Beige News: Irgendwie weitermachen

Kein leichter Start in die Woche, aber mit unseren Neuigkeiten wird es ein bisschen besser. Versprochen!

Die News heute zu schreiben, fällt mir sehr schwer. Grund dafür ist die Lage in Afghanistan, die mir noch einmal mehr vor Augen führt, was für ein privilegiertes Leben ich führe – und dass ich meine Reichweite noch viel sinnvoller nutzen könnte. Deshalb habe ich auch diesen Guide aufgesetzt, wo ihr viele Spendenmöglichkeiten, sowie Organisationen und Aktivist*innen finden einfach auf einen Blick finden könnt.

Trotzdem geht das Leben hier natürlich weiter, muss es irgendwie auch, aber in den Alltag zurückzukehren, fällt mir einfach schwer. Aber vielleicht helfen die BEIGE News, die ja meistens die schönen Neuigkeiten in Sachen Mode und Kultur in den Vordergrund stellen.

Falls ihr also auch struggeln solltet: Das ist okay! Legt das Handy mal weg, geht mit Freund*innen einen Kaffee trinken und tauscht euch aus. Manchmal ist das einfach das beste, was man tun kann.

Noch nachhaltiger menstruieren: Mit erlich textil und Kora Mikino

TMI gibt es ja auf BEIGE nicht. Wir sprechen über Politik, Rassismus, Religion – und na klar, auch über Sex! Und deswegen auch über Perioden. Was nachhaltige Trends angeht, bin ich immer sehr schnell dabei. Als der Menstruationscup launchte, kaufte ich sofort einen – um festzustellen, dass das überhaupt nicht mein Cup of Tea bzw. Cup of Period war. Bei der Menstruationsunterwäsche blieb ich hingegen lange Zeit skeptisch. Einfach ein Höschen an und das wars? Danach waschen? Das schien mir viel zu einfach, zu unkompliziert und zu bequem, um wahr zu sein.

Dank eines Pressegeschenks von Kora Mikino wagte ich aber den Sprung und was soll ich sagen: Seit zwei Jahren benutze ich nichts anderes mehr. Es hat mein Leben, denn ja, alle drei bis vier Wochen für ca. fünf bis sieben Tage ist ein großer Teil meines Lebens, wirklich revolutioniert. Mittlerweile habe ich ca. sieben Panties, die Bikini-Version, die Wet Bag und bin eine richtige Kora-Mikino-Anhängerin geworden.

Dass sie jetzt in Kooperation mit erlich textil, mit denen wir ja auch schon zusammengearbeitet haben, eine limitierte Panty mit passendem Bralette herausgebracht haben, macht mich mehr als glücklich. Das Set ist marineblau und mit Spitze verziert, perfekt für die mittleren und leichten Tage und natürlich aus nachhaltigem Modal aus Buchenholz.

Das Set ist schon auf dem Weg zu mir und hier könnt ihr es ebenfalls vorbestellen!

Pdpaola macht jetzt auch Echtschmuck

Pdpaola kannte man bis jetzt ja für ultrafeinen, sehr dezenten Modeschmuck. Auch ich besitze eine Kette mit einem filigranen M-Anhänger. Jetzt hat das spanische Brand seine erste Fine Jewelry, also Echtschmuck-Kollektion, auf den Markt gebracht und hält es dabei klassisch modern!

Die Ringe, Ketten und Ohrringe, die aus 100 Prozent recyceltem 18-karätigen Gold hergestellt werden, sind teilweise ganz neue Designs der Marke, teilweise aber eben auch die Bestseller aus Echtgold. Auch die Diamanten sind konfliktfrei, da sie im Labor gezüchtet werden.

Wer auch noch auf der Suche nach einem Verlobungsring hat (bei mir im Freundeskreis ist die Verlobungs- und Hochzeitswelle ausgebrochen, it's the summer of love), der sollte hier auch mal vorbeischauen! Die Preise liegen zwischen 100 und 1400 Euro!

Wer nicht selbst strickt, greift auf Maschen von Maiami zurück

Hach, ich freue mich schon richtig auf die gemütlichen Stunden im Herbst und Winter, wenn ich das ganze Wochenende mit meiner Mama auf der Couch verbringen kann und stricke. Für den Sommerurlaub hatte ich mir drei Projekte mitgenommen – und keines auch nur ansatzweise beendet. Ich habe also viel vor!

Für alldiejenigen, die aber keinen Spaß an den Nadeln finden oder das Stricken lieber den Expert*innen überlassen, ist das Berliner Brand Maiami das absolute Must-have für den Herbst und Winter. Wir haben Maike und ihr Team ja bereits im Atelier besucht, jetzt ist aber die neue Kollektion draußen und ich bin – wie immer – hin und weg.

Maike hat einfach ein einzigartiges Gespür für Farben, Muster und Schnitte und kombiniert so gekonnt hochwertige Garne wie kaum jemand anderes. Diesmal im Trend: Ein zarter Farbverlauf und Streifen.

Herbst in Los Angeles? Ja, bitte!

Was würde ich dafür geben, den Herbst ganz weit weg von Regen und grauem Himmel im sonnigen Los Angeles zu verbringen. Die Stadt hat mein Herz gestohlen und ich vermisse meine kalifornische zweite Heimat so sehr. Aber gerade ist an Reisen in die USA für mich noch nicht zu denken ...

Ein kleiner Trostpreis ist deshalb die neue Herbstkollektion von & Other Stories aus dem Los Angeles Atelier. Denn die vermittelt trotz herbstlichen Vibes keine triste Stimmung, sondern Sonne, warme Farben und jede Menge gute Laune.

Die Klassiker von Vans werden jetzt nachhaltiger

Vans sind in jedem Kleiderschrank vorhanden. Oder? Irgendwo findet man, selbst wenn man lange keine neuen Vans mehr gekauft hat, doch immer ein Modell aus der Jugend. Ich habe leider mein liebstes Modell irgendwie verloren – und fragt mich nicht, wie ich das als Jugendliche angestellt habe, aber auf einmal waren sie weg ... schwarze Slip-ons aus Canvas. Und genau wie Chucks sind Vans auch Schuhe, die Jahre, wenn nicht sogar Jahrzehnte halten.

Wenn ihr also ein paar Jahre nach eurer heimlichen Skate-Schwärmerei jetzt wieder darüber nachdenkt, euch ein neues Paar Vans zuzulegen, dann möchte ich euch die Eco Theory Kollektion vorstellen. In dieser Kollektion wurden die klassischen Schnitte nämlich beibehalten, aber die verwendeten Materialien weiterentwickelt.

Die Baumwolle ist jetzt aus 100 Prozent Bio-Baumwolle, die Außensohle besteht aus einem völlig neuen, verantwortungsvoll bezogenem Naturkautschuk und die Schnürsenkel sind aus Jutefasern gefertigt, das Fußbett besteht aus Naturkork und die Kleber sind auf Wasserstoffbasis.

Das Schöne? Dieses Upgrade sieht man den Schuhen kaum an. Ob es trotzdem ein neues Laufgefühl ist? Ganz bestimmt!

Honey Dijon macht mit Etsy gemeinsame Sache

Im Mai berichteten wir noch von der Prabal Gurung Kooperation mit Etsy, jetzt haut das Brand eine neue tolle Zusammenarbeit heraus. Zusammen mit der amerikanischen Transgender-Aktivistin und DJane Honey Dijon haben sie eine exklusive Kollektion fürs Zuhause herausgebracht.

Es wird sehr Seventies-lastig (I like), es gibt jede Menge Retro-Feelings in Form von Home Accessoires und ja, auch politische Statements, die getarnt als Schmuck oder Seidentuch daherkommen! Ich finde jedenfalls jede Menge in der Auswahl von Honey Dijon und ich wette, es geht euch genauso! Wer kann schließlich nicht noch eine Vase gebrauchen?!

Mango macht seine Mode inklusiver

Gute Neuigkeiten und ein echter Grund zum Feiern: Mango erweitert seine Kollektion. Ja klar, perfekt und wirklich für alle Größen ist noch nicht jedes einzelne Teil, aber Violeta by Mango wird ab jetzt einfach in die normale Kollektion integriert und alle Styles werden um die Größen 32 und 46 erweitert.

Was das jetzt bringt, fragt ihr euch? Nun, es ist ein großer Schritt, dass Mango seine Plussize-Kollektion einfach bei den normalen Designs zeigt und sie nicht mehr unter einer anderen Kategorie zusammenfasst. Denn dadurch verändert sich das Bild des ganzen Shops, beim Scrollen treffen jetzt die unterschiedlichsten Körperformen aufeinander und das ist einfach nur toll!

Und es gibt noch einen Pluspunkt: Dadurch, dass Mango nun keine extra Kollektion mehr anfertigt, fallen die Preise der Violeta by Mango Kollektion. Ein toller Schritt, der bei einer so großen Modekette wirklich Applaus verdient!

Armedangels „Dyed by Nature“ geht in die nächste Runde

Habt ihr eigentlich schon einmal darüber nachgedacht, welche Farbstoffe eure Kleidung in diese bunten, knalligen Farben tauchen? Natürlich sieht anders aus und Farbstoffe sind gerade in Indien und Bangladesch für viele Krankheiten verantwortlich. Armedangels weiß das als nachhaltiges Brand und hat daher die Dyed by Nature Kollektion ins Leben gerufen.

Hier werden die Farbstoffe aus 100 Prozent natürlichen Pflanzen- und Kräuterabfällen hergestellt, zum Beispiel wird der Anzug mit Rote Beete gefärbt, die Sägepalme zum grünen Hemd. Jetzt erweitert Armedangels die schon vorhandene Kollektion aus Jersey und Sweats noch um Strick und Jeans. Jeder Style ist natürlich ein Unikat und die natürlichen Farben können sich mit der Zeit verändern.

Die natürlichen Farbstoffe sehen aber nicht nur gut aus, sondern benötigen auch weniger Energie und Wasser als die herkömmlichen Prozesse. Also eine Win-Win-Win-Win-Win-Situation.

Die Kollektion ist ab sofort erhältlich.

Dieser Artikel enthält Affiliate Links, mehr darüber erfährst du in unserer Datenschutzerklärung. Dieser Artikel ist Werbung, da er Markennennungen enthält.

  • Fotos
    PR

Kommentiere

Weitere Artikel werden geladen...