschichte

Die Geschichte wiederholt sich ständig? Nicht ganz:  Zum Glück lassen sich neben einigen Parallelen auch viele Unterschiede erkennen. Wenn wir wollen, können wir allerdings viel aus ihr lernen. Hervorragende Hilfestellung leistet uns dabei Autor Ralf Grabuschnig, der uns in seinem Podcast „Déjà-vu Geschichte“ alle zwei Wochen  sehr differenziert geschichtliche Ereignisse vermittelt. Neben den Ursprüngen der Flat-Earth-Theorie gibt es auch noch ein Quiz zum Miträtseln obendrauf – perfekter Zeitvertreib für lange Tage zuhause.

Das Kalenderblatt

In diesem Podcast vom Bayerischen Rundfunk gibt es jeden Tag eine neue Folge auf die Ohren: Im Prinzip funktioniert es wie ein akustischer Abreißkalender, ist allerdings weitaus nachhaltiger. „Das Kalenderblatt“ reist täglich einige Jahre zurück und widmet sich einem historischen Ereignis des jeweiligen Datums. Die Folgen sind angenehm kurz und erzählen skurrile und interessante Anekdoten aus der Vergangenheit, zum Beispiel von der Patentierung der Eistüte oder der Reichstagsverhüllung 1995. 

Dieser Artikel ist Werbung, da er Markennennungen enthält.

Kommentiere

Weitere Artikel werden geladen...