Beige News 01 / 05

Nicht nur der April macht, was er will. Der Mai schließt sich an und feuert mit jeder Menge News in Sachen Mode, Beauty und Kultur um sich

Eigentlich macht doch der April, was er will. Der Mai scheint sich bei ihm aber ein Beispiel genommen zu haben: Schnee, Sonne, Regen, Wind. Obwohl ich mental absolut bereit für den Frühling und Sommer bin, traut er sich nicht so richtig raus – dabei habe ich doch schon all meine Wintermäntel in die Reinigung gebracht und friere mir dementsprechend gerade in kleinen Übergangsjäckchen den Arsch ab, danke dafür Mai.

Vielleicht liegt es also an Realitätsverdrängung aka Wunschdenken, dass die News trotzdem voll von tollen neuen Mode- und Beautynews sind. Die letzte Woche stand ganz im Zeichen des Duftes, dazu kommen jede Menge großartiger Kooperationen, für die ich mich bei allen möglichen Newslettern angemeldet habe und eine Instagram-Serie, die alles verändern könnte.

Viel Spaß beim Lesen!

Ein neuer unisex Duft: Eau de Minthé

Die letzte Woche stand bei mir im Zeichen des Dufts. Genauer gesagt, der Düfte. In einem Workshop von AER Scents lernte ich alles über die Parfumherstellung und kreierte mein ganz eigenes Parfum, bei Diptyque (und mit den tollen Menschen von und um die Marke Diptyque) feierten wir den Launch des neuen Parfums Eau de Minthé. Was daran so besonders ist? Es ist das erste Fougère Parfum der Marke. Fougère ist ein bestimmter Duftakkord aus Lavendel, Bergamotte und Geranium, der 1882 erfunden wurde und als Fougère Royale für die Marke Houbigant zum Einsatz kam. Wie das riecht? Meine erste Assoziation war: Papa. Barbershop, kräuterig, herb.

Diptyque bezeichnet das Parfum natürlich gemäß seiner Firmenphilosophie als unisex, ich fand es aber schon sehr männlich. Wer aber auf herbe Düfte steht, der wird mit diesem Duft mehr als glücklich sein. Patchouli, Geranium und Minze sind die Hauptnoten, die passende Kerze gibt's natürlich auch. Wer es weiblicher mag, der sprüht über den Duft einfach noch das Geranium Odorata Eau de Toilette (Eau de Parfum ist das Hemd, Eau de Toilette das Sakko, Düfte kombinieren ist super!) und hebt damit die Komposition mit mehr Geranium, Kardamom und Tonkabohne an.

Den Hype wert: Eva Stories

Foto: instagram.com/eva.stories

Ehrlich gesagt hoffe ich ja immer, dass euch unsere News überraschen und ihr wirklich tolle NEUE Dinge sehen, entdecken und lernen könnt. Bei diesen hoffe ich allerdings, dass ihr sie schon kennt. Denn das Projekt von Eva Stories, einer brandneuen Instagram-Webserie, sollte in aller Munde sein. Der israelische Regisseur Matti Kochavi setzt mit diesem Social-Media-Glanzstück ein modernes Denkmal für den Holocaust. Gezeigt wird das Leben der 13-jährigen Eva Heymann aus Ungarn, die 1944 in Auschwitz ermordet wurde.

Alles mit der Frage: „Was wäre, wenn das Mädchen zur Zeit des Holocaust Instagram gehabt hätte?“ Damit ruft Kochavi nicht nur die NS-Zeit schmerzhaft ins Gedächtnis, sondern beweist auch, dass Social Media mehr als nur eine Plattform für Selbstdarstellung bietet. Es kann etwas bewegen, lehren und Aufmerksamkeit auf wichtige Themen lenken. Das kommt an. Seit einer knappen Woche gibt es den Account nun schon und fast zwei Millionen Follower fasziniert und erschreckt das Leben und Erlebte von Eva.

Schaut unbedingt rein, es gibt keinen Weg daran vorbei!

Keanu Reeves ist das neue Kampagnengesicht von Saint Laurent

Irgendwie ist es um Saint Laurent ruhig geworden. Seitdem Anthony Vaccarello Hedi Slimane als Chefdesigner ablöste, ist mein Interesse an der Marke immens abgeflacht, bzw. sie ist einfach von meinem Bildschirm verschwunden. Keine It-Bag lässt mein Herz höher schlagen, stattdessen scheint Hedi alle Fans mit zu Céline genommen zu haben und erntet dort nach langem Shitstorm endlich zu Recht ein bisschen Applaus.

Doch hey, es gibt auch News von Anthony Vaccarello und Saint Laurent. Auch wenn die Mode uns nicht mehr ganz so interessiert, das neue Gesicht der Kampagne tut es: Keanu Reeves. Kein Geringerer als der Hollywood-Schauspieler, der für immer und ewig mit Sandra Bullock eines meiner liebsten Filmpaare sein wird, hat es auf die Plakate der Marke geschafft. Ob in Lederjacke, Nadelsteifenanzug oder hinter einer Pilotensonnenbrille, der 54-Jährige (!) macht ganz schön was her. Ob sich Saint Laurent damit seines Teeanger-Drug-Chic-Looks entledigen will? Es bleibt abzuwarten!

Verliebt in: Rika und Jacky O

Rika hat es einfach drauf in Sachen Statement-T-Shirts. Wer erinnert sich schließlich nicht an die Band-Shirts mit Sternendruck? Jeder wollte sie 2012 haben, jeder! Ich bekam es natürlich nicht und trauere ihm immer noch hinterher. Ein Glück, dass Rika aber ziemlich gute Nachfolger in petto hat. Das Jacky Tee.

Aber bevor wir uns dem T-Shirt näher widmen, muss ich euch erstmal mehr in Sachen Rika erzählen. Dieses Jahr stellt Rika seine Gleise neu. Alles neu macht der Mai, nicht wahr? Ganz im Zeichen der Nachhaltigkeit verabschiedet sich das Label von den klassischen Saisons, stattdessen möchte Ulrika Lundgren eine simple, zusammenhängende und unantastbare Garderobe kreieren. Wollt ihr mehr zu diesem Konzept erfahren? Dann lasst es mich wissen!

Derweilen schmachte ich schon mal weiter das Jacky Tee an, das eine Hommage an Jacky O, die Präsidentengattin von John F. Kennedy. Auch ganz weit oben auf der Liste meiner Begehrlichkeiten: der Mason Blazer, das Lee Dress und der Trenchcoat Noa.

Ganni x Matchesfashion.com

Was Ganni mit Rika gemein hat? Haben-wollen-Gefühle beim Durchscrollen der Onlineshops und dänisches Blut, was durch die Entwürfe fließt. Während Ulrika Lundgren, die Gründerin von Rika, nach ihrer Zeit in Schweden und Dänemark Skandinavien den Rücken zukehrte und in die Niederlande zog, ist und bleibt Ganni seinen dänischen Einflüssen treu. Und entfacht damit so ein Feuer in mir, sodass hier beinahe wöchentlich Ganni-News präsentiert werden. Macht aber nichts, oder?

Stattdessen musste ich euch auch unbedingt auf die neue exklusive Kooperation des dänischen Brands mit Matchesfashion aufmerksam machen. Warum? Weil es ganz viel Leo gibt, mein Traum wird wahr! Inspiriert wurden die Designs von Astrologie und deshalb trägt die Capsule Collection den passenden Namen „The Sun, The Moon, And You“. Gesicht der Koop sind Maria Palm, Emili Sindlev und Amanda Nørgaard.

Die Stücke sind bestimmt schnell weg, also: Auf die Plätze, fertig, los!

Gucci launcht Gucci Beauty mit 58 Lippenstiften

Es gibt News am Horizont – und was für welche. Mittlerweile sind wir es ja gewöhnt, dass Luxuslabels uns nicht nur in Sachen Mode einkleiden, sondern auch Duft und Make-up mit eigenen (Lizenz-)Marken kreieren: Chanel, Yves Saint Laurent oder Dior sind nur ein paar der Marken, die das ganze Sortiment von Lippenstift, Tasche, Parfum und Kleid bieten. Jetzt steigt ein neues Luxuslabel in die Beautywelt ein! Gucci kreierte in der Vergangenheit zwar schon Düfte, von Make-up distanzierte sich die Marke bis jetzt. Doch damit ist jetzt Schluss.

Vor ein paar Tagen feierten die It-Girls im Double Club in New York den Launch der neuen Gucci Lippenstifte. Die Lippenprodukte sind der Einstieg zur ganzen Gucci Beauty, verantwortlich dafür zeichnet sich der Australier Thomas de Kluyver mit dem Titel des Gucci Global Make-up Artist.

58 Farben (!) gibt es am dem 4. Mai nur exklusiv hier online und ab dem 27. Mai zusätzlich exklusiv im KaDeWe zu kaufen. Noch mehr Info? Die verschiedenen Flakons symbolisieren die drei unterschiedlichen Texturen, die launchen werden. „Baume à Lèvres“, ein transparentes Lippenbalsam, „Rouge à Lèvres Satin" mit einem cremigen Finish und satten Farben und „Rouge à Lèvres Voile", mit einem feuchtigkeitsspendenden Finish und einem Hauch von Farbe. Ich werde natürlich testen und halten euch auf dem Laufenden.

Achso, die Lippenstifte kosten übrigens 38 Euro.

Endlich in Europa erhältlich: Dôen goes Netaporter

Wer Dôen nicht kennt, der muss jetzt nochmal auf die Nachhilfe-Bank und meinen Artikel mit den nachhaltigen Brands aus L.A. ganz genau studieren. Die Schwestern Margaret und Katherine Kleveland werden seit 2015 vom Doên Collective, wie sie sich selbst nennen, unterstützt. Jeder Lieferant, der mit dem Brand zusammenarbeitet, wird von einer Frau geleitet oder gegründet, kümmert sich um seine Mitarbeiter und nimmt besonders den Anteil von weiblichen Angestellten wichtig. Sie selbst bringen es am besten auf den Punkt: „We support women in the workforce in all aspects of our organization, supply chain and community.“ Die Designs sind Vintage-inspiriert, bieten Bewegungsfreiraum und überzeugen mit Day-to-Day-Romantik.

Das einzige Manko? Bis jetzt konnte man Dôen nur in Los Angeles kaufen oder musste hohe Zollgebühren in Kauf nehmen. Jetzt gibt es die Designs auch bei Net-A-Porter zu kaufen, jippiyeah! Also macht den Warenkorb voll, seht unfassbar toll aus und werdet auch Teil des Dôen Collectives.

Highsnobiety launcht eigenen Onlineshop

„We want to expand on our status of being cultural curators and an endless stream of discovery of the new, and truly close the loop by giving you access to the very best across the many different categories, cultures, markets and products that we operate in. That is the mission and the next chapter for Highsnobiety.“

Was Highsnobiety für Sneakerfans ist, wollen wir für Mode-, Beauty- und Kulturinteressierte in Deutschland werden. Ich weiß, die Ziele sind hoch, aber wir dürfen ja mal träumen. Und genau deswegen ist es wohl kein Wunder, dass wir jeden Schritt der Streetwear-Bibel genaustens verfolgen. Jetzt stehen ziemlich viele große Schritte für Gründer David Fischer ins Haus: Highsnobiety startet ein neues Kapitel namens: Onlineshop! Denn nun erfahrt ihr online nicht mehr nur von den neuesten Limited Edition Sneakern, ihr könnt sie dort auch gleich kaufen. Ein Drop nach dem anderen wird vorgestellt und mit diversen Artikeln beworben und erklärt – nicht nur super Service für die Leser*innen, sondern auch ziemlich krasse Kooperationsgrundlagen, die sich David da geschaffen hat, Hut ab!

Die erste Kooperation mit einem Luxusbrand steht schon in den Startlöchern, wer mehr erfahren will, muss sich hier für den Newsletter anmelden.

Girls want Pearls: Maximova Jewelry

Dari kenne ich tatsächlich nicht von ihrem Schmucklabel, sondern weil ich vor gefühlt 100 Jahren mal mit ihr ein Shooting für ein Printmagazin gemacht habe. Schon damals beeindruckte sie mich mit einer ziemlich entspannten Einstellung, ihrer Mähne und dem schönsten und ansteckendsten Lachen. Dass sie sich vor nicht allzu langer Zeit dazu entschloss, eine eigene Schmuckkollektion zu designen, verfolgte ich mit ganz viel Begeisterung. Alle Entwürfe basieren dabei vor allem auf einem: Daris Heimat Bulgarien. Mit ihrer Kollektion schließt sie den Kreis aus Moderne und Tradition, Glauben und Realität, Berlin und Bulgarien, die Designs sollen einen im Alltag begleiten und inspirieren.

Und das tun sie! Die neue Kollektion „Baba Marta“ zieht ihre Inspiration aus dem gleichnamigen jahrhundertealten Brauch. Was dort geschieht? Die Einwohner Bulgariens tauschen zu Beginn der Frühlingszeit „Martenizas“ rot-weißen Quastenschmuck mit ihren Liebsten aus. Die kleinen Talismane symbolisieren Glück, Liebe und Lebensfreude durch die Farbe Rot und Reinheit sowie Glückseligkeit durch die Farbe Weiß.

Die Herzstücke dieser Kollektion (und des Brauches)? Eine Kette, ein Armband aus roten Seiden- und Lederbändern mit weißen Perlen. Dazu kommen noch Fußkettchen sowie Kreolen. Hach, gegen so einen Talisman hätte ich nichts einzuwenden.

Der neueste Glossier Launch: Bubblewrap!

Obwohl es Glossier mittlerweile schon eine ganze Zeit lang gibt, nämlich seit 2010, reißt der Hype um das Beautybrand einfach nicht ab. Ob Launch der neuen verspielten Make-up-Linie Glossier Play oder neue Produktlaunches, ich bin immer noch aufgeregt, wenn der Newsletter in meinem Mailfach eintrudelt und verheißungsvolle Neuigkeiten bringt. Auch diesmal wurde ich nicht enttäuscht, denn es gibt ein neues Produkt: Bubblewrap. Dabei handelt es sich um eine neue Augen- und Lippencreme. „Ungewöhnliche Kombo“, war mein erster Gedanke, „Ziemlich genial“ dann der zweite. Denn, ob Auge oder Mund, beide Regionen haben eines an sich: Sie sind sehr viel dünner als unsere restliche Haut im Gesicht und brauchen ihre ganz eigenen Pflegeprodukte. Glossiers Bubblewrap verspricht Schutz und Feuchtigkeit und erreicht das durch Inhaltsstoffe wie Hyaluronsäure, Squalan und Avocadoöl und antioxidative Blaubeerextrakte. Das soll eine smoothe und aufgepolsterte Haut bewirken.

Klingt ziemlich traumhaft, wenn ihr mich fragt. Der Preis ist glossierlike mit 26 Dollar mal wieder unschlagbar und ich stelle mir nur noch eine Frage: Wer kann mir das gute Teil besorgen?

Glitter everywhere: Die neuen Chucks von JW Anderson

Jungs dürfen keinen Glitzer tragen? Wer das sagt, der hat keine Ahnung von Genderproblematiken, Zeitgeist und der neuen Converse Kollektion. Verantwortlich für die ist niemand Geringeres als JW Anderson, der damit seine erneute Kooperation mit dem Kultsneaker-Brand verkündet. Alle Modelle sind von oben mit Glitzer überzogen und knallbunt, die Siebziger sind zurück! Für diese Kollektion nimmt Anderson Bezug auf die erste Zusammenarbeit mit Converse im Oktober 2018. Tja, die war anscheinend sehr bleibt, daher das Comeback!

Und das Beste? Wir müssen nicht mehr lange warten, schon am 9. Mai launcht die Kooperation.

Business Clutch? JA!

Bei den Pressdays schon gesichtet und für super cool befunden: die Business Clutch von Maison Héroïne! Denn wenn ihr mich fragt, sind Businesstaschen für Frauen immer besonders schlimm. Entweder sie erinnern mich an madamige Handtäschchen im extrafemininen Design oder sehen aus wie Designs aus der Modelinie eines Autoherstellers, schön geht anders. Mein Laptop hat deswegen kein festes Zuhause, sondern tourt in einer richtig hässlichen rosa Mikrofasertasche durch Handtaschen, Jutebeutel oder schludert auch so mal rum. Keine gute Sache. Wäre die neue Clutch von Maison Héroïne mit Schlaufe und gepolstertem Laptop- oder Tabletfach, eine Berliner Altbauwohnung zum besten Preis, mein Lapop hätte die Maklerin telefonisch dauer drangsaliert, um den Zuschlag zu bekommen.

Ja ja, ich habe das Drängeln des Laptops und meiner wichtigen Unterlagen (räusper) vernommen und weiß jetzt, was ich mir zu Weihnachten wünsche. Oder wie wäre es damit: @lisa, gegenseitiges Geschenk zum einjährigen Jubiläum von Beige?

Dieser Artikel enthält Affiliate Links, mehr darüber erfährst du in unserer Datenschutzerklärung. Dieser Artikel ist Werbung, da er Markennennungen enthält.

  • Fotos
    PR

Kommentiere

Weitere Artikel werden geladen...