Die Beauty-Charts 2020: Maries Jahresfavoriten

Ich ziehe das große Resümee: Ohne diese Produkte geht im Bad nichts mehr!

Nicht nur für Körper und Geist war 2020 ein herausforderndes Jahr, nein, auch Haut und die Gesundheit haben bei mir vergangenes Jahr unter Stress, Ängsten, Zweifeln und Sorgen sehr gelitten. Der Gipfel war im September 2020, als ich mitten im Burn-out eine Immun-Infusion zur Stärkung des Immunsystems bekam und sich drei Wochen danach bei meiner Hautärztin herausstellte, dass ich unter einer starken Vitamin-B-Intoleranz leide. Denn obwohl ich mich nach der Vitamin-Kur körperlich super fit gefühlt habe, bekam ich nach wenigen Tagen einen Akne-Schub, wie ich ihn nicht mal in meiner Pubertät hatte. Im ganzen Gesicht kleine Pusteln, richtig schmerzhafte Entzündungen an Wangen und Kinn, im Dekolleté und am Rücken. Der Rat der Hautärztin: Geduld, bis das Vitamin B aus dem Körper wieder ausgeschieden und aufgebraucht ist (und das kann Monate dauern) und ein Antibiotikum als Creme zur äußeren Anwendung. Ersteres, also die Geduld, hat geholfen. Das Antibiotikum nicht. Dafür aber einer meiner Skincare-Favoriten aus 2020, dazu aber gleich mehr.

Ihr merkt also, 2020 hatte ich einen kleinen Kampf im Bad auszufechten. Und ich habe ihn gewonnen! Und das nur dank der hochwertigen Produkte und der guten Beratung, bei der ich mich vor allem bei Sarah und Daniela von Holistic Berlin bedanken möchte. Ihr zwei seid meine Skincare-Heroes!

2021 beginne ich das Jahr also dank meiner Beauty-Top-13 ohne Akne und mit viel Selbstsicherheit, weil ich mich endlich wieder wohl in meiner Haut fühle!

Gesicht

Pai Rosehip Bioregenerate Face Oil

An Gesichtsöle habe ich mich lange Zeit gar nicht herangetraut, weil ich wie viele im Fehlglauben war, dass Mischhaut Öl nicht verträgt. Doch mit den vielen schmerzhaften Entzündungen im Gesicht konnte ich auf einmal Cremes nicht mehr ertragen. Nach Recherche bin ich dann auf das Rosehip Oil, also Hagebuttenöl, des britischen Brands Pai gestoßen. Gründerin Sarah Brown hatte das gleiche Problem wie ich: Akneschübe.

Und dafür hat sie die perfekten Produkte entwickelt: mit hochwertigen Inhaltsstoffen, alles natürlich und komplett fair. Das Pai Rosehip Bioregenerate Öl ist dabei DER absolute Bestseller und mit 29 Euro noch bei den erschwinglichen Gesichtsölen des Highend-Bereichs.

Das Hagebuttenöl gleicht den Hautton aus, verfeinert die Haut und liefert vor allem ein super gut verträgliches Vitamin A. Es ist momentan das höchstkonzentrierte Hagebuttonöl auf dem Markt (daher auch die besonders knallige Farbe)! und kann nicht nur bei Unreinheiten, sondern auch bei Narben, Dehnungsstreifen, Sonnenschäden und Pigmentstörungen eingesetzt werden.

Ich möchte wirklich nie wieder ohne sein, ich mische es auch oft mit anderen Produkten oder in Cremes hinein und es hat meiner Haut in der schlimmsten Phase so gutgetan, wie kaum ein anderes Produkt! Ihr seht, meines ist fast leer, ich muss dringend wieder bestellen!

Susanne Kaufmann Augencreme Linie T

Berge, Wälder, ein frisches weißes Handtuch, eine heiße Sauna, reine und gepflegte Haut. Mit den Produkten von Susanne Kaufmann verbinde ich so viel, nicht nur, weil wir zusammen eine wunderschöne Pressereise erlebt haben und ich jetzt im Sommer nochmal für einen Spa Day mit der Familie wiedergekommen bin, sondern auch, weil ich im Hotel Post Bezau die beste Massage meines Lebens bekommen habe. Ich werde das Gefühl nie vergessen, komplett durchgeknetet, gepeelt und eingeölt ins weiche Bett zu fallen. Himmlisch!

Und obwohl mein eigenes Badezimmer nicht mal ansatzweise mit dem Hotel von Susanne mithalten kann, bringen ihre Produkte trotzdem täglich das Wellness-Gefühl zu mir. Mich nur für ein Produkt von ihr zu entscheiden, war eine echte Herausforderung. Das Rennen zwischen der Glow Maske und der Augencreme hat aber letztendlich die Creme gemacht.

Denn nicht nur die Augencreme der Linie T ist fantastisch, sondern auch die Augencreme der Linie A hat es in sich. Für mich ist Susanne damit die Königin der Feuchtigkeitspflege und seitdem ich die Augencremes verwende, benutze ich keinen Concealer mehr. Die sensible Haut ist einfach so weich und glatt, da brauche ich kein Kaschieren mehr!

Allies of Skin Promise Keeper Blemish Sleeping Facial

Allies of Skin ist für mich momentan eines der spannendsten Beauty-Brands auf dem Markt und ich brenne darauf, mehr darüber zu erfahren und ganz viele Produkte zu testen. Um das Promise Keeper Blemish Sleeping Facial bin ich lange herumgeschlichen, einfach, weil ich 135 Euro schon grenzwertig für Skincare empfinde. Doch irgendwann war mein Leid mit meiner Akne so groß, dass ich es in einer Nacht-und-Nebel-Aktion, als ich die Benachrichtigung bekam, dass es back in stock war (ist ständig ausverkauft ...) einfach gemacht habe.

Und kein anderes Beauty-Produkt hat 2020 wohl so eine extreme Wirkung gehabt wie diese Overnight Mask. Innerhalb von einer Woche war meine Akne, sowie alle Pickelmale aus den Monaten davor, verschwunden!

Hier sind die Inhaltsstoffe alles: 2 Prozent Dicarbonsäure (Fruchtsäure), 15 verschiedene Antioxidantien, Hagebuttenöl (seht ihr, auch hier der Hit!), kolloidales Silber und medizinischer Manuka-Honig sind der Bringer für meine Haut! Bakterien werden abgetötet, die Talgproduktion vermindert, Unebenheiten und Pigmentstörungen ausgeglichen, der Teint aufgehellt. Die Maske riecht ein bisschen merkwürdig, kribbelt in den ersten Sekunden leicht auf der Haut, aber das Gefühl vergeht wirklich sehr schnell.

Mit starken Unreinheiten habe ich sie jeden Abend angewendet, mittlerweile mache ich das nur noch zwei bis dreimal in der Woche – und Pickel haben sogar vor und während der Periode keine Chance mehr! Ich kann es selbst kaum fassen, wie gut die Maske bei mir funktioniert – und dass ich ab jetzt regelmäßig so viel Geld für sie ausgeben werde ... autsch!

P.s. Sonnenschutz verwenden!!!

Leahlani Happy Hour Serum

Dass Sarah schon lange ein Fan von Leahlani ist, wusste ich. Trotzdem hatte ich das Skincare-Brand aus Hawaii nie so richtig auf dem Schirm. Ein Fehler, wie sich herausstellte. Das Packaging, der Duft, die Konsistenz der Produkte: Alles fühlt sich so durchdacht, liebevoll gestaltet und vor allem hochwertig an. Kein Wunder, schließlich wird alles in kleinen Margen auf Kauaʻi (Aloha!) gefertigt, es werden tropische Öle und Frucht-Nektar verwendet.

Sarah hat mir das Happy Hour Balancing Serum für meine unreine Haut empfohlen. Es ist ganz anders als alle anderen Seren, weil es sich auf der Haut wie ein Öl anfühlt – und aus Ölen besteht es auch größtenteils. Traubenkernöl, Chardonnay-Öl, Jojoba-Öl, grüner Tee (entzündungshemmend), Ringelblume, Lavendel und Kamille wirken effektiv gegen Unreinheiten und Ungleichgewicht der Haut.

Es fühlt sich an wie ein Mini-Facial (und das in Zeiten, wo Facials nicht möglich sind) und riecht göttlich. Meine Empfehlung für Haut, die spinnt und zu Unreinheiten neigt, aber auch trocken ist.

Josh Rosebrook Hydrating Accelerator

Toner und Gesichtswasser haben lange nicht genug Beachtung von mir bekommen. „Sprüht man sich ja nur kurz aufs Gesicht, ist quasi gleich wieder weg ...“ Pustekuchen! Was für einen Unterschied ein guter Toner machen kann, merkt man eben erst, wenn man ihn hat. Revolutioniert hat meine Einstellung der Hydrating Accelerator von Josh Rosebrook. Sarah hat diesem Brand einen ganzen Artikel gewidmet, da könnt ihr mehr über Josh und seine Philosophie erfahren.

Der Hydrating Accelerator besteht vorrangig aus Aloe-Vera-Wasser, danach folgen viele tolle Öle und andere pflanzliche Superstoffe wie z.B. Rose, Marula-Öl, Lakritze, Calendula, rote Beete, Hagebutte und und und. Es ist wirklich ein Gamechanger, den man sich einfach aufs Gesicht sprühen kann. Im Sommer benutze ich ihn nicht nur im Bad, sondern habe ihn immer dabei.

Denn während/nach einem heißen Sommertag mit viel Sonne, Wasser und Wind, beruhigt er, spendet viel Feuchtigkeit und nimmt jegliches Spannungsgefühl!

Laneige Lip Sleeping Mask

Lippenpflege habe ich wirklich immer dabei: auf dem Nachttisch, in der Handtasche, sogar in vielen Jackentaschen, griffbereit am Schreibtisch und natürlich auch im Bad! Denn meine Lippen sind dank vieler Unverträglichkeiten, Neurodermitis und einer schlimmen Latex-Allergie sehr empfindlich. Neulich habe ich beim Zahnarzt mal wieder vergessen, meine Latex-Allergie zu erwähnen: Oh weh, Dolly Parton war nichts gegen mich! Ich hatte so schmerzhaft trockene, spannende, geschwollene und gerötete Lippen, es sah schon lächerlich aus.

Leider hilft bei so einer Allergie oft nichts außer Kortison, das dachte ich jedenfalls lange. Bis ich letztes Jahr im Mailand-Urlaub bei Sephora die Lip Sleeping Mask von Laneige in meinen Warenkorb packte, denn bei Lippenpflege bin ich neugierig, süchtig und immer auf der Suche nach dem Heiligen Gral. Und hier hab ich ihn wirklich gefunden. Mittlerweile habe ich zwei verschiedene Sorten, Vanilla und Berry, und kaum noch Probleme mit den Lippen.

Der super cremige Balsam auf Basis von Hyaluronsäure und Shea Butter pflegt wirklich unfassbar gut und morgens wache ich immer mit zarten Lippen auf, verwende die Maske aber mittlerweile auch einfach tagsüber wie ganz normale Lippenpflege. Nie wieder ohne!

Körper

Byredo Lil Fleur

Blumige Düfte und ich. Niemals! Nachdem ich als Teenager deutlich zu lange auf pudrig-rosige Parfums (Lacoste!) stand, habe ich mich lange Zeit nicht mehr in die Abteilung der floralen Düfte gewagt. Stattdessen mag ich es lieber herb-orientalisch, warm, düster und habe sonst eine Schwäche für hochwertige Vanille-Aromen. Als Byredo 2020 das Parfum Lil Fleur launchte, dachte ich zuerst: Klingt interessant, aber nicht nach mir. Was hatte ich mich geirrt!

Nach einmal Riechen war ich hin und weg. Die Kopfnoten von Cassis, Mandarine und Safran sind ein toller Kontrast zu den Herznoten von Damaszener Rose, Leder und den Basisnoten von hellen Hölzern, Ambra und Vanille. Zusammen ergibt das einen so einzigartig interessanten, tiefgründigen floralen Duft, dass ich süchtig bin. Und meine 100 Milliliter in Nullkommanichts leer gemacht habe. Ich brauche unbedingt Nachschub und werde es mir bald bestellen, weil ich ohne nicht mehr kann. Das finden auch meine Nachbar*innen im Büro, die mich immer wieder fragen, welchen Duft ich trage. Im Büro meines Steuerberaters wurde ich auch schon darauf angesprochen! Und die Nachfragen sind ja schließlich immer das beste Zeichen und größte Kompliment.

Estrid Rasierer

Kann man ein Tool in seine Skincare- und Beauty-Favorites integrieren? Ich denke schon, denn ich finde es so fantastisch, dass ich es euch unbedingt zeigen möchte. Der Rasierer von Estrid hat mein Leben wirklich verändert. Ja, nicht im Großen, sondern im Kleinen, aber dafür täglich. Denn ich rasiere mir jeden Tag die Beine und ich hatte diese kleinen, pinken, billigen (dafür aber doch sehr teuren) Rasierer aus der Drogerie satt, die nach fünfmal verwenden nicht mehr scharfe Klingen haben und grabbelig aussehen.

Estrid hat dem ein Ende bereitet. Das Brand aus Schweden ist inklusiv, divers, modern und nachhaltig. Und die Rasierer sind am Ende einfach hochwertig, liegen schwer in der Hand, rasieren super gut und die Klingen kommen im Abo nach Hause. All in all ist einfach alles durchdacht, auch das Travel Case, und ich bin riesiger Fan. Wer sich täglich rasiert, der sollte sich Estrid mal anschauen. Bis jetzt war jeder begeistert und es ist übrigens auch ein perfektes Geschenk für Freund*innen, (Schwieger)mamas, Tanten und natürlich auch alle Männer, die sich fernab vom Bart rasieren.

Voyanics Passionfruit Body Oil & Shea Butter mit Lavendel und Plum Oil

In meiner Liste mit meinen Favoriten darf Voyanics auf keinen Fall fehlen. Mein halbes Bad besteht aus Produkten von Beauty-Guru Daniela Mellis, umso schwerer war es, sich für ein Produkt zu entscheiden – ich konnte es nicht! Es ist unter anderem das Passionfruit Öl für den Körper geworden, denn wenn ich ehrlich bin, verbinde ich es mit den schönsten Erinnerungen. Ich habe es damals mit in den Koffer gepackt, als wir uns nach Kalifornien aufgemacht haben und seitdem riecht das Körperöl für mich nicht nur nach Passionsfrucht, sondern auch nach kalifornischer Lässigkeit, Palmen, Kakteen, Meer und Freiheit.

Und diese Erinnerungen weckt es wirklich jeden Morgen, wenn ich es auf den noch nassen Körper auftrage. Im Sommer ist es besonders schön, im Winter benutze ich auch gerne andere Düfte, die intensiver und dunkler sein können. Deswegen habe ich auch gerade kein Produkt zum Fotografieren da, verzeiht! Sobald die Strumpfhose wegfällt, bestelle ich aber wieder!

Als Winterprodukt ist die Shea Butter mit Lavendel ein absolutes Must-have! Das Gesichtsbalm wird auf der Haut fast ölig und ist als Wind-und-Wetterschutz-Creme an besonders kalten Tagen unersetzlich. Mein Freund leidet übrigens an Rosazea und benutzt die Shea Butter jeden Morgen. Seitdem ist die Entzündung unter Kontrolle, also auch von ihm Daumen hoch!

Und noch ein letztes Produkt von Voyanics: das Plum Oil! Pflaumenöl ist ein echter Retter in der Hautpflege! Es ist eine Antioxidantien-Rakete, schützt die Zellen also vor freien Radikalen, pflegt trockene Haut und hilft sogar bei Pigmentstörungen. Generell stärkt es die eigene Hautschutzbarriere und kann sogar bei Akne oder sehr sensibler Haut benutzt werden. Ich mische es auch gerne in Gesichtsmasken oder in meine Cremes, wenn sie mir nicht reichhaltig genug sind.

Wer generell auf hochwertige Skincare setzt und ein Faible für ätherische Öle hat, für den ist Voyanics ein Muss!

Rahua Hydration Detangler

Ich gebe es zu, was Haarprodukte angeht, bin ich relativ leidenschaftslos. Dachte ich zumindest, bis ich das beste Shampoo der Welt gefunden habe (das war aber erst im Januar 2021, daher ist es nicht im Artikel und brauch auch noch eine längere Testphase) und diesen Leave-In-Conditioner von Rahua. Leave-In-Sprays waren bisher eher meine Feinde, weil meine feinen Haare davon immer so beschwert wurden, dass sie schon fast wieder fettig aussahen. Hände weg, merkte ich mir also – bis Sarah mich eines Besseren belehrte.

Denn der Hydration Detangler mit UV-Schutz sorgt dafür, dass ich meine Haare wie Butter im nassen Zustand durchkämmen lassen, danach sind sie weich und ich bin der festen Überzeugung, dass sie langfristig bei Verwendung des Sprays auch gesünder wachsen. Eine Win-win-Situation für alle Beteiligten und ich kenne wirklich – und da stimmt Sarah mir bestimmt zu – kein vergleichbares Haarprodukt einer anderen Marke.

Make-up

Chanel Les Beiges Foundation Healthy Glow Foundation

Anders als bei Hautpflege bin ich in Sachen Make-up sehr viel experimentierfreudiger. Gleichzeitig habe ich aber auch Staples, die ich immer und immer wieder nachkaufe, weil ich sie vermisse, wenn sie leer sind. Wie schon in der Einleitung dieses Artikels beschrieben, hatte meine Haut ja kein leichtes 2020. Der Akneschub hat mich in die unangenehme Situation gebracht, dass ich mich zum ersten Mal mit meiner Haut alles andere als wohlgefühlt habe und das dringende Bedürfnis hatte, im Gesicht die Unreinheiten abzudecken. Eine Foundation musste her. Denn die hatte ich bis dato nicht in meinem Kit!

Erst zog die It Cosmetics CC+ Cream ein, wurde aber schnell von der Chanel Les Beiges Foundation Healthy Glow ersetzt. Denn die ist weitaus natürlicher, glowiger und leichter als die CC Cream von It Cosmetics. Auf der Haut aufgetragen kann man sie wirklich nicht mehr entdecken, sie sieht aus wie Haut und fühlt sich auch so an und gleicht kleine Imperfektionen so natürlich aus, wie man es sich wünscht. Zudem ist sie weder zu glänzend noch zu matt, sondern einfach, wie der Name es besagt, gesund glowy. Ich habe die Farbe B30, die nächste Foundation würde ich mir aber in der Farbe B22 holen, weil ich einen rosigeren Unterton brauche. Im Sommer ist B30 aber bestimmt perfekt! Und auch jetzt, wo ich keine Unreinheiten und die Akne besiegt habe, verwende ich die Foundation täglich. Einfach, weil ich ich sie so liebe!

Lancôme Monsieur Big Waterproof

Ehrlich gesagt bin ich mir nicht sicher, ob die Mascara eigentlich richtig in diesem Artikel ist: denn ich benutze sie nicht erst seit 2020, sondern schon viele Jahre länger. Ich wusste immer, dass sie gut ist, aber dass sie verdammt brillant ist, ist mir erst letztes Jahr bewusst geworden, weil ich viele andere Produkte (auch viele cleane Mascara) getestet habe. Keine funktioniert bei mir ansatzweise so gut wie die Monsieur Big von Lancôme in der wasserfesten Variante.

Denn wenn ich Wimperntusche benutze, dann will ich Twiggy Lashes, sprich voluminöse, lange Wimpern am oberen UND unteren Wimpernkranz. Bei anderen Mascaras habe ich dann dank der dicken Schicht am unteren Wimpernkranz schon nach wenigen Stunden Pandaaugen, die Monsieur Big hält und hält, den ganzen Tag. Daumen sowas von hoch!

Milk Kush Fibre Brow Gel

Der krönende Abschluss: mein Lieblingsbrauengel. Obwohl Gel eigentlich die falsche Wortwahl ist. Es ist eher eine Creme mit kleinen Fasern, die den Augenbrauen Farbe verleiht, sie auffüllt und in Form hält. Dabei ist nicht nur die Konsistenz und die Haltbarkeit 1a, sondern vor allem die Farbauswahl.

Ich mag meine Brauen gerne hell und aschig, passend zu meinen Haaren. Da sie von Natur aus schon sehr voll sind, möchte ich sie eher aufhellen und das schafft das Milk Kush Fibre Brow Gel perfekt, ohne künstlich auszusehen. Ich verwende die Farbe MJ oder Haze, je nach Lust und Laune. Und habe damit Brauenstifte, Puder und alle anderen Augenbrauen-Produkte in meinem Kit überflüssig gemacht. Darüber bin ich alles andere als traurig, denn ich mag nichts mehr, als Effizienz und Natürlichkeit bei Make-up – und beides liefert das Augenbrauengel on point!

Meine Jahresfavoriten im Überblick:

Welches sind eure absoluten Go-to-Produkte, ohne die ihr nicht leben könnt? Let me know, ich bin so gespannt auf eure Empfehlungen!

Dieser Artikel enthält Affiliate Links, mehr darüber erfährst du in unserer Datenschutzerklärung. Dieser Artikel wurde durch PR-Samples unterstützt. Dieser Artikel ist Werbung, da er Markennennungen enthält.

  • Fotos von Marie
    Janine Sametzky
  • Produktfotos
    Marie Jaster

Kommentiere

Weitere Artikel werden geladen...