Beige feels: Vollgepackt mit guten Nachrichten!

Lasst uns hoffnungsvoll nach vorne blicken und jeden Augenblick genießen!

Gesponserter Artikel in Kooperation mit Carhartt WIP

So, ihr könnt euch schon mal an mich gewöhnen. Marie ist vergangene Woche in ihren wohlverdienten Urlaub gedüst und ich habe hier nun das Ruder übernommen, ha! Komisch, wie schnell man wieder im Alltag ankommt ... aber mit euch und unseren News wird es ja um Glück nie langweilig. Langsam trudeln auch wieder mehr E-Mails ein und man merkt, dass wieder Leben in die Bude kommt und die Sommerferien (aber glücklicherweise nicht der Sommer) sich langsam dem Ende neigen.

Wenn dann noch so viele gute Nachrichten dabei sind, die inspirierend und die Laune heben, dann kann es doch nur ein toller Dienstag werden, oder?

Beige listens: Carhartt feiert die wirklich Relevant Parties!

Ihr könnt euch nie entscheiden, ob ihr lieber Musik oder einen Podcast hören möchtet? Dann habe ich jetzt ausgezeichnete Neuigkeiten für euch: Die Coolies von Carhartt WIP haben sich in den Streaming-Dschungel gewagt und mit „Relevant Parties“ einen Podcast gelauncht, der Musiklabels vorstellt, die mit ihrer Arbeit Geschichte geschrieben und Regeln gebrochen haben. Macht Sinn, wenn man überlegt, dass Carharrt vom Workwear-Label zum Liebling einer ganzen Jugendbewegung geworden ist und das den Begriff Streetstyle maßgeblich mitgeprägt hat ... und was wäre eine Bewegung schon ohne Musik, hm?

Der britische Musikjournalistin Chal Ravens lässt euch jede Folge hinter die Kulissen einer der bedeutendsten Industrien der Welt blicken und stellt euch die wichtigsten Tastemaker, Künstler und Labels vor – darunter DFA Records aus New York, Ninja Tune aus Großbritannien und Public Possession aus München.

Ihr seht, es wird international, independent und egal, ob ihr absolute Nerds oder Newbies seid, ihr werdet einiges lernen. In der ersten Folge trifft Chal Ravens Chris Manak von Stones Throw Records, einem der relevantesten Hip-Hop-Labels aus den USA. Sie ist seit dem 14. August online, jeden Monat kommen bis Ende des Jahres neue Folgen dazu. Die Wartezeit dazwischen könnt ihr euch ja mit den Carhartt WIP Radio Show verkürzen.

Beige radar: Unsere Highlights von der CPHFW

Unsere Streetstyle-Favoriten haben wir euch am Freitag verraten. Heute werfe ich in einem Quickie-Round-up nochmal einen Blick auf das, worum es bei jeder Fashion Week ja eigentlich primär geht: Die Mode der Designer*innen. Eines steht vorab fest: Corona macht erfinderisch und das ist gar nicht mal das Schlechteste, was dem festgefahrenen Schauen-Apparat passieren kann.

Gut, Kopenhagen war nie ein Kind von Einfallslosigkeit, aber ich würde mich freuen, wenn digitale Präsentationen, Installationen und sogar Fotoausstellungen global Schule machen und wir endlich vom Trampelpfad auf den Catwalks ausbrechen.

Helmstedt

Emilie Helmstedt entführte wieder in eine knuffige Modewelt, in der Frauen kleine Nester auf den Köpfen spazieren und unfertige Strohschuhe an den Füßen tragen. Große Pappmaché-Blumen ranken sich um die pastelligen, gepaddeten Jacken, gemusterten Hosen mit Schößchensaum und Häkelhüte. Die Models vor der fantasievollen, pinken Installation mitten in Kopenhagen waren endlich diverser gecastet, aber Luft nach oben ist immer.

By Malene Birger

Ur-Gestein Malene zeigte ihre Sommer-Kollektion als Film und beweist: Man braucht manchmal nicht mehr, als eine Handvoll Farben, viel Beige und Schwarz und zeitlose Schnitte, um einen Eindruck zu hinterlassen. Im Gegensatz zu ihren (im positiven Sinne) aufgekratzen jungen Kolleg*innen, hält es Malene Birger jede Saison gelassen und mit Understatement. Gut so!

Samsøe Samsøe

The places we go ... Samsøe Samsøe lud in Copenhagen zum Hybrid Event und präsentierte die SS21-Kollektion den Besucher*innen in Form des Films „Local Love“. Lieblingsorte aus der Geburtsstadt der Marke, Nørrebro, werden von den Protagonist*innen begangen. Die Kollektion überzeugt mit super tragbaren Patterns, Layering und ja: traumhaften Strick-Pullundern.

Henrik Vibskov

Einem Hendrik Vibskov macht keiner mehr was vor – auch nicht Corona. So präsentierte der Kultdesigner seine SS21-Kollektion denn auch als gestreamten Catwalk und bewies vor allem: Diversity is king. Nicht nur, wenn es um Wurzeln geht, sondern auch um Alter oder Größe. Bravo! Die Kollektion war eine tragbare Mischung aus Tailoring und Streetwear, Materialmix und Musterlust. Ich nehme bitte einmal den Hund, danke!

Mark Kenly Domino Le Tan

Weiß bis Creme – mehr Farben ließ der Shootingstar Mark Kenley Domino le Tan auf seiner SS21-Präsentation nicht zu. Und warum auch, wenn man so begabt ist, dass man durch messerscharfe Schneiderskunst und gezieltes Layering jeden Look mit derart viel Spannung auflädt? Vielleicht die in meinen Augen beste Kollektion auf der diesjährigen Fashion Week in Kopenhagen.

Brøgger

Seit unserem Interview sind wir Julie Brøgger, dem Mastermind hinter dem Label, ohnehin verfallen. Für den Sommer 2021 hat sie in Kopenhagen nochmal gezeigt, warum wir sie so lieben: Ihr scharfkantiges Tailoring trifft auf fast schon übertriebene Raffungen und verspielte Kleider – die, wie wir sehen, auch Männern großartig stehen. Regeln sind doof und Julie missachtet sie mit Gusto.

Ganni

Auch mit Ditte Refstrup von Ganni haben wir vergangenes Jahr, zum 10-jährigen Jubiläum gesprochen. Dieses Jahr bewies sie erneut, dass ihr auch nach über einem Jahrzehnt in der Branche die Ideen nicht ausgehen. Angelehnt an Gucci, präsentierten in dieser Saison keine Models, sondern die Mitarbeiter*innen der Brand die Sommerkollektionn 2021. Aber damit nicht genug, denn es geschah in Form von lebensgroßen Pappaufstellern im Rahmen einer Kunstausstellung. So konnten nicht nur die Besucher*innen die Kollektion genießen, sondern auch alle Mitarbeiter*innen. Win-win! Highlight? Die custom made Denim-Pieces, die in Kooperation mit Levi's entstanden sind.

Beige radar: Kind of blau goes T-Shirts

artikel/mode-fashion-news-neuigkeiten-august-3-2020-12

Die Berliner Brand Kind of Blau haben wir euch im Zuge unseres #BeigeSupportPackage bereits vorgestellt. Die Mission von Kind of Blau: eine wasserschonende Produktion, faire Löhne und kurze Lieferwege. Außerdem gehen 5 Prozent jedes verkaufen Teils an Wasserreparatur-Projekte in Bangladesch.

Gut Ding will Weile haben und somit bestand das Porftolio der Brand bisher aus ultra weichen, Oeko-Tex zertifizierten Sweatshirts. Bisher, denn es gibt Neues! Erstmals hat Kind of Blau T-Shirts gelauncht und gleich vier neue Schnitte sind im Shop eingezogen. Alle T-Shirts sind in Portugal aus nachhaltigen und biologisch abbaubarer Baumwolle und Tencel hergestellt sind mehr oder weniger unisex – wie immer bei kind of blau. Die Stickerei auf der Brust zeigt, wie viel Wasser für die Produktion verbraucht wurde.

Die T-Shirts von Kind of Blau sind ab sofort in drei Farben und vier Schnitten im Webshop erhältlich und kosten zwischen 69 und 89 Euro.

Beige is mesmerized: Geblendet von der AW-Kollektion von Jane Kønig

artikel/mode-fashion-news-neuigkeiten-august-3-2020-17

Kann man jemals zu viele Buchstabenanhänger haben? Ganz klar: Nein. Für ihre Herbst/Winter-Kollektion hat sich die dänische Schmuckdesignerin Jane Kønig mit dem Thema „Reflections“ auseinandergesetzt. Im wortwörtlichen und im übertragenen Sinne. Die andauernde Pandemie und der Lockdown haben uns alle überdenken lassen, wie wir miteinander umgehen und in was für einer Gesellschaft wir leben wollen.

Gleichzeitig beinhaltet die Reflection Collection zahlreiche Neuinterpretationen echter Klassiker der Dänin – z.B. die Buchstabenanhänger, aber auch Hoops, Cuffs und die V-Ringe. Alles Styles, mit denen Jane Kønig damals ihre Karriere begann. Dank des neuartigen Schliffs bricht sich das Licht in den Anhängern und Schmuckstücken und sorgt für wortwörtliche Reflexionen und funkelnde Momente.

Die Kollektion ist ab sofort im Onlineshop von Jane Kønig erhältlich. Ich habe schon mal nach potenziellen Lieblingen Ausschau gehalten:

Beige loves: Ra-Ra Raffia & SOS, do it yourself für die Männer

Mit dem Stricken ist es bei mir (trotz Strick-AG in der Grundschule) leider nicht so weit her. Mir fehlt noch nicht mal die Geduld, eher das Fingerspitzengefühl. Vielleicht bin ich auch einfach ein Strick-Trampel. Halb so wild, denn dann wird eben gehäkelt! Ich erinnere mich dunkel an Ausflüge in die Topflappenwelt, das muss reichen. Denn ich bin komplett begeistert von der Ra-Ra Raffia Kollektion von Wool and the Gang. Über 30 Produkte, von der Tasche über Hüte bis zu Sandalen könnt ihr mit den neuen Anleitungen häkeln. Zur Wahl stehen zahlreiche Farben, wobei ich natürlich ein Auge auf die schimmernden Garne geworfen habe. Nachhaltig, meditativ und selbstgemacht!

Damit aber nicht genug aus dem Hause Wool and the Gang. Alle Männer, die nicht mit zwei Linken Händen gesegnet sind, passen jetzt auf. Denn das Label präsentiert seine erste Mens Collection. Bequeme Pullover, grobe Schals und wärmende Mützen – der Winter kommt ganz sicher!

Beide Kollektionen sind ab sofort im Onlineshop erhältich!

Beige sighs: Eine Abkühlung mit Closed

artikel/mode-fashion-news-neuigkeiten-august-3-2020-30

Sommer schön und gut, aber eine kleine Abkühlung können wir wohl alle gebrauchen. Dann schließt doch mal die Augen und stellt euch vor, ihr steht an einer roughen Küste in Neuengland, der Wind pustet euch die Haare ins Gesicht und das Wasser prescht fast bis hinauf zu euch und vergönnt euch eine feine, salzige Dusche. Oh ja, das würde mir jetzt auch gefallen.

Für die kommende Winterkollektion hat Closed dem Kampagnenmodel Zippora Seven und ihrem Freund die Kamera überlassen. Entstanden sind unaufgeregte, naturnahe Bilder, die das Ende der warmen Monate gar nicht mehr so schlimm erscheinen lassen. Ich sehe mich jedenfalls schon im Strickpullover mit Teddyjacke eingemummelt am kühlen Strand spazieren gehen ... hach. Bis dahin ist es aber noch ein wenig hin, die Winterkollektion dropt aber bereits Ende August.

Beige celebrates: I want my 90s MTV!

artikel/mode-fashion-news-neuigkeiten-august-3-2020-31

Erinnert ihr euch an die Zeit, als auf MTV wirklich noch Musikvideos liefen? Keine (zugegeben sehr unterhaltsame) Scripted Reality, kein Date My Mom, Room Raiders, Next, I Bet You Will, Jackass und Pimp My Ride. Nein, sondern echte Musikvideos.

Wenn ihr diese Zeit manchmal so schmerzlich vermisst wie ich, dann merkt euch den 22. August. Ab dann stellt MTV unter dem Motto „Back For Good“ sein komplettes Programm auf den Kopf und zeigt mit ganze zwei Wochen lang, bis zum 6. September, von morgens bis abends ausschließlich Musikvideos der 90er!

Ich kann es kaum erwarten Nirvana, No Doubt, Spice Girls, NOFX, New Radicals, Britney Spears und und und in Dauerschleife zu sehen. Wir melden uns dann ggf. einfach mal kollektiv für zwei Wochen hier ab ... Spaß. Wer nicht täglich vorm TV sitzen möchte, für den gibt es ab dem 7. September immer ab 16 Uhr die Videoladung Neunziger.

Beige dreams: Eine Oase namens Jukserei

artikel/mode-fashion-news-neuigkeiten-august-3-2020-32

Schmuck, die Zweite. Ja, ich liebe einfach ein bisschen Bling und mein Schmuckkästchen wächst und gedeiht. Die neue Oasis Kollektion von Jukserei hat es mir mit den delikaten Designs und den ausdrucksstarken Schmucksteinen direkt angetan. Rosenquarz, Karneol und Obsidian geben einen schönen Bruch in die filigranen silbernen und vergoldeten Ohrringe, Fußkettchen und Ketten. Wenn ihr es lieber schlicht haltet, kommt ihr natürlich auch zum Zug.

Die Oasis Kollektion soll an den Sommer erinnern, an flirrende Landschaften, das kalte Meer und Eis auf der Oberlippe und ich muss sagen: Es funktioniert! Mental war ich beim Anblick der Schmuckstücke wieder auf Paros in Griechenland und habe mich für den Sprung ins glasklare Meer bereit gemacht. Hach, Fernweh, du mieses tolles!

Die Kollektion ist ab sofort im Onlineshop von Jukserei erhältlich und meine Lieblinge zeige ich euch auch:

Beige loves: Good things happend – Die Good Collection ist da!

Eigentlich lautet der Slogan des Berliner Vintageshops The Good Store ja: „Good things will happen soon.“ Ich würde sagen, es ist endlich passiert! Warum? Gerda Jünemann, Gründerin des Good Store in Neukölln, hat mit Good eine 15-teilige Kollektion realisiert, die moderner, weiblicher, hochwertiger, nachhaltiger und durchdachter nicht sein könnte. Alle Teile sind aus Deadstock, also unverkauften Teilen, gefertigt, die Schnitte wurden in einem langen Prozess optimiert. Die Kleider, Tops und Basics fügen sich in jede Garderobe ein und geben neue Impulse für Looks – ein modischer Accelerator quasi!

Ich bin begeistert und schleiche schon um Kaftan und Summer Dress. Aber ich muss mich schnell entscheiden, die Kollektion ist, logisch, limitiert und im Webshop und im Store in Neukölln erhältlich – erste Teile sind (zu Recht) schon ausverkauft. Und, was kommt euch in die Tüte?

Beige date: Die Fashion Changers Konferenz

artikel/mode-fashion-news-neuigkeiten-august-3-2020-240

Wenn euch nachhaltige Mode am Herzen liegt, ihr aktiv seid, nicht aktiv seid oder gerade ganz am Anfang steht, dann solltet ihr euch die Fashion Changers Konferenz am 15. Oktober in Berlin ganz dick in euren Kalender eintragen. Unter dem Dachthema „Mode & Veranwortung“ haben Vreni, Nina und Jana, die Gründerinnen von Fashion Changers, Aktivist*innen, Modedesigner*innen, Gründer*innen und Medienschaffende eingeladen. In Panel Talks, Masterclasses und Podiumdiskussionen soll ein Netzwerk aufgebaut und Lösungsansätze gefunden werden. Denn ein Ort für diese Fragen fehlt in der Modebranche bisher.

Natürlich könnt ihr dabei sein, euch einbringen oder einfach nur zuhören und lernen. Seit gestern ist der Vorverkauf gestartet, die Early Bird Tickets für 49 Euro gibt es, solange der Vorrat reicht. Ein reguläres Ticket kostet danach 59, ermäßigt 40 Euro. Für 69 Euro könnt ihr ein Soli-Ticket erwerben, mit dem ihr die ermäßigten Tickets subventioniert.

Hier findet ihr alle Speaker*innen, alle Backgroundinfos zur Konferenz und natürlich auch die Tickets. See you there!

Beige celebrates: 26 Vogues, ein Cover

artikel/mode-fashion-news-neuigkeiten-august-3-2020-241

Zum ersten Mal in der 128-jährigen Geschichte der Vogue wird für die Septemberausgabe 2020 alle 26 weltweit erscheinenden Cover das gleiche Wort zieren: Hope. Hoffnung. Covid-19, #BlackLivesMatter, eine kämpfende Modebranche, Beirut, die anstehenden Wahlen in den USA und die vergangenen Wahlen in Belarus. Verzweifeln ist gerade an vielen Fronten möglich. Doch es gibt genügend Gründe, hoffnungsvoll zu bleiben und den Mut nicht zu verlieren.

Diese Botschaft will Condé Nast mit den Hope-Covern vermitteln und auch die Inhalte spiegeln ihn wider. In der deutschen Ausgabe, die heute erschienen ist, Unter anderem wurden Alice Hasters und Tupoka Ogette, Autorin Linda Zervakis, die Politikerin Aminata Touré und viele mehr wurden zu digitalen Gesprächen eingeladen oder porträtiert.

Dieser Artikel enthält Affiliate Links, mehr darüber erfährst du in unserer Datenschutzerklärung. Dieser Artikel ist Werbung, da er Markennennungen enthält.

  • Header
    Brøgger

Kommentiere

Weitere Artikel werden geladen...