Frequently Used: Produkte, die wir im September besonders gemocht haben

Ein bisschen verspätet, aber dafür voll mit Empfehlungen vom Herzen!

Ein wenig verspätet, aber hier sind sie! Unsere Favoriten im September. Na gut, ein bisschen Oktober ist auch schon dabei. Aber irgendwie verschwimmen die Spätsommertage auch so ineinander, dass man manchmal gar nicht mehr weiß, wo auf der Zeitleiste man sich befindet. Heute steht es aber fest: Es ist Frequently-Used-Tag, also viel Spaß beim Lesen!

Lisas September-Retter

Ich weiß nicht, wie es euch geht, aber für mich war der September ein einziger, profilloser Haufen. Steigende Corona-Zahlen, die Tatsache, dass der Sommer wirklich vorbei ist, private Veränderüngchen und Neues. So habe ich zum Beispiel meine Pränatal Yogalehrerausbildung abgeschlossen! Ich glaube fest daran, dass man mit dem Lernen nie aufhören sollte. Welche Produkte ich wiederum Lieben gelernt habe, das verrate ich euch jetzt!

Wenig hilft manchmal mehr!

Ich bin an sich kein sensibler Mensch, aber wenn es um meine Haut geht, führe ich ein echtes Doppelleben. Die ist nämlich dermaßen empfindlich, dass Reaktionen, Ausschläge und Allergien seit jeher zu meinem Leben gehören. Gerade kämpfe ich mit der zweiten periorale Dermatitis meines Lebens. Ein Hautausschlag um den Mund, der Luft, Liebe und Geduld erfordert, um zu heilen. Sprich: Meine Pflegeroutine besteht derzeit aus Berliner Wasser und ... nüscht.

Na gut, fast nichts. Denn meine müden Augen und angestrengte Stirnpartie kann ich schon pflegen und das mache ich gerade begeistert mit der Hyaluron Gesichtscreme der Clean Skincare von OM (die Berliner Brand habe ich euch hier bereits vorgestellt!). Die Creme pflegt und schützt mit Vitamin E und Mangokernbutter. Die Textur ist federleicht und Milchproteine und Hyaluron straffen. Ich kann es kaum erwarten, mein komplettes Gesicht damit zu pflegen!

Ein Duo für alle Fälle

Meine aktuelle Skin Condition ist nun ebenfalls der Grund, warum ich mit noch weniger Make-up durchs Leben marschiere, als ohnehin schon. Wer mich kennt, weiß: Ich halte es lieber clean auf meinem Gesicht. Und der Blush & Highlighter Duo Stick von Kess spielt mir hier ausgezeichnet in die Hände. Spontanes Lunchdate? Müde Haut am Morgen? Einfach mal fresh aussehen? Kein Problem!

Der Stick kommt mit zwei Seiten: Der dewy Glow-Stick zaubert einen feinen Schimmer auf Wangenknochen, Nasenrücken oder Lippenbogen und man sieht direkt nach fünf Stunden mehr Schlaf aus. Die Blush-Seite kommt in drei Tönen und gibt müder Haut den letzten Schliff bzw. rosige Wangen und Lippen. Leicht aufzutragen und zu verblenden, beschwert nicht, verstopft nicht, riecht nicht. Und gerade fast das einzige kosmetische Produkt, dass meine Haut zulässt.

24h Beach Feels

Puh, ich gebe zu, es gibt gerade kaum mehr eine Frequently Used ohne, dass wir die dänische Schmuckdesignerin Jane Kønig erwähnen. Aber es ist einfach Tatsache, dass ich ihren Schmuck mit am liebsten an mich hänge. Seit etwas mehr als einem Monat ist es nun eine kleine Kette mit Muschelanhänger, die mich auch an Regentagen daran erinnert, dass irgendwo auf dieser Welt ein weißer Sandstrand nur auf meine nackten Füße wartet.

Meine Strandbesuche in 2020 haben sich auf die herbstliche Ostsee beschränkt. Aber so ist es nun einmal gerade mein kleiner Reminder aus vergoldetem Sterlingsilber macht das Warten um ein vielfaches leichter.

High on Hanf

Könnt ihr euch noch erinnern, als Hanf in den Neunzigern diesen Moment hatte? Ich meinte nicht die Variante zum Rauchen, sondern denn Beauty-Hype. Es gab plötzlich Bodylotionm Handcreme und Lippenbalsam aus Hanf. Dem Run auf CBD sei es gedankt, dass nun plötzlich wieder alle der Pflanze huldigen. Besonders ausgezeichnet macht es die Berliner Naturkosmetikmarke i+m, die ich ohnehin in mein Herz geschlossen habe (und Julia offensichtlich auch!) mit der festen Dusche aus Hanf.

Der Duft ist leicht zitronig und belebend, das Format ist praktisch und das Stück schäumt schön und hinterlässt ein angenehmes Hautgefühl. Die Verpackung ist komplett Plastik-frei. Kleiner Tipp: Lagert die feste Dusche nach dem Gebrauch an einem Ort, an dem sie trocknen kann, da sonst leicht Teile aufweichen und abbrechen.

Das beste Mittel gegen Maskenmuffel

Wenn es eine Sache gibt, die mich inzwischen wirklich auf die Palme bringt, dann sind es Menschen, die ihre Maske entweder gar nicht oder nicht richtig anziehen. Ich brauche hier auch nicht weiter über soziale und gesellschaftliche Verantwortung palawern und erklären, warum so ein Verhalten äußerst asozial ist.

Was mir immer hilft, wenn ich solch ein Exemplar sehe? Wütende Blicke abfeuern (ich bin kein Typ, der Hilfssheriff spiel ...) und mich daran erinnern, dass ich nicht nur meiner Verantwortung gegenüber der Gesellschaft nachkomme, sondern auch gegenüber der Umwelt. Denn die Mund-Nasenschutz-Masken von Sabinna sehen nicht nur wunderschön aus, sie sind auch aus natürlichen Fasern und produziert in Europa!

Hilfe, ich habe einen Sammeltick

Und Marie ist mein Dealer. Viele meiner Haarspangen, die inzwischen überall an meinem kleinen Badezimmerregal klemmen, habe ich nämlich von ihr bekommen. Der neueste Zuwachs in der Familie ist das schön kitschige Glitzermodell von Sui Ava. Macht sich super an Good-Hair-Days, an Bad-Hair-Days ... ach, an allen Hair Days.

Auf dass meine Sammlung noch weiter wächst und gedeiht!

Julias September-Retter

Eigentlich ist der Oktober mein Lieblingsmonat. Als menschgewordenes Stereotyp koche ich dann töpfeweise Kürbissuppe, freue mich wie blöd über die ersten Kastanien und krame voller Vorfreude Schals und Handschuhe aus dem Schrank. Eigentlich. Denn dieses Jahr ist sowieso alles anders – und auch der Herbst hat bei mir bis jetzt noch keinen Einzug gehalten. 

Meine Pflegeroutine ist da allerdings eine Ausnahme: Es wird getropft, gecremt und natürlich gesnackt. Schließlich muss sich inner- und äußerlich auf die kalten Tage vorbereitet werden. Los geht’s mit meinen Lieblingsprodukten der letzten Wochen:

Kiehl’s Drops are falling on my head

Genauer gesagt auf mein Gesicht – und das mittlerweile fast jeden Abend. Nachdem ich die blaue Ampulle von Marie geschenkt bekommen habe, ist das Midnight Recovery Concentrate von Kiehl’s direkt in meine Abendroutine aufgenommen worden. Ich mische 2-3 Tropfen des alkohol- und silikonfreien Serums in meine Feuchtigkeitscreme und tupfe es dann auf mein Gesicht und auf den Hals auf. Der Lavendel-Duft wirkt nach einem anstrengenden Tag übrigens super beruhigend!

Herbst-Blues? Nur auf den Nägeln

Ob ich eine Vorliebe für Blautöne habe? Könnte gut sein. In diesen tollen Nagellack von essie habe ich mich sofort verguckt und er sorgt für ein paar schöne Farbakzente im grauen Herbstwetter. Für mich ein nahezu revolutionärer Akt, da ich selten bunte Fingernägel trage. Die Farbe heißt Lapiz of Luxury, könnte aber auch gut als Schlumpfeis durchgehen.

Eincremen? Nicht nur im Gesicht

Uff, zuerst war ich etwas skeptisch bei einem stolzen Preis von knapp 11 Euro pro Tiegel. Allerdings werde ich die i+m Deo Creme im Gläschen wohl noch am Sankt-Nimmerleins-Tag verwenden, so wenig Produkt brauche ich pro Anwendung. Eine erbsengroße Menge ist noch übertrieben. Das vegane Deo kommt ohne Aluminium aus und duftet ganz sanft nach Kokos und Grapefruit. Und weiße Spuren habe ich auch noch nicht entdeckt.

Knusper, knusper

Ja, richtig gesehen: Ich gehöre zu den Menschen, die Anfang Oktober schon zum Weihnachtsgebäck greifen. Diese Mini-Lebkuchen nach Elisen-Art mussten unbedingt in meine Monatsfavoriten aufgenommen werden, schließlich soll man sich ja nicht nur äußerlich, sondern auch innerlich pflegen. Seit Jahren liebe bin ich den Zimtsternen und Lebkuchen von Lebkuchen-Schmidt verfallen und bestelle pünktlich zum Herbstanfang ein riesiges Paket. 

Futter für die Haut

Damit nicht nur mein Bauch, sondern auch meine Haut ausreichend versorgt ist, habe ich mir nun auch endlich die Skin Food Pflegecreme von Weleda gekauft, von der so viele schwärmen. Und ich muss sagen: Die Gerüchte sind wahr! Sie pflegt, riecht vertraut zitronig und lässt raue Herbst-Haut wieder zart werden. Wer eine leichtere Textur bevorzugt, kann auf die Skin Food Light zurückgreifen. 

Dieser Artikel enthält Affiliate Links, mehr darüber erfährst du in unserer Datenschutzerklärung. Dieser Artikel wurde durch PR-Samples unterstützt. Dieser Artikel ist Werbung, da er Markennennungen enthält.

Kommentiere

Weitere Artikel werden geladen...