Frisch von der Neonyt: Lisas Favoriten & Entdeckungen

Die größte nachhaltige Modemesse der Welt ist natürlich ein Pflichttermin!

Auf dieser Fashion Week standen wirklich alle Zeichen auf Reboot. Kein Berliner Salon mehr (wir haben hier darüber berichtet), kaum Schauen, dafür eher intime Präsentationen oder ein komplettes Aussetzen der Designer*innen. Doch es gibt Hoffnung. Denn mit der Neonyt ist die größte Messe für nachhaltige Mode der Welt in Berlin zu Hause. Auf den ersten Blick scheint es ernüchternd, wie klein „der Welt“ dann doch sein kann. Schließlich findet die komplette Neonyt im zwar großen, aber überschaubaren Kraftwerk statt. Dann wiederum ist es beeindruckend, wie die Messe mit jeder Saison professioneller und relevanter wird.

Für mich war es eine kurze Fashion Week, da ich mich schon am Mittwoch auf die Hochzeit meines Bruders verabschiedete, aber den Besuch auf der Neonyt lasse ich mir nie nehmen. Aus „ich kann aber nur so zwei Stunden“ wurde dann schnell „ich bleibe noch, es ist so schön hier!“. Welche neuen Brands meinen Weg gekreuzt haben verrate ich euch in diesem Artikel. Die Highlights der vergangenen Saison hat Ragni euch hier vorgestellt. Und welche nachhaltigen Marken im Netz unsere Herzen ebenfalls höher schlagen lassen, habe ich euch hier zusammengeschrieben. Bevor es losgeht, muss ich aber noch eines loswerden: Liebe nachhaltige Modemarken, BITTE bekommt euer Webshop-Game in den Griff! Es ist wirklich erschreckend zu sehen, wie viele grüne Brands auch 2019 noch keine vernünftige Onlinepräsenz am Start haben. So, jetzt aber los hier.

Lovjoi

Verena, Gründerin von Lovjoi, kenne ich schon super lang, nämlich seit den frühen Tagen ihres Labels. Und ich muss sagen, ich bin so beeindruckt von der Entwicklung von Lovjoi! Gefertigt wurde ausschließlich in der eigenen Fabrik in Süddeutschland. Gleichzeitig wurden Geflüchtete integriert und haben bei Verena Arbeit und eine Zukunft erhalten.

Inzwischen wird ebenfalls in Portugal gefertigt, das Unternehmen floriert und es ist Unterwäsche ins Sortiment aufgenommen worden. Chapeau!

Hier geht es zur Webseite und zum Onlineshop.

Lana Organic

Am Stand von Lana habe ich am längsten geschnackt und die Entwürfe des Aachener Labels haben mir auch mit am besten gefallen. Farbenfroh, aber nicht zu bunt, modern und gut kombinierbar. Alles begann 1987 mit Kinderkleidung aus Naturfasern und ist nun, 32 Jahre später, eines der Zugpferde in Sachen nachhaltige Mode aus Deutschland. Dieser Favorit von Ragni bekommt auch noch mal meinen Segen!

Zur Webseite mit angegliedertem Onlineshop geht es hier entlang.

Flamingo's Life

Das nachhaltige Sneakerbrand aus Spanien fertigt vegane Sneaker aus Bio-Baumwolle, recycelten Plastikflaschen und natürlichem Gummi und unterstützt Wiederaufforstungsprojekte in Nepal, Madagaskar, Haiti, Äthiopien und Indonesien. Flamingo's Life unterstützt außerdem die Organisation Waste Free Ocenas und produziert seine tragbaren und modernen Sneaker in Spanien. Noch Fragen?

Hier geht es zum Webshop und der Onlinepräsenz!

Dedicated Brand

Nachhaltige Materialien bedingen noch lange keine faire Herstellung. Denn gerechte Löhne sind ein ganz eigenes Kapitel. Eines aber, das Dedicated ganz offensichtlich gelesen hat. Die Marke aus Köln ist erneut eines unserer Highlights. Dedicated arbeitet für seine streety Kollektionen mit langjährigen Vertriebspartnern und unter Einhaltung strenger Regeln zusammen. Das funktioniert. Nie wurde ich so oft nach einem Kleidungsstück gefragt, wie nach meinem Pullover von Dedicated, den ihr im Headerbild sehen könnt und der eine Leihgabe ist.

Hier geht es zur Webseite mit angegliedertem Onlineshop für sie, ihn, dich, mich.

Lefrik

Nachhaltige Rucksäcke gibt es viele und es gibt viele Marken, die das auch sehr gut machen. Tatsächlich haben aber die Retro-Modelle von Lefrik meine Aufmerksamkeit gewonnen. Gefolgt von einem tagelangen Ohrwurm, danke noch mal dafür. Das nachhaltige Label aus Spanien hat vom schlichten City Backpack bis zur Fahrradtasche alles im Angebot und das zu wirklich fairen Preisen.

Für Webseite und Onlineshop einmal hier entlang.

Lara Krude

Lara Krude gründete ihr gleichnamiges Label vor gerade einmal einem Jahr. 2017 gewann sie den Designers for Tomorrow Award und beweist mit ihren Kreationen, dass fair produzierte Slow Fashion nicht nur ziemlich bold, sondern auch highfashion sein kann. Die Vogue, Harper's Bazaar und Joy Denalane sind bereits Fans. Beige reiht sich hier gerne ein!

Hier geht es zu Webseite und Onlineshop.

Adam Underwear

Mit A-Dam Underwear widmet sich eine nachhaltige Brand mal endlich den Männern. Also, fast, natürlich. Denn die Unterwäsche, T-Shirts und Socken können natürlich auch von allen anderen getragen werden. Tatsächlich wird Menswear aber noch immer etwas stiefmütterlich behandelt, wenn es um nachhaltige Kleidung geht. Außerhalb von Basics ist hier noch viel Luft nach oben. Diese macht das quirlige Label aus Amsterdam aber schon mal sehr gut!

Bitte hier entlang für Webseite und Onlineshop.

Working Title Studios

Vielen von euch wird das Label Antonia Goy ein Begriff sein? Nun, mit niemand geringerem als Antonia Goy und Björn Kubejai haben wir es beim 2018 neu ausgerichteten Label Working Title Studio zu tun. Komplett frei von Kunststoffen liegt der Fokus auf Naturfasern und extravaganten Schnitten für Damen und Herren.

Hier geht es zur Webseite. Einen Webshop gibt es leider noch nicht.

Außerdem auf meinem Radar gelandet?

Ein alter Hase: People Tree

Maria Seifert ist Slow Fashion par excellence

Für Perlentaucher: Komodo

Moin Moin, Hafendieb!

Eco-Outdoorperlen von Langerchen

Dieser Artikel enthält Affiliate Links, mehr darüber erfährst du in unserer Datenschutzerklärung. Dieser Artikel ist Werbung, da er Markennennungen enthält.

  • Header
    Beige & PR

Kommentiere

Weitere Artikel werden geladen...