Weihnachtswunschzettel – Der umgekehrte Gift Guide mit Alex

Gift Guide mal andersherum. Wir zeigen euch, was wir gerne geschenkt bekommen würden

Weiter geht es mit unseren umgekehrten Gift Guides. Nach Marie und Lisa gibt jetzt eine männliche Stimme von Beige ihre ganz persönliche Wunschliste preis. Vorhang auf für Alex!

Weihnachten bedeutet mir:

Seit zwei Jahren lade ich meine Eltern an Weihnachten zu mir nach Berlin ein. Gleichzeitig ist das dann auch mein Weihnachtsgeschenk an sie. Heißt, ich buche ihnen einen Flug und ein tolles Hotel in Berlin. Außerdem kommt noch eine meiner besten Freundinnen dazu, Özlem, genannt „Ö“. Da sie Türkin ist, feiert ihre Familie kein Weihnachten. Als sie jedoch vor zwei Jahren das erste Mal zufällig über die Festtage bei mir war und mit uns gefeiert hat, fand sie aber so schön, dass es nun zu einer kleinen Tradition geworden ist. Auch dieses Jahr wird sie wieder am Start sein.

Ach ja, am 24. Dezember ein Weihnachtslied zu singen, gehört für meine Eltern auch dazu. Im letzten Jahr war es „Oh Tannenbaum“. Da ich das aber super spießig fand, unterlegte ich das ganze mit Berghain Techno Sound von DJ HELL. Meine Eltern ließen sich nicht aus dem Konzept bringen und so saßen wir dann zu Techno-Beats im Wohnzimmer – ich lag unterm Weihnachtsbaum vor Lachen.

Apropos Techno! Am ersten Weihnachtsfeiertag reisen meine Eltern wieder ab, sodass ich ready bin mit meinen Berliner Freunden ins Berghain (oder wie meine Mama sagt, Berghammer) zu gehen. Auch das ist mittlerweile eine kleine Tradition.

Mein materieller Wunschzettel:

Shop responsibly und Merry Christmas!

Dieser Artikel enthält Affiliate Links, mehr darüber erfährst du in unserer Datenschutzerklärung. Dieser Artikel ist Werbung, da er Markennennungen enthält.

  • Foto Header
    Marie Jaster

Kommentiere

Weitere Artikel werden geladen...