Beige News: Wie aus dem stillen Winter ein sprudelnder Sommer wird

Wir machen uns das Wetter (und die Welt) widdewidde wie es uns gefällt!

Gesponserter Artikel in Kooperation mit aarke

Eine ereignisreiche und vor allem auch regenreiche Woche liegt hinter uns. Meine Laune ist dementsprechend zwar nicht ganz im Keller, aber doch leicht angeschlagen. Denn das ständige Frieren auf Spaziergängen, Coffee Walks und dementsprechend auch wichtigen Meetings nervt mich ganz schön. Meine Wintermäntel würde ich auch nur zu gerne verbannen. Doch der Wettergott macht mir Hoffnung. Am Wochenende fängt mit 25 Grad und Sonne hier in Berlin hoffentlich der Frühling an und geht so schnell nicht mehr weg.

Und wer sich jetzt fragt: „Hat die nichts anderes als das Wetter zum Thema?“, dem kann ich zwei Antworten geben: „Corona?!“ und „Alles andere, worüber man gerade spricht, erfahrt ihr jetzt, hier in den BEIGE News“. Also bitte lesen und mental auf den Frühling vorbereiten!

Unser beiger Traum wird wahr mit der neuen Aarke Design Edition

Viele Küchengeräte sehen ja eher so aus, dass man sie gerne in einer Schublade verstecken möchte. Zu viel Technik, zu viel Praktikabilität – und man braucht sie eh dann doch nur einmal im Jahr. Bei Aarke ist genau das Gegenteil der Fall, denn die neue limitierte Edition macht die eure Getränke nicht nur sprudeliger, sondern eure Küche schöner und eure Drinks aufregender.

Aber fangen wir vorne an: Was ist Aarke überhaupt? Aarke ist ein Carbonator und das klingt genauso fancy, wie es auch ist, denn der Wassersprudler aus Schweden macht aus jedem stillen Wasser ein sprudelndes Whirlpool. Die neue Sonderedition Sand ist pulverbeschichtet und inspiriert von einer Küstenlandschaft, von sandigen Dünen und rauen Felsküsten – übrigens die erste Design-Edition neben den anderen sechs Standardfarben.

So könnt ihr aus stillem aus Wasser also Sprudel und damit dann natürlich auch aus Apfelsaft Schorle und aus Weißwein den perfekten Sommerdrink zaubern. Wer die limitierte Edition kaufen möchte, der kann sich jetzt für den Newsletter anmelden, um Zugang zum Pre-Launch am 11. Mai zu bekommen. Am 19. Mai wird der beige Wassersprudler dann für alle erhältlich sein. Aber er ist limitiert, sagt nicht, ich hätte euch nicht gewarnt!

Wir müssen uns noch mehr für (mediale) Gleichberechtigung einsetzen

Der Aufschrei auf Instagram war groß, in den deutschen Medien nicht vorhanden. Wovon ich spreche? In Potsdam wurden in der letzten Woche vier Menschen mit Behinderung getötet. Von einer Mitarbeiterin. Die Berichterstattung in Deutschland war, was diese Tat anbetrifft, ableistisch. Was das heiß? Ableismus beschreibt die Diskriminierung von Menschen mit Behinderung, indem Menschen an bestimmten Fähigkeiten – z.B. Laufen, Sehen, sozial Interagieren – gemessen und auf ihre Beeinträchtigung reduziert werden.

Kurz gesagt: Es sind Ungleichbehandlung, Grenzüberschreitungen und Schubladendenken, die Menschen wegen ihrer Behinderung erfahren. Warum das auf die Potsdamer Tötungen und deren Medienberichterstattung zutrifft? Weil mit den Morden nicht so umgegangen wurde, wie mit anderen Gewalttaten. Worte wie Erlösung fielen, überfordertes Pflegepersonal, schlechte Arbeitsbedingungen. Würden diese Worte auch fallen, wenn ein Vater seine Familie tötet? NEIN! Das ist struktureller und institutioneller Ableismus. Und wir alles müssen etwas dafür tun, damit sich das ändert.

Wer sich mehr dazu bilden möchte, der sollte Raul Krauthausen, Laura Gehlhaar und Ninia LaGrande auf Instagram folgen. Die drei (und viele andere) leisten als Aktivist*innen wichtige Arbeit in diesen Feldern.

Die Kooperation meiner Träume: Etsy x Prabal Gurung

Es ist bunt, es ist poppig, es ist Prabal Gurung. Und das für Etsy! Ist das nicht eine Traumkooperation?! Inspiration hat Prabal Gurung dafür bestimmt auch in seiner Kindheit – er ist Indien geboren und in Nepal aufgewachsen – gefunden, denn die Farben, die knalligen Prints, die Düfte und die Beschaffenheit der Materialien sind so vielfältig, wie man es sich nur wünschen kann.

Jetzt aber genug geschwärmt, ich zeige euch einfach mal ein paar Highlights der limitierten Edition, die ab sofort erhältlich ist:

Enthüllt und eröffnet: die Neue Nationalgalerie ist zurück!

Wenn Mies van der Rohe auf David Chipperfield trifft, dann müssen auch wieder darüber berichten. Denn die Neue Nationalgalerie ist wieder geöffnet – zumindest in der Theorie. Am 29. April fand die Schlüsselübergabe statt und nun wird der Bau, nach vorheriger über 50-jähriger Nutzung, wieder den Besucher*innen im August zugänglich gemacht – jedenfalls, wenn Corona es zulässt ...

2012 hatte die Renovierung durch das Büro Davd Chipperfield Architects begonnen, jetzt kann man die lichtdurchflutete Glashalle wieder erblicken, die den Potsdamer Platz visuell so viele Jahrzehnte geprägt hat. Im August beginnt die Museumssaison dort wieder mit einer Ausstellung von Alexander Calders. Ich kann es kaum erwarten ..

Genderless Schmuck, den gibt's ab sofort bei Missoma

Schmuck war und ist ja seit eher eigentlich ein geschlechtsloses Thema. Männer trugen früher schon Ketten, eine Zeitlang auch Ohrringe und vor allem Kronen, Zepter und Co., doch in der Gesellschaft blieb irgendwie hängen, dass Schmuck doch eher ein Sujet für Frauen ist, vielleicht auch wegen des Songs von Marilyn Monroe mit dem Titel „Diamonds Are A Girl's Best Friend“. Dieses schubladenhafte Denken jetzt wieder aus den Köpfen der Menschen zu holen, dauert etwas – aber es tut sich was. Perlenschmuck ist gerade auch in der Mens Section groß gefragt und Missoma, eines der coolsten Modeschmuck-Unternehmen auf diesem Planeten, hat es sich auch zum Ziel gemacht, mehr genderless Schmuck zu launchen.

Den Anfang macht die neue Missoma Fused Kollektion, die die Grenze zwischem traditionell „weiblichem“ und „männlichen“ Schmuck aufheben möchte. „Missoma will Vertrauen schaffen, Zusammenarbeit fördern und Kreativität entfachen, deshalb ruhen wir uns nie auf unseren Lorbeeren aus. Auf unsere Community zu hören, hat uns das Vertrauen gegeben, das Regelwerk zu zerreißen und eine Kollektion zu schaffen, die sich wirklich einzigartig anfühlt“, so Marisa Hordern, Missoma-Gründerin und Kreativdirektorin.

Die Kollektion launcht am 6.5.2021, die Preise liegen zwischen 75 und 730 Euro.

Die Wettervorhersage sagt voraus: „Open Sky“ von Byredo

Nachdem wir Leas Athen-Travelguide gelesen haben, packt uns das Fernweh ganz arg – zeitgleich macht sich die Hoffnung und Vorfreude auf baldige Reisen breit. Ben Gorham, die Nase hinter Byredo, hat in einem limitiertem Duft genau diese Emotionslage eingefangen: seine persönliche olfaktorische Interpretation des Reisens: „Wenn wir an einem Ort festsitzen, werden unsere Erinnerungen besonders lebendig - woran ich mich am häufigsten erinnere, ist das Reisen. Abgesehen von bestimmten Orten, vermisse ich am allermeisten die Vorstellung von Bewegung - von Reisen, davon, irgendwo unterwegs zu sein. Der leere Raum, der zwischen den Orten existiert: Den wollte ich einfangen.“ Entstanden ist ein frischer und würziger Duft, der dank Palo Santo und Vetiver erdend wirkt.

Limited Edition Eau de Parfum 100ml 190€ , ab dem 6. Mai in ausgewählten Parfümerien und Warenhäusern erhältlich

Mango launcht die erste eigene Home-Kollektion

Es gibt gute Neuigkeiten für alle Interior Fans. Denn ab jetzt macht es uns ein High Street Brand noch einfacher, stilvolle und schöne Einrichtungsaccessoires zu finden und bietet zu H&M Home und Zara Home eine weitere Alternative! Denn Mango launcht seine erste Home Kollektion, yay!

Für die erste Kollektion konzentriert sich das spanische Unternehmen hauptsächlich auf Textilprodukte für das Schlaf- und Wohnzimmer und Bad. Aber der nächsten Saison wird es dann noch mehr für Küche und Esszimmer geben. Der Stil, für den sich Mango entschieden hat, ähnelt dabei der auch der Mode des Brands: Mediterran, lässig, clean, natürlich. Verrückte Muster oder Knallfarben sucht man hier vergebens, aber hey, dafür gibt es ja auch schon genug skandinavische Brands wie Marimekko.

Ich bin jedenfalls sehr sehr sehr begeistert und ziehe meinen Hut: Gut gemacht, Mango, und ich bin gespannt, wie es weitergeht in Sachen Interior!

Die Met Gala kehrt zurück!

Der erste Montag im Mai gebührt eigentlich immer einem Must-have-Event: der Met Gala. Doch dieses Jahr ist dank Corona natürlich alles anders. Wie im letzten Jahr müssen wir aber nicht auf die Kostüm-Gala verzichten, sie wurde jetzt lediglich verschoben. Und zwar auf den 13. September 2021. Das Motto der alljährlichen Spendenveranstaltung für das Kostüm-Institut des Metropolitan Museums steht aber natürlich schon fest: „In America: A Lexicon of Fashion.“ Aha, aha, dieses Jahr, zum 75. Jubiläum, stehen also amerikanische Designer*innen und amerikanische Modegeschichte im Fokus. Na das kann ja von Ralph Lauren über Oscar de La Renta bis hin zu Virgil Abloh abwechslungsreich und interessant werden.

Die Gästeliste steht natürlich auch schon ein fest: Als Mit-Gastgeber stehen Timothée Chalamet, Billie Eilish, Amanda Gorman und Naomi Osaka auf der Bühne, Chefin ist und bleibt aber natürlich Anna Wintour. Wer sonst?!

Und neben dem Datum gibt es noch eine Neuheit: Denn zum ersten Mal wird die Met Gala nicht von einer Ausstellung begleitet, sondern bekommt gleich zwei. „In America: A Lexicon of Fashion“ eröffnet zeitgleich zum Event, „In America: An Anthology of Fashion“ folgt dann im Mai 2022. Beide Ausstellungen sollen dann bis September 2022 gezeigt werden. Hoffen wir, dass wir bis dahin irgendwie die Chance haben, nach New York City zu reisen ... das würde ich zu gerne sehen!

Ein Planet, eine Mission – Tommy Hilfigers neue Capsule Collection

FOMO? Ja, kenne ich! Denn ja, ihr habt das Mogli Konzert verpasst, dass die Künstlerin zum Launch der One Planet Kollektion live gab, aber es gibt gute Nachrichten, denn auf Youtube könnt ihr es euch nochmal anschauen und euch daran erinnern, wann ihr das letzte Mal auf einem Konzert in einer Menschenmenge ohne den Gedanken an ein Virus getanzt und laut mitgesungen habt. Man könnte ja jetzt deprimiert sein, aber das sind wir nicht!

Denn die One Planet Kollektion von Tommy Hilfiger ist vielmehr Anlass zum Feiern. Worum es bei der One Planet Kollektion geht? Nun, eigentlich um den Earth Day und die diesjährige Kampagne „Moving Forward Together“. Gemeinschaft und Nachhaltigkeit sind dabei Werte, die das Unternehmen schützen und unterstützen möchte. Mogli hat mit einem Spendenkonzert unterstützt und gemeinsam konnten sie 5.000 Euro für die Umweltorganisation WWF sammeln, wow!

Besonders sanft und nachhaltig: Die neue Kollektion von Urbanara

Wer auf der Suche nach der perfekten Sommerbettwäsche ist, für den habe ich gute Nachrichten. Denn Urbanara feiert seinen 10. Geburtstag auf die ganz besondere Art und beschenkt dabei nicht nur sich selbst, sondern auch uns: Denn sie launchen ihr erstes Bettwäsche-Set aus Bio-Leinen und das ist nicht nur limitiert, sondern auch auf seiner aufwendigen Standards beim Anbau des Bio-Leinens sehr selten, dafür aber umso nachhaltiger.

Im Vergleich zu konventionellem Leinen wird weniger Wasser verbraucht, es wird auf die Gesundheit des Bodens geachtet, keine Dünge- oder Pflanzenschutzmittel werden verwendet und die GOTS-Zertifizierung bestätigt all dies.

Das Set kommt nicht nur im schönsten Weiß und Natur daher, sondern ist auch in Grüngrau und Hellgrau erhältlich. Der Preis liegt, je nach Bettwäsche-Größe, bei einem Set ab 159 Euro.

Garantiert masken- und kussfest: LiquiLust von Pat McGrath Labs

Über die britische Make-up-Artist-Ikone Pat McGrath hat Sarah euch schon hier berichtet. Mit ihren Produkten lässt Pat die Herzen von Beauty-Fans regelmäßig höher schlagen – so auch ihr neuester Launch, der Liquilust Legendary Wear Matte Lipstick. Die acht Farben halten für jede*n etwas parat: von nudigem Peach über warmes Pink bis hin zu sommerlichem Rot. Die Liquilust versprechen perfekt matte Lippen, ohne auszutrocknen. In der Anwendung wie ein Lipgloss, lässt sich mit dem spitz zulaufenden Applikator die Lippen easy in die intensiv gesättigte Farbe tauchen. Ohne unangenehm auf den Lippen zu spannen, zu kleben oder gar auszutrocknen.

Die komplette Kollektion ist ab sofort für 31 Euro auf Patmcgrath.com erhältlich. Die Farben „Divine Rose“ und „Divine Nude“ sind bei Sephora.de erhältlich.

Und es gibt einen weiteren Launch bei Pat McGrath Labs: Auf Instagram schon angekündigt und von Fans heiß erwartet, werden die Divine Blushes, Pat McGraths Version eines gepressten Puder-Rouges. Die Reihe umfasst neun Farben und soll bald auf ihrer eigenen Website gelauncht werden. Ab August könnte ihr dann das Rouge auch bei deutschen Händlern kaufen. Sarah überlegt schon, ob sie sich Fleurtatious, Nymphette oder Nude Venus holen soll. Habt ihr Favoriten?

Patchwork trifft Schuh bei Vans

Es wird mal wieder bunt an unseren Füßen und schuld dafür daran ist (schon wieder) Vans! Die hauen gerade aber auch eine gute Collab nach der anderen heraus – gerade erst haben wir ja über die blumigen Modelle in Zusammenarbeit mit Liberty London berichtet. Jetzt haut Vans den nächsten Knaller raus, nämlich die Meadow Patchwork Footwear Kollektion!

Dabei werden Blumen-, Paisley-, Karo- und Gingham-Muster wie wild gemixt! Ich bin auch wie wild verliebt und hatte schon lange nicht mehr so doll Lust auf Muster an den Füßen! Genau meins!

News für die Ohren: Zalando launcht den ersten eigenen Podcast

Hier gibt's was auf die Ohren. Während wir uns bei #BEIGEsprochen vor allem über Themen wie Interior, Design und Wohntrends unterhalten, hat Zalando sich für seine ersten eigenen Podcast „Small Steps. Big Impact“ ein ebenso wichtiges Thema ausgesucht: Nachhaltigkeit.

Und die Gäste sind schon in der ersten Folge mehr als hochkarätig. Moderatorin ist dabei Karin Teigl, die in der ersten Folge Sophie Passmann und Lavinia Muth von Armedangels interviewt und darüber spricht, wie man seinen Kleiderschrank in Zukunft nachhaltiger gestalten kann. Hört doch mal rein, Nachhaltigkeit ist schließlich ein Thema, um das niemand herumkommen darf und in dem wir uns alle immer und ständig weiterbilden müssen!

Jetzt ist er da: Der Sommer und die passende Mode!

Wir beenden die News mit jeder Menge Sommergefühlen. Mit der Lust auf Meer, flatternde Stoffe, kühlende Getränke, dem Geräusch von schlappenden Sandalen und dem Wind beim Fahrradfahren im Gesicht. Denn genau dieses Gefühl weckt nicht nur der nahende Frühling in mir, sondern auch die aktuelle & Other Stories Kollektion für den Hochsommer.

Hier treffen die drei Designateliers in Los Angeles, Paris und Stockholm aufeinander und vereinen das Beste aus allen Welten: Lässigkeit, Eleganz und die Besinnung aufs Wesentliche!

Und wenn wir uns nächste Woche sprechen, dann trage ich beim Schreiben der News hoffentlich keinen dicken Pullover, habe eine Wärmflasche auf dem Schoß und Ugg Boots an den Füßen ...

Bis dahin ...

Dieser Artikel enthält Affiliate Links, mehr darüber erfährst du in unserer Datenschutzerklärung. Dieser Artikel wurde durch PR-Samples unterstützt. Dieser Artikel ist Werbung, da er Markennennungen enthält.

  • Fotos
    PR

Kommentiere

Weitere Artikel werden geladen...