Beige feels: Auch wenn die Zahlen steigen, sinkt unsere Laune nicht

Der Herbst macht sich in Form von steigenden Corona-Zahlen bemerkbar, aber wir stecken den Kopf nicht den Sand

Willkommen zur 3. Ausgabe der Beige News im September. Viel passiert gerade da draußen, während bei mir jetzt eher Ruhe einkehrt. Heute Morgen die Nachrichten zu sehen, war schon aufregend und aufwühlend genug, da brauche ich privat nicht auch noch Party und Exzess. Obwohl ich am Wochenende das erste Mal seit Ende Februar wieder Live-Musik gehört und dazu getanzt habe (Verlobungsparty einer Freundin auf einem Schloss), hat die Angst und der Respekt vor Covid-19 die ganze Zeit mitgetanzt.

Bei anderen war das anscheinend nicht der Fall, denn in meinem entfernten Bekanntenkreis häufen sich gerade die Corona-Fälle – die meisten haben sich tatsächlich auf Partys angesteckt. Und so zieht sich die Schlinge enger und enger und ich weiß ehrlich gesagt nicht, ob ich den Herbst ohne Infektion überstehen werde – man kann schließlich nur das eigene Verhalten kontrollieren, das der Menschen um einen herum allerdings nicht.

Ich schätze, wir müssen also auf das Beste hoffen, uns ein wenig mit unserem Schicksal anfreunden und den Herbst so verantwortungsvoll, wie es nur geht, genießen. Und trotzdem wach bleiben! Und genau das machen wir mit unseren News heute!

Beige mourns: R.I.P. Ruth Bader Ginsburg

Worte können den Verlust, den wir mit dem Tod von Ruth Bader Ginsburg erfahren haben, leider nicht beschreiben. Gerade als Frau trifft mich der Tod der Frauenrechts-Kämpferin besonders, die seit 1993 beisitzende Richterin am Supreme Court (dem Obersten Gerichtshof der Vereinigten Staaten) war und sich dort liberal linkspolitisch für Menschenrechte und besonders für mehr Gleichberechtigung von Unterdrückten und Frauen einsetzte.

Dass das nicht nur menschlich, sondern auch politisch eine echte Vollkatastrophe ist, wird klar, wenn man bedenkt, dass Trump jetzt die Möglichkeit hat, einen weiteren konservativen Richter für den Obersten Gerichtshof auf ehemaligem Sitz von RBG vorzuschlagen. Das würde eine große konservative Mehrheit vor Gericht bedeuten – die Folgen sind kaum vorzustellen. Ihr letzter Wunsch? Über ihre Nachfolge solle erst entschieden werden, wenn ein anderer Präsident gewählt wurde. Ob ihr Wunsch wahr werden wird? Das bleibt nur zu hoffen, aber ich rechne seit der letzten Wahl mit allem. Leider auch mit dem schlimmsten.

Einen tollen Nachruf lest ihr auf Spiegel Online von Nina Rehfeld.

Beige buys: Die neue Sézane-Kollektion ist da!

Die einzige gute Seite an den fallenden Temperaturen? Ich kann ohne schlechtes Gewissen meine Duftkerzen wieder anzünden und die Strickpullover aus dem Exil (aka Vakuumverpackung) wieder zurück in den Kleiderschrank holen. Doch nach neun Monaten des Dauer-Tragens ist der Wunsch nach ein Wenig frischem Garn groß. Seit Jahren überzeugt mich kaum ein Label so sehr mit seiner bezahlbaren Strickkollektion wie Sézane.

Mittlerweile gibt es weltweit schon fünf Stores, eine Männerkollektion und eine nachhaltige Denim Capsule. Am Sonntag launchte jetzt die Herbst-Kollektion, die meiner Meinung nach immer die stärkste Kollektion des Jahres ist. Und auch dieses Mal wurde ich nicht enttäuscht: Hippie-Kleider, kniehohe Stiefel, wunderschöne Cardigans und tolle Mäntel. Meine Lieblingspieces? Findet ihr, na klar, gleich hier:

Beige fights: Der Fall Trump gegen TikTok

Trump will TikTok verbieten. Das klingt nach einem schlechten Scherz, ist aber leider die Wahrheit. Der Grund dafür ist nicht einfach nur Willkür – das könnte man bei dem aktuellen Mr. President ja durchaus denken – sondern Misstrauen in die chinesische Regierung. Denn der chinesische Eigentümer von TikTok, ByteDance, könnte für China Daten von seinen (amerikanischen) Usern sammeln – und das will Trump auf jeden Fall verhindern! Doch kurz vor dem Ablauf der Frist dann die erlösende Nachricht für die 100 Millionen US-Nutzer*innen: Trump hat einem Deal zugestimmt.

Und der sieht so aus: ByteDance soll ein neues Unternehmen namens TikTok Global erschaffen (mit Sitz in den USA), Walmart und Oracle (ein US-Softwareunternehmen) sollen 20 Prozent der Firmenanteile halten. Der Job von Oracle? Das Unternehmen soll darüber Wachen, dass China die Daten der Nutzer*innen nicht in die Finger bekommt.

Was hat Trump davon? Nun, offensichtlich ist es ein symbolischer Akt, der an China gerichtet wurde, auf der anderen Seite spielt einem seiner großen Unterstützer, nämlich Larry Ellison, dem Gründer von Oracle, einen riesigen Auftrag zu. Dass er mit dem drohenden TikTok-Verbot vor allem junge User*innen traf, war Trump anscheinend vollkommen egal, TikTok war nur ein Exempel, das er statuieren wollte.

Mehr über die Hintergründe und was dieses Machtspiel mit Deutschland zu tun hat, lest ihr bei der Zeit online.

Beige hurries: Die City Candles von Diptyque sind nur für kurze Zeit erhältlich

September ist der Monat der Düfte. Denn dann kann man weltweit nicht nur die City-Exclusives von Le Labo kaufen, nein, auch die City Candles von Diptyque sind jetzt für kurze Zeit erhältlich. Denn normalerweise kann man die Düfte, die nur in der jeweiligen Boutique vor Ort verkauft werden, jetzt für nur zehn Tage (!!!) in allen Stores und online kaufen – vom 17. bis zum 27. September! Also nicht lange nachdenken, sondern zuschlagen!

Ich kenne bisher nur die Berlin-Kerze, aber würde nur zu gerne an Städten wie Beverly Hills, Hong Kong, London, Miami, New York, Paris, Shanghai und Tokio schnuppern. Highlight ist wie immer nicht nur der Duft, sondern auch das besondere Packaging … und seien wir mal ehrlich, das ist bei Duftkerzen doch oft auch ein überzeugendes Kaufargument.

Beige celebrates: Raf Simons macht jetzt Womenswear unter eigenem Namen!

In zwei Tagen feiert Raf Simons sein Debut als Co-Creative-Director von Miuccia Prada (hier könnt ihr alle Background-Infos zum ungewöhnlichen Paar lesen), doch noch davor schlägt schon die nächste Simons-Bombe ein: Raf Simons macht unter eigenem Namen Womenswear – und das zum ersten Mal seit 25 Jahren! Das Beste? Wir müssen nicht mehr lange warten, seine erste Kollektion zeigt er am 23. Oktober zusammen mit der Menswear für Frühjahr/Sommer 2021.

Na klar, Raf Simons wurde mit seiner Menswear in den 90er-Jahren bekannt, aber auch in Sachen Frauenmode kennt er sich bestens aus! 2005 wurde er Kreativdirektor von Jil Sander, bei Dior revolutionierte er das komplette Branding ab 2012, zu sehen in der wunderbaren Dokumentation „Dior und ich“. Danach war noch lange nicht Schluss, auch wenn Simons sich eine kreative Pause gönnte; er übernahm das kreative Zepter bei Calvin Klein – auch, wenn das nicht für lange hielt. Jetzt ist er mit Prada zurück in der Womenswear und wurde wohl ordentlich inspiriert und motiviert!

Am 23. Oktober hoffe ich auf eine modische Revolution! Ohne Grenzen, ohne Geschlechter, ohne Klischees, dafür mit ganz viel Diversität, Body Positivity und Mut! Hoffentlich werde ich nicht enttäuscht ...

Beige loves: Das unisex Label Telfar macht gemeinsame Sache mit Ugg

„If something feels good and doesn't look right, that's when I know I'm on to something. When you make clothes at the end of the day, you're touching people, you're all over people's bodies. And if I'm going to touch people, I want them to feel good.“

Telfar Clemens

Gestern schaute ich Instagram-Stories und einer meiner absoluten Lieblingsaccounts ist der von Amy Smilovic, der Gründerin und Kreativdirektorin von Tibi. Denn in ihren Stories gibt sie die tollsten Outfit-Inspirationen, beantwortet Fashion-Fragen und klärt Mode-Mythen auf. Gestern durften ihr Follower*innen Fragen schicken und eine war: „Können Uggs auch cool aussehen?“ Amy reagierte erst einmal ablehnend: „Nein, Uggs sind nun mal Uggs und hässlich.“ Doch nur eine Slide später nahm sie ihre Antwort zurück: „Ich nehme alles zurück, denn die Telfar-Kooperation mit Uggs könnte alles ändern!“

Telfar? Uggs? Ja, ihr habt richtig gelesen! Das unisex Brand von Telfar Clemens mit der ikonischen „Bushwick Birkin Bag“, die immer ausverkauft ist, will Uggs fashionable machen – und das schon nächstes Jahr! Wie das aussieht? So richtig viel sieht man noch nicht, aber alles, was Telfar in die Hand nimmt, wird zu Gold. Für die Ugg-Kollektion konnte er schon über 30 Künstler*innen, Kreative und Aktivist*innen gewinnen. Das klingt alles zu schön, um wahr zu sein. Oder?

Beige smells: Byredo launcht einen neuen Duft

Es liegt ein neuer Duft in der Luft. Wonach es riecht? Nach Mandarine, Koriander, Kreuzkümmel, Tabak, Leder, Labdanum, Olibanum, Oud und Sandelholz. Denn das sind die neuen Duftnoten des Extrait de Parfum von Byredo mit dem passenden Namen „Tobacco Mandarin“. Es ist Teil der Night Veils, also der exklusiven (etwas teureren) Düfte, die vor allem in der Nacht getragen werden sollen – und klingt genau nach meinem Geschmack.

Wie Byredo den Duft selbst beschreibt? „Tobacco Mandarin ist wie ein Querschnitt durch die Geschichte des antiken Tanger und beschwört ein opulentes und uraltes Wechselspiel von Vergangenheit und Gegenwart, Tag und Nacht, männlich und weiblich, ungetrübt durch die Zeit. Der Duft selbst könnte eine komplexe Figur in einem Roman oder Film Noir sein.“ Seid ihr neugierig? Ich auch!

Den Duft gibt es ab dem 1. Oktober 2020 in ausgewählten Stores und online!
P.S. Die limitierte Kerze Atlas kehrt ab dem 5. November zurück!

Beige donates: Share your hair!

Ja, wir sind ein bisschen spät dran, aber nicht zu spät! Denn noch ist September und das bedeutet, ihr könnt mit der Initiative „Share your hair“ von Treatwell und der Stiftung Deutsche Krebshilfe noch Gutes tun. Wie das geht? Ihr lasst euch die Haare schneiden und spendet das wertvolle Gut (ab einer Länge von 25 Zentimeter, unbehandelt also nicht gefärbt) in einem Friseursalon. Den Termin dafür macht ihr ganz einfach über Treatwell bei einem der 200 teilnehmenden Partnersalons.

Eure Haare werden dann an den Perückenhersteller Rieswick verschickt, wo sie in Handarbeit in rund 250 Stunden zu einer Perücke geknüpft werden – und dann Menschen mehr Selbstbewusstsein verleihen, die z. B. an Krebs leiden und gerade eine Chemotherapie durchmachen. Wer keine 25 Zentimeter auf dem Kopf hat, der kann trotzdem mitmachen und spenden oder diesen Merch kaufen!

Dieser Haarschnitt wird also nicht nur euer Leben verändern ...

Beige wants: Maiamis neue Cashmere Capsule

Hach, irgendwie bilde ich mir ein, macht so ein richtig guter Cashmere-Pullover das Leben besser – oder besser gesagt weicher. Der Winter erscheint auf einmal nicht mehr so kalt, ein langer Tag im Büro wird auf einmal gemütlich und der Kleiderschrank sieht so freundlich aus. Wer einmal einen Cashmere-Pullover von Maiami in den Händen gehalten hat, der wird denken, er habe eine Wolke angefasst.

Nach unserem Atelierbesuch bei Maike, der Gründerin und Kreativdirektorin des Berliner Labels, weiß ich jede Masche und jeden Zentimeter des Pullovers zu schätzen, denn es fließt sooo viel Liebe und Zeit in jedes Produkt! Auch die neue Cashmere Capsule hat mich voll und ganz überzeugt: Grafische Muster treffen auf melierte Pieces und ganz viel Volumen. Ich könnte mir keinen schöneren Pullover als Herbst-Willkommensgeschenk vorstellen!

P.s. Die Kollektion launcht Mitte Oktober, also notiert euch den kuscheligsten Launch des Herbstes schon mal im Kalender!

Beige shops: Gisou ist ab sofort auf Niche-Beauty-com. erhältlich

Ich habe tatsächlich noch kein einziges Produkt von Gisou ausprobiert. Wenn meine Kolleg*innen recht haben (wovon ich ausgehe) und die Haircare wirklich den Hype wert ist, dann habe ich ganz schön was verpasst! Alle diejenigen, denen es ähnlich ging, wollte ich nur in einer kurzen Notiz mitteilen, dass wir jetzt keine Ausreden mehr haben. Denn Gisou ist ab sofort bei Niche-Beauty.com erhältlich! Wir kommen also nicht mehr drum herum und müssen wohl bestellen: 3,2,1 ... meins!

P.S. Tipps? Empfehlungen? Welches Produkt soll man unbedingt kaufen?

Beige celebrates: „Unorthodox“ gewinnt einen Emmy!

Heimlich, still und leise wurden am Sonntag die Emmys (oder besser Pand-Emmys?!) verliehen. Per Video und ganz ohne roten Teppich. Ja, so ein bisschen habe ich die Roben und Anzüge ja schon vermisst, aber gut, was will man machen. Corona halt. Der große Gewinner des Abends war „Watchmen“ mit dem Preis für die beste Mini-Serie, die beste Schauspielerin in einer Mini-Serie Regina King, den besten Nebendarsteller, ...

Ganz besonders freue ich mich aber über die Auszeichnung von Maria Schrader für die beste Regie bei „Unorthodox“, einem meiner absoluten Lieblingsromane, der für Netflix verfilmt wurde. Die beste Dramaserie ging an „Succession“, die beste Comedyserie ist „Schitt's Creek“ und die besten Hauptdarstellerinnen in Drama und Comedy sind Zendaya („Euphoria“) und Carherine O'Hara („Schitt's Creek“). Die besten Hauptdarsteller sind Jeremy Strong („Succession“), Eugene Levy („Schitt's Creek“) und Mark Ruffalo („I Know This Much Is True“). Wir gratulieren!

Beige reminds you: Wear your mask!

Die Zahlen steigen und Corona rückt näher. Der Herbst naht. Und dies ist ein Reminder: Tragt eure Masken, haltet Abstand und seid vorsichtig! Wir mögen euch und wir sorgen uns!

Dieser Artikel enthält Affiliate Links, mehr darüber erfährst du in unserer Datenschutzerklärung. Dieser Artikel ist Werbung, da er Markennennungen enthält.

  • Fotos
    PR

Kommentiere

Weitere Artikel werden geladen...