Beige feels: Bunt, bunter, Sommer!

Diese Woche dreht sich in unseren News ausnahmsweise mal alles um Mode

Diese Woche gibt es in den News die volle Dröhnung Mode und Beauty. In der letzten Woche hat Lisa viel Kultur-Neuigkeiten gebracht und über das Berliner Antidiskriminierungsgesetz, „Was ihr nicht seht“, die neue Fashion Week in Frankfurt und Christos Tod berichtet. Heute habe ich wieder die News-Zügel in der Hand und möchte zwar nicht ablenken von den Geschehnissen der letzten Wochen – dazu sind sie viel zu wichtig, Artikel zu den Themen Anti-Rassismus findet ihr hier und hier – aber euch die tollen Neuigkeiten, die sonst so passieren, auch nicht vorenthalten.

Wir tauchen also ab in eine Welt voller großartiger Kooperationen, knalliger Farben, toller Muster und neuer Gerüche!

Beige loves: 90er-Träume werden wahr!

By Far hat schon lange mein Herz gestohlen. Ein Paar ihrer Schuhe durfte zwischenzeitlich schon in meinen Kleiderschrank einziehen – und ich hoffe die Sammlung wächst und wächst noch weiter. Eine gute Gelegenheit für eine Erweiterung könnte die exklusive Capsule Collection von By Far in Zusammenarbeit mit Mytheresa sein. Diese vermittelt mit jeder Menge Pastellfarben und 90s-Feelings echte Candyland-Vibes. Geupgraded wurden die Baguette Bags, Mules und Mini Bags des bulgarischen Accessoire-Brands. Ich habe Lust auf diesen zarten Obstsalat – und ihr?

Die Kollektion launcht am Mittwoch, dem 17. Juni, ihr müsst bestimmt schnell sein!

Beige wonders: Unternehmen, die sich ändern wollen und müssen

Die #BlackLivesMatter-Bewegung zieht größere Kreise, als wir zu hoffen geglaubt haben. Eine Polizei-Revolution in Amerika! Und natürlich erfahren wir gerade auch von vielen Unternehmen, die sich in den letzten Jahren leider nicht vorbildlich verhalten haben. Beispiele gefällig? Leandra Medine Cohen von Man Repeller ist aus ihrem eigenen Unternehmen zurückgetreten, um Platz für mehr Diversität zu machen. Sie musste sich schon seit längerem Kritik wegen ihres angeblich rassistischen Verhaltens gegenüber Angestellten stellen und hat jetzt aus dem BLM-Movement Konsequenzen gezogen. Ebenfalls stellte Leandra einen Experten für Diversity ein, der Man Repeller jetzt zu einem besseren und diverseren Ort für Angestellte machen soll. Man Repeller ohne Leandra? Ich bin gespannt, wie das aussehen wird ...

Ebenfalls wurde Reformation als rassistisches Brand geoutet. Eine schwarze Ex-Mitarbeiterin packte aus und deckte den systematischen Rassismus von Gründerin Yael Aflo auf. Die Reaktion: Sie entschuldigte sich öffentlich auf Instagram, versprach 500.000 Dollar an humanitäre Organisationen zu spenden. Aber auch andere Mitarbeiter*innen in Führungspositionen sollen rassistisch (be)handelt worden sein. Sich einfach freikaufen und eine performative Entschuldigung auf Social Media? Das ist nicht genug! Wir fordern den Rücktritt der Gründerin, die Kündigung von allen rassistischen Mitarbeiter*innen und die Einstellung eines Diversity Expert*in in der Führungsetage.

Leider war das noch lange nicht das Ende der Liste, aber ich zähle euch an dieser Stelle nur noch ein weiteres Beispiel auf. Nicht nur in der Modebranche ging es heiß her, auch das 1956 gegründete US-amerikanische Hochglanz-Kochmagazin Bon Appétit vom Verlag Condé Nast musste dran glauben. Weltbekannt wurde das Magazin mit seinem Youtube-Channel. In den letzten Wochen wurde bekannt, dass bei Bon Appétit eine Zwei-Klassen-Gesellschaft herrscht. Weiße Mitarbeiter*innen werden deutlich besser bezahlt, öfter befördert, BIPOC-Mitarbeiter*innen systematisch gemobbt und beleidigt und Chefredakteur Adam Rapoport zeigte sich in einem diskriminierenden Puerto-Ricaner-Kostüm. Konsequenzen? Rapoport und Condé-Nast-Vize-Präsident Matt Duckor sind zurückgetreten. Doch welche Schritte folgen noch? Wir verfolgen das mit Argusaugen.

Beige likes: Uniqlo und Theory machen gemeinsame Sache

Männer (und Frauen), spitzt die Ohren! Es gibt eine tolle neue Kooperation zu verkünden, die die Herzen von allen Minimalist*innen höher schlagen lassen wird! Das New Yorker Brand Theory hat sich mit Uniqlo zusammengetan und launcht eine Capsule Collection, die es einfacher machen soll, sich bei heißen Temperaturen stilvoll zu kleiden. Wie das aussieht? Atmungsaktive und feuchtigkeitsabweisende Stoffe (AIRism von Uniqlo) treffen auf klassische Designs, die niemals aus der Zeit kommen. Die Polohemden kosten knappe 30 Euro, die langen Hosen kosten 40 Euro und die kurze Pants liegt bei 30 Euro.

Die Kollektion launcht diesen Freitag (19. Juni 2020) und ist dann online sowie in ausgewählten Stores erhältlich.

Beige smells: Lil Fleur von Byredo

Es gibt einen neuen Duft in meinem Leben! Warum das eine so aufregende, tolle News ist? Weil ich was Düfte angeht, wirklich sehr speziell bin und sie mit viel Bedacht auswähle. Selten verliebe ich mich sofort, sondern brauche immer erstmal eine Zeit, um mich an den neuen Geruch, der mich umgibt, zu gewöhnen. Doch bei Lil Fleur, dem neuen Parfum aus dem Hause Byredo, war alles anders. Einmal dran geschnuppert, Herz verloren, seitdem jeden einzelnen Tag benutzt und schon viele Komplimente bekommen.

Lil Fleur, das ist ein junger Duft, der jugendliche Emotionen vermitteln soll, daher auch die jungen Kampagnengesichter. Es geht um Verwegenheit und Facettenreichtum. Wie das duftet? Sehr floral nach Damaszener Rose in der Herznote, die Kopfnote wird von Cassis und Mandarine bestimmt, Safran und ein maskuliner Leder-Akkord machen das Parfum so vielseitig und die Basisnote bilden helle Hölzer, Ambra und Vanille.

Solltet ihr also wie ich normalerweise kein Rosenfan sein, dann solltet ihr diesem Duft trotzdem eine Chance geben. Er ist ganz besonders, leicht und trotzdem tiefgründig. Und genau das liebe ich so daran. Bei Niche-Beauty.com könnt ihr euch zum Testen erstmal eine 2ml-Größe für 4 Euro bestellen, 50ml kosten dann 127 Euro und 100ml 187 Euro. Ganz große Empfehlung!

Beige celebrates: Annabel Rosendahl für Day Birger et Mikkelsen

Annabel Rosendahl gehört zu Norwegens führender Fashion-Elite. Die Influencerin punktet nicht nur seit Jahren durch fabelhafte Outfits, sie ist dank ihres einzigartigen Stilgefühls auch Einkäufern für den norwegischen High-End-Store Hoyer's. Jetzt hat sich die mittlerweile schwangere Modebloggerin mit dem dänischen Brand Day Birger et Mikkelsen von Keld Mikkelsen zusammengetan und eine wunderschöne Capsule Collection designt, die ich euch auf keinen Fall vorenthalten wollte.

Heute launcht die Capsule Collection mit Annabels Wardrobe Stapels auf Day.dk. „Ich bin wirklich inspiriert von Vintage-Design und den Details. Meine Kapselkollektion für Day Birger et Mikkelsen basiert auf den Teilen, die ich am liebsten trage und am meisten trage. Perfekte Hosen mit hoher Taille, ein toller Blazer, die Premium-Basics und die eleganten, detaillierten Strickwaren. Die Farbpalette verleiht der Kollektion ein klassisches und zeitloses Gefühl, sodass ich sie das ganze Jahr über tragen möchte – Bordeaux, Gelb, Weiß und Creme“, so Annabel. Mein Favorit? Ganz klar der Cardigan, den Annabel oben trägt!

Beige feels: Ein neuer Chefdesigner für Givenchy

Clare Waight Keller (ehemals Chloé) hatte bereits im April verkündet, dass sie Givenchy als Chefdesignerin verlässt. Lange hat es nicht gedauert, bis sie Ersatz gefunden haben. Der neue Kreativchef heißt Matthew Williams und er ist der Experte für die wohlhabende Gen Z. Wieso? Sein eigenes Label Alyx ist seit 2015 extrem angesagt, er gilt als Streetwear-Profi und hat schon mit den Design-Göttern Virgil Abloh und Kanye West zusammengearbeitet. Das klingt nach radikaler Verjüngung bei Givenchy! Und zwar nach einer idealistischen. Denn in einem Zitat sagte er: „Es ist mir eine große Ehre, dem Haus von Givenchy beizutreten. Die einzigartige Position und die zeitlose Ausstrahlung des Modehauses machen es zu einer unbestreitbaren Ikone und ich freue mich darauf, mit seinen Ateliers und Teams zusammenzuarbeiten, um es in eine neue Ära zu führen, die auf Modernität und Inklusivität basiert. Ich bin der LVMH-Gruppe dankbar, dass sie mir die Chance gegeben hat, meinen Lebenstraum zu erfüllen. In diesen beispiellosen Zeiten für die Welt möchte ich zusammen mit meiner Community und meinen Kollegen eine Botschaft der Hoffnung senden und beabsichtige, zu positiven Veränderungen beizutragen.“

Klingt ziemlich gut, oder? Besonders auf das Wörtchen Inklusivität bin ich sehr gespannt, ich hoffe, es ist mehr als nur ein zeitgeistiger Marketing-Slogan!

Beige feels: Niemals wieder die Sonnenbrille verlieren, juhu!

Sonnenbrillenketten hatten früher ja eher ein spießiges Image. Ich verbinde damit jedenfalls eher meine verplante Physiklehrerin als einen coolen Seventies-Hippie. Doch Sunglass Hut hat sich in Zusammenarbeit mit dem Berliner Brand Iphoria daran gemacht, dem Accessoires einen ganz neuen Ruf zu verleihen. Und tatsächlich haben die wunderschönen Fotos mit Influencerin Julia Dalia mich rumgekriegt und ich merke, dass mir so eine vernünftige Sonnenbrillenkette doch vielleicht den ein oder anderen Sonnenbrillenkauf erspart hätte – ich lasse meine Lieblingssonnenbrille leider in regelmäßigen Abständen irgendwo liegen und habe sie schon zweimal nachgekauft, weil ein Leben ohne sie einfach undenkbar ist.

Die Sonnenbrillenketten sind ab sofort in ausgewählten Sunglass Hut Stores erhältlich und kosten 24,90 Euro. Na, seid ihr auch in die Acetat-Kette verknallt?

Beige feels: Katti, dich wollen und brauchen wir in unserem Schuhschrank

Ich kriege einfach nicht genug von Mules. Die Schuhe zum Hereinschlüpfen sind einfach viel zu bequem, keine Riemchen oder kleinen Verschlüsse, die es fummeliger Kleinarbeit zuzumachen gibt, stattdessen dauert das Anziehen gerade einmal eine Nanosekunde. Und neben ihrem Komfort überzeugen die neuen Katti-Mules von Aeyde mit geprägtem Kalbsleder auch noch mit ihrer eleganten Aura. Creamy Croc und Black Croc, das sind die Farben, in denen die in Italien handgefertigten Schuhe jetzt ihr Update erhalten haben. Für welche Farbe würdet ihr euch entscheiden? Welche Schuhe daneben noch auf meiner Wunschliste stehen? Das seht ihr hier:

Beige loves: Georgia May Jagger für Closed

An dieser Stelle könnte man mir vielleicht eine gewisse Gemeinheit vorwerfen, schließlich zeige ich euch hier die schönste Kampagne ever – und dann sind die Sachen von Closed erst Mitte Juli erhältlich. Ich konnte aber nicht mehr länger warten, so sehr hat die neue Kollektion mein Herz jetzt schon gestohlen. Grund dafür ist vielleicht nicht nur die Mode (die Jeans mit den Bundfalten, ah!), sondern auch das weibliche Model: Georgia May Jagger. Das Thema der Kollektion ist Transparent Tales.

Das sieht man auch bei der Herrenkollektion, die ich an dieser Stelle auch auf keinen Fall vernachlässigen möchte. Hach, so ein Mann komplett in Closed ist schon ein stilvoller Traummann, oder? Ich jedenfalls würde es sehr begrüßen, wenn im Kleiderschrank meines Freundes die hellblauen Jeans, das weiße Hemd und zahlreiche weiche Cashmere Pullover des Hamburger Brands einziehen würden. Vielleicht wandern diese dann gaaaaanz unauffällig irgendwann in meinen Kleiderschrank, wer weiß ...

P.s. Gerade ist bei Closed Summer Sale, schaut doch mal vorbei, es lohnt sich bestimmt!

Beige feels: Mit essence strahlen wie ein Honigkuchenpferd

Am 20. Mai war Weltbienentag. Den haben wir leider etwas übergangen, aber dafür feiern wir jetzt nach – und zwar mit der „Wanne Bee My Honey“-Kollektion von essence. Die Produkte erinnern an Bienen, enthalten aber zum Schutz dieser keinen einzigen Tropfen Honig und sind komplett vegan und cruelty-free. Meine Favoriten der Kollektion? Der Luminizing Primer, der Feuchtigkeit spendet und schon vor dem Make-up einen gesunden Glow verleiht, die Eyeshadow und Highlighter Palette, die Augen-Looks in strahlenden warmen Tönen zaubern kann, der All Over Balm mit Sheabutter und Vitamin E und die wiederverwendbaren Make-up Remover Pads, die bei 40 Grad gewaschen werden können.

Noch eine tolle Info: Im Rahmen der Trend Edition spendet essence 20.000 Euro an den Green Forest Fund und schafft somit ein 3.500 Quadratmeter großes Bienenparadies.

Beige feels: Sportlich unterwegs mit Reebok und Ba&sh

Ba&sh gehört zu meinen absoluten Lieblingslabels aus Frankreich und es gibt tolle News von dem Brand! Demnächst begleitet Ba&sh uns nämlich nicht mehr nur auf der Straße, sondern auch im Fitnessstudio oder beim Home-Workout. Denn zusammen mit Reebok haben sie eine Capsule Collection entworfen, die besonders auf das Thema Tanz abgestimmt ist, genauer gesagt Freestyle. Deswegen gibt es ab sofort in den Läden von Ba&sh und Reebok gemusterte Sportleggings mit passendem BH, einen Poncho, einen schwarzen Hoodie, ein super weiches T-Shirt mit dem Slogan „Dance your way“.

Beige feels: Noch mehr Influencer Power bei Trine Kjaer

Und ja, neben Annabel Rosendahl präsentieren wir euch in der Ausgabe der News tatsächlich noch eine Blogger-Kollektion. Trine Kjaer, eine der bekanntesten Influencer*innen in Dänemark, hat ihre eigene Hair Care Linie gestartet und tritt damit in die Fußstapfen von Negin Mirsalehi und Gisou. Bei ihr dreht sich alles um Arganöl, Shampoo, Conditioner, Curl Lotion, Hair Mask und Seren enthalten das pflegende Öl. Kaufen könnt ihr die Produkte bei Zalando Beauty oder in Trines eigenem Onlineshop.

Beige wants: Die Eye Pods von Westman Atelier

Und weiter geht es mit den Beauty-News, diesmal von einem meiner absoluten Lieblingsbrands: Westman Atelier. Die Make-up-Artistin aus New York hat bis jetzt noch kein Produkt herausgebracht, was ich nicht liebe, mein Bronzer ist leider schon fast leer, auch meinen Blush Stick liebe ich abgöttisch. Auf meiner Wunschliste stehen allerdings auch noch ein paar Produkte, auf die ich brenne. Da wäre z.B. der Face Contour Stick, die Mascara und der Super Loaded Tinted Highlighter, von dem Hanna Schumi und Marlene Lucian so schwärmen. Jetzt hat der Geheimtipp der Hollywood-Stars seinen neuesten Coup gelauncht: die Eye Pods. Das Lidschatten-Trio kommt in zwei Farbkombinationen daher, Les Jours und Les Nuits. Die drei Farben kann man ideal miteinander kombinieren, es gibt eine Basisfarbe, eine Akzentfarbe und eine Highlighter-Nuance, aber natürlich können alle Töne auch einzeln aufgetragen werden. Das Tolle? Man kann die drei Pods magnetisch aufeinander stapeln. Fast schon ein kleines Deko-Highlight auf dem Schminktisch, oder?

Beige loves: Die französische Riviera lässt grüßen

Hach Swimwear. Irgendwie ist das ein Thema, das mich durchgängig beschäftigt, obwohl ich sie höchstens einmal im Jahr brauche. Verrückt, oder? Aber die Suche nach einem passenden Bikini oder dem perfekten Badeanzug gestaltet sich für mich schwierig, einfach, weil ich groß bin und einen langen Oberkörper habe. Umso gespannter bin ich auf die neueste Kooperation von Sézane und Ysé. Die Kampagnenfotos sind schon mal wunderschön, die Bikinis zeitlos und die Badeanzüge romantisch verspielt mit Rüschen, Glitzer und Blumenmuster. Très bien!

Beige wears: Rouje x Jimmy Fairly

Und versprochen, hier kommt die letzte Neuigkeit für diese Woche! Ziemlich gut durchgehalten, Respekt! Es geht wieder um eine französische Vereinigung, diesmal zwischen dem Brillen-Label Jimmy Fairly und DEM französischen It-Brand von Jeanne Damas, Rouje. Zusammen haben sie eine sechsteilige Sonnenbrillen-Kollektion herausgebracht, die französischer nicht sein könnte. Retro-Vibes, Seventies-Flair? Ja, alles vorhanden. Je suis très amoureux ...

Dieser Artikel enthält Affiliate Links, mehr darüber erfährst du in unserer Datenschutzerklärung. Dieser Artikel wurde durch PR-Samples unterstützt. Dieser Artikel ist Werbung, da er Markennennungen enthält.

  • Fotos
    PR

Kommentiere

Weitere Artikel werden geladen...