Beige feels: Make a Statement

Von Mode, die supportet, laut ist und alle veräppelt

Gesponserter Artikel in Kooperation mit Amazon Fashion

Heute bekommt ihr die komplette Ladung Mode, Aktionismus, Meinung und schlicht: Schönes. Mode macht Politik, das beweise ich heut heute erneut. Außerdem zeige ich euch, wie ihr ganz easy per Mausklick deutsche Designer*innen supporten könnt und welcher Interior-Klassiker mal wieder sein großes Comeback feiert. Viel Spaß beim Lesen!

Beige loves: Instyle x Amazon Fashion – Support your local designer!

Wie erreicht man in Krisenzeiten möglichst viele Kund*innen und wie kann man darüber hinaus als zwar etablierte*r aber dennoch avantgardistische*r Designer*in das eigene Marktumfeld erweitern und sogar wachsen? Fragen, die sich während der Covid-19-Pandemie sicherlich viele Kreative, nicht nur hierzulande, gestellt haben.

Mit dem breit angelegten Projekt „Amazon Fashion Connects“ soll sich das ändern. Gemeinsam mit etablierten Partnern in der Mode stellt das Unternehmen laut Amazon Fashion Europe Direktorin Ruth Diaz aufstrebenden und etablierten Designer*innen in Europa die eigenen Services zur Verfügung und setzt eine ganze Reihe an europaweiten Initiativen zur Unterstützung kleiner und mittlerer Modeunternehmen um.

Offizieller Partner der deutschen Seite ist das Magazin Instyle mit „Instyle X Amazon Fashion“. Ein digitaler Fashion Store für Modedesigner*innen aus Deutschland. Die Looks wurden von Instyle Mode-Expert*innen kuratiert, weitere Unterstützung erhält das Projekt von Burdas Initiative „FutureForFashion“. Im exklusiven Onlineshop von Instyle und Amazon Fashion können Millionen von Amazon Kunden*innen und Prime Mitglieder ab sofort ausgesuchte Mode und Accessoires von Vladimir Karaleev, Marina Hoermannseder, KCA Lab, Ucon Acrobatics und vielen mehr entdecken und kaufen. Plus: Die Designer*innen-Community unter „Instyle X Amazon Fashion“ soll laufend erweitert werden und spricht übrigens Damen und Herren an!

Eine tolle Idee, denn gerade jetzt braucht lokales Design jede Unterstützung mehr denn je. Meine Favoriten habe ich euch natürlich auch herausgesucht!

„Der Instyle x Amazon Fashion-Store ist eine ausgezeichnete Gelegenheit sowohl für etablierte Designer als auch für neue Gesichter, national und international Sichtbarkeit und Wirkung zu erzielen.“

Kerstin Weng, Chefredakteurin Instyle

Beige supports: Gestern war #AntiSlaveryDay

Jede*r von uns hat schon mal ein Produkt verwendet, dass in erzwungener Arbeit entstanden ist. Bedeutet: Jede*r von uns hat, ob wissentlich oder unwissentlich, Sklavenarbeit unterstützt. Die Organisation Fashion Revolution hat zum gestrigen #AntiSlaveryDay den Fokus auf Zwangsarbeit in der Herstellung von Kleidung beleuchtet. Zwangsarbeit passiert u. a. dann, wenn Menschen für keinen oder einen inadäquaten Lohn arbeiten oder Gewaltandrohungen müssen oder durch Erpressung und Schulden zum Arbeiten gezwungen werden.

Zwangsarbeit gibt es (leider) noch immer in zahlreichen Branchen, aber gerade in der Produktion von Kleidung ist sie noch immer ein großes Problem. Auf Fashion Revolution klärt die Organisation International Justice Comission über das Problem auf und erklärt zum Aktionstag, was wir alle tun und worauf wir alle achten können, um Sklavenarbeit zu beenden.

Beige feels: Sandro x Clara Luciani – Die Siebziger haben angerufen

Wenn zwei französische Ikonen gemeinsame Sache machen, kann es nur gut werden, non? Na klar! Das beweist das Label Sandro, das mit der Singer-Songwriterin Clara Luciani eine 34-teilige Capsule Collection lanciert hat. Gefeiert wurde der Launch mit einer großen Party und Konzert– aber keine Sorge, natürlich alles digital und im Stream. Für die gemeinsame Kollektion durfte Luciani sich im Archiv austoben, arbeitete sich durch Berge an Stoffsamples und griff selbst zum Stift. Herauskommen sind Teile, die so retro anmuten, dass man sich direkt in die 70er zurückversetzt fühlt. Strickpullunder, Seidenblusen mit großen Krägen, Schaltücher mit grafischen Prints, spitze Lederstiefeletten, Bootcut Denims und und und.

Die Kollektion ist ab sofort im Webshop von Sandro erhältlich und ich weiß wirklich gar nicht, was ich besser finde: Die Lookbook-Bilder oder die Kollektion? Hilfe!

Beige radar: Ab ins Geflecht mit Made.com und Andrew Boyce

Wir lieben Wiener Geflecht, das haben wir euch hier bereits erzählt und unsere Favoriten auf diesem Gebiet gleich mit verraten. Nun, ich kann die Liste jetzt noch erweitern. Unser Podcast-Partner Made.com hat für die neue Designkollektion gemeinsame Sache mit dem britischen Designer Andrew Boyce gemacht (und nein, wir hatten keine Ahnung!). Herausgekommen ist Ankhara, eine Möbelkollektion für Wohn- und Schlafzimmer, die klassisches Wiener Geflecht mit Mid Century verheiratet. Klare Linien und Farben, hochwertige Akzente wie Samt und Messing und eine luxuriöse Leichtigkeit runden die Kollektion ab.

Ich habe mich direkt ins Bett verliebt, wir sind nämlich dringend auf der Suche! Leider ist es 20 Zentimeter zu schmal, damn it! Aber ich würde sagen, für all die anderen Möbel würde ich locker auch den ein oder anderen Platz in unserer Wohnung finden ... gar kein Problem!

Die neue Designerkollektion von Andrew Boyce ist ab sofort auf Made.com erhältlich!

Beige radar: Gestatten, das sind Florence, Inès, Belle und Lulu

© Jordann Wood

Was ist besser, als riesige Kragen? Diesen Winter fast nichts ... wobei, eigentlich kommen wir ja seit fast einem Jahr nicht vorbei an ausladenden, gerüschten oder bestickten Kragen, die unter Wollpullovern, Cardigans oder Sweatshirts hervorschauen.

Vielleicht geht es einigen von euch dabei so ähnlich wie mir: Die Blusen, an denen besagte Kragen sich befinden, sind nämlich gar nicht mal immer die bequemste Option. Da hilft ein kleiner Trick, den einige vielleicht noch aus Kindertagen kennen: Kragen und Mock-Shirts.

Das Berliner Label Seulement En Detail hat diese Kunst auf die Spitze getrieben und vier wunderschöne Kragen designt, die sogar schlichte T-Shirts zu einem modischen Fest machen. Florence, Inès, Belle und Lulu werden in einer kleinen italienischen Manufaktur per Hand gefertigt und kommen in bis zu vier verschiedenen Farben. Preislich liegen sie zwischen 90 und 105 Euro, für den Preis einer guten Bluse könnt ihr also quasi drei Blusen bekommen. You do the math! Also, ab zu Seulement En Detail!

Beige feels: Schaurig schön nachhaltig

Gleich zu Beginn muss ich hier ein Geständnis ablegen: Ich bin gar nicht mal so ein großer Rick Owens Fan. Mir ist das alles immer zu duster, zu knochig und bleich und zu zerrupft. Aber: Über Geschmack lässt sich bekanntlich streiten und das Thema, um das es hier heute geht, ist weitaus ansehnlicher (für mich), als the usual Owens.

Bereits zum Dritten mal steckt das ungleiche Duo die Köpfe zusammen. Denn einen großen gemeinsamen Nenner gibt es bei den beiden: Nachhaltigkeit. Die dritte Capsule Collection der beiden ist mit zwei Modellen in je drei Farben die bisher größte. Erhältlich ist die Veja x Rick Owens Kollektion ab sofort im Onlineshop von Veja für 250 bzw. 270 Euro.

Beige loves: William Fan AW 20 – Der Winter kann kommen

Die Winterkollektion 2020 von William Fan ist eine einzige Hommage an die Stadt Berlin. Von der Präsentation im Telespargel am Alexanderplatz bis zu den Entwürfen, zu denen William von den Berliner Menschen inspiriert wurde.

Besonders schön ist das begleitende Projekt „Berlin 2020“ geworden, mit dem Wiliam Fan sieben Persönlichkeiten aus Berlin vorstellt, die ihn geprägt haben. Die Winterkollektion ist ab sofort erhältlich und ihr könnt sogar via WhatsApp ordern! Zugegeben: Es handelt sich um Investitionen, aber so einen Wollmantel, eine Glückskekstasche oder Blazer, das hat man doch ein Leben lang.

Beige feels: In People We Trust

Das Berliner Label Souvenir Official stellt die eigene Botschaft seit jeher an erste Stelle. Es geht nicht darum, Messages auf Pullover zu printen, sondern vielmehr, die Kleidung zum Outlet der Meinung zu machen. Die neue Kollektion One – In People We Trust, die vergangenen Freitag lanciert wurde, geht es um die politische und gesellschaftliche Situation in den USA.

„Unsere einzige Chance, die Herausforderungen unserer Zeit zu meistern besteht darin, die Spaltung in unserer Gesellschaft zu überwinden und gemeinsam zu agieren“, so David Mallon, Mitgründer von Souvenir Official. So wird aus dem offiziellen Motto der USA „In God We Trust“ kurzerhand „In People We Trust“. Die Kollektion umfasst vier Oberteile und ist aus 100 Prozent Bio-Baumwolle gefertigt.

Die Kollektion ist ab sofort im Onlineshop von Souvenir Official erhältlich und kostet zwischen 45 und 90 Euro.

Beige votes: Ar***löcher raus!

Na gut, das klingt jetzt etwas rabiat. Aber nur, bis man den Hintergrund dieser Aktion kennt. Gestartet wurde die Aktion von Patagonia, die anlässlich der US-Wahl am 3. November (schon unsere Artikel-Serie zum Thema gesehen?) eine eindeutige Message in ihre Kleidung nähten. „Vote The Assholes Out“ steht da geschrieben und es muss nicht weiter darauf eingegangen werden, wer genau damit gemeint ist ... *hust* Trump *hust*.

Die nachhaltige Brand Armedangels fand diese Aktion so gut, dass sie den Slogan aufgegriffen und auf ein T-Shirt gebracht haben. Denn auch hierzulande können wir alle mit unseren Wähler*innen-Stimmen viel mehr erreichen, als uns vielleicht manchmal bewusst ist. Das geht raus an alle Politiker*innen, die den vom Menschen verursachten Klimawandel und wissenschaftliche Fakten leugnen. K byeee!

Das T-Shirt ist limitiert auf 850 Stück und ab sofort für 39,90 Euro im Webshop von Armedangles erhältlich und natürlich nachhaltig.

Beige feels: Salut, Allemagne!

Bonjour, bonjour. Na gut, Paris beziehungsweise Europa, ist leider gerade wieder in weite Ferne gerückt. Aber wenigstens modisch ist uns unser Nachbarland so nahe, wie lange nicht. Denn Sézane lädt zum digitalen Pop-up-Store und reist einmal um die Welt. Mit München und Berlin sind diese Woche zwei deutsche Großstädte an der Reihe, die in den Genuss einer eigens kuratierten Kollektion kommen. Natürlich gilt das aber nicht nur für alle Einwohner*innen dieser beiden Städte, sondern für alle Kund*innen aus Deutschland.

Wäre sonst auch gemein. Mit den Codes Bonjourberlin und Bonjourmunchen erhaltet ihr nämlich nicht nur ein kleines Geschenk sowie gratis Expressversand und Retoure. Es gehen auch automatisch 10 Prozent eures Einkaufs an die wohltätigen Organisationen Die Arche (Berlin) und Horizont München.

Die Aktion läuft noch bis zum 31. Oktober! Allez, allez, dann könnten diese Schätze schon ganz bald bei euch sein:

Beige feels: Chanel-o, ich seh' dich!

Ich habe sehr lange auf den passenden Moment für diesen unfassbar platten Wortwitz gewartet. Hier ist er also endlich! Doch der Anlass ist alles andere als plump! Das Modehaus Chanel hat seine neue Brillenkollektion für den Winter 2020 lanciert und ich als jemand, der eigentlich eine Brille bräuchte, sich aber immer so schwer mit dem Entscheiden tut, hat es erneut nicht leicht.

Die Brillen überzeugen durch Understatement und, machen wir uns nichts vor, hochwertige Accessoires sind oftmals ein kleiner Trost dafür, dass das Konto nicht genug hergibt für ein waschechtes Coco-Kostüm, oder?

Dieser Artikel enthält Affiliate Links, mehr darüber erfährst du in unserer Datenschutzerklärung. Dieser Artikel ist Werbung, da er Markennennungen enthält.

  • Header
    Vladimir Karaleev © Dirk Merten / Marina Hoermannseder © Sven Serkis

Kommentiere

Weitere Artikel werden geladen...